info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Progress |

IDC: Progress OpenEdge ist die Nummer eins im Markt der Embedded-Datenbanken

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Köln, 10. Februar 2009 - Laut IDC ist Progress OpenEdge Marktführer bei Embedded-Datenbanken. Die Basis für diesen Erfolg bilden kontinuierliche Produktinnovationen und die enge Kooperation mit den Channelpartnern von Progress Software, die OpenEdge in ihre Applikationen integrieren.

Progress Software, einer der führenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software für die Entwicklung, Implementierung, Integration und das Management von Geschäftsanwendungen, belegt in der neuesten IDC-Studie zum Markt der Embedded-Datenbanken (1) den ersten Platz. Die Marktforscher von IDC definieren Embedded-Datenbanken als Datenbankmanagement-Systeme (DBMS), die unabhängige Softwarehersteller erwerben, um sie als fest integrierte Bestandteile ihrer Applikationen auszuliefern. Für die Endanwender bleibt das DBMS unsichtbar. Wesentliche Kennzeichen von Embedded-Datenbanken sind eine hohe Performance und ein geringer Platzbedarf.

„Eine herausragende Leistung im Markt der Embedded-Datenbanken setzt voraus, dass sich die Datenbank-Software weitgehend selbst verwaltet und die ISV-Partner eine optimale Unterstützung erhalten“, sagt Carl Olofson, Research Vice President für Information Management und Data Integration bei IDC in Framingham, Massachusetts. „Da IT-Budgets in den nächsten 18 Monaten massiv unter Druck geraten, haben Applikationen mit Embedded-Datenbanken sehr gute Marktchancen, denn sie kommen ohne den Support durch Datenbankadministratoren aus und verursachen damit niedrige Betriebskosten.“ Der IDC-Report bezeichnet Progress Software als „führenden Pure-Play-Anbieter im Markt der Embedded-Datenbanken“ und charakterisiert das relationale DBMS OpenEdge als „netzwerkbasiertes Multiuser-Datenbankmanagement-System, mit dem sich Applikationen erstellen lassen, die unter Unix, Windows, Linux und einer Reihe anderer Betriebssystemplattformen laufen“. Nach Einschätzung von IDC zählt Progress Software aufgrund seiner kontinuierlichen Produktinnovationen seit mehr als 25 Jahren zu den führenden Anbietern von Embedded-Datenbanken.

Progress OpenEdge wird weltweit von 1.500 Channelpartnern in deren Applikationen eingesetzt. Sie haben damit im Laufe der Jahre mehr als 5.000 verschiedene Anwendungen erstellt, die in mehr als 60.000 Unternehmen zum Einsatz kommen.

Mit der seit Kurzem verfügbaren Version 10.2A von OpenEdge unterstützt Progress Software die grafische Benutzeroberfläche von Microsoft .NET. Damit sind Entwickler in der Lage, innerhalb der OpenEdge-Plattform eine Microsoft .NET-basierte grafische Benutzeroberfläche nativ zu erstellen, ohne zuvor eine explizite Schulung in Microsoft .NET absolvieren zu müssen.

(1) IDC: Worldwide Embedded Database Management Systems 2007 Vendor Shares. December, 2008.


Diese Presseinformation kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Über Progress Software

Progress Software (NASDAQ: PRGS) mit Hauptsitz in Bedford, Massachusetts, USA, bietet Applikations-Infrastruktur-Software für die Entwicklung, Implementierung, Integration und das Management von Geschäftsanwendungen. Das Ziel dabei ist, den Nutzen der IT und der damit gesteuerten Geschäftsprozesse zu maximieren, und gleichzeitig die damit verbundene Komplexität und die Total Cost of Ownership zu minimieren. Hauptsitz von Progress Software in Deutschland ist Köln. Weitere Informationen: www.progress.de oder Tel. +49-221-935 79-0.

Pressekontakte:

Progress Software GmbH
Geschäftsstelle München
Heike Braches
Marketing Manager D/A/CH
Fürstenrieder Straße 279
81377 München
Tel. +49 (89) 741305-40
Fax +49 (89) 741305-48
hbraches@progress.com

PR-COM GmbH
Sandra Hofer
Account Manager
Nussbaumstr. 12
D-80336 München
Tel. +49 (89) 59997-800
Fax +49 (89) 59997-999
sandra.hofer@pr-com.de

Web: http://www.progress.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Maggie Erben, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 394 Wörter, 3528 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Progress lesen:

Progress | 27.10.2009

Progress Apama 4.2: Neue Event-Processing-Plattform sorgt für mehr Performance

Progress Software, einer der führenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software, liefert ab sofort die Version 4.2 seiner Business- und Complex-Event-Processing (BEP/CEP)-Plattform Apama aus. Erweitert und optimiert wurde unter anderem die F...
Progress | 12.10.2009

Progress-Studie: Unternehmen beklagen zu starre Geschäftsprozesse

Statt schnell auf geänderte Kunden- und Geschäftsanforderungen reagieren zu können, stecken Unternehmen auf der „Kriechspur“ fest. So lautet eines der zentralen Ergebnisse einer Studie, die das Marktforschungsunternehmen Vanson Bourne bei 400 Un...
Progress | 01.10.2009

Stabiles CRM durch optimale Management-Tools

Kommunikationsprovider und Medien-Dienstleister können die Stabilität von SOA-basierten CRM-Anwendungen (Customer Relationship Management) deutlich erhöhen, wenn sie in der Softwareentwicklung die neuesten Management-Tools für Vorbereitung, Test ...