info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Interxion Deutschland GmbH |

Rechenzentrumserweiterung in Düsseldorf abgeschlossen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Mehr Strom und Klima für weiteres Kundenwachstum


Frankfurt, 18. Februar 2009 - Interxion, ein führender Betreiber von Carrier-neutralen Rechenzentren in Europa, hat die Versorgungskapazitäten in seinem Düsseldorfer Rechenzentrum massiv ausgebaut.

Im letzten Erweiterungsschritt wurde eine zusätzliche Netzersatzanlage (Dieselgenerator zur Stromerzeugung) mit einer Leistung von 1.600 KVA in Betrieb genommen. Das neue Aggregat ergänzt die beiden bereits bestehenden, unabhängigen Generatorstationen bei der Notstromversorgung. Vorausgegangen waren in den vergangenen 12 Monaten eine Erweiterung der Klimatisierungssysteme sowie der unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV). „Moderne IT- und Telekommunikationssysteme sind sehr leistungsintensiv und werden immer kleiner. Somit benötigen sie auf weniger Fläche mehr Leistung. Die erhöhte Leistungsaufnahme hat eine höhere Wärmeabgabe zur Folge, was die unmittelbare Abhängigkeit von Strombereitstellung und Klimatisierung erklärt“, so Peter Knapp, Geschäftsführer der Interxion Deutschland GmbH.


Mit der Erweiterung der Notstromkapazitäten, der USV-Systeme sowie der Klimatisierungssysteme wurden zusätzliche Kapazitäten geschaffen, die den Kunden ein langfristiges Wachstum sichern. „Es ist nicht selbstverständlich, dass bestehende Rechenzentren permanent aufgerüstet werden. Andere Marktteilnehmer sind versorgungstechnisch gesehen noch auf dem Stand von vor vielen Jahren, was zur Folge hat, dass Kunden die gemieteten Kapazitäten nicht effizient nutzen können“, so Peter Knapp weiter. Für die Kunden des Unternehmens sei eine einwandfrei funktionierende und stets verfügbare Versorgungsinfrastruktur von größter Bedeutung. Zur Gewährung höchster Betriebssicherheit seien alle kritischen Systeme redundant (N+1 bzw. 2n Konfiguration) vorhanden, damit die Kunden auch im Notfall mit dem für die IT wichtigsten Produktionsfaktor Strom versorgt werden könnten.


Web: http://www.interxion.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Pia Bayer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 203 Wörter, 1706 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Interxion Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Interxion Deutschland GmbH lesen:

Interxion Deutschland GmbH | 17.01.2012

Interxion setzt mit mehr als 50 Prozent Strom aus erneuerbaren Energiequellen Meilenstein für seine Rechenzentren

Interxion setzt mit mehr als 50 Prozent Strom aus erneuerbaren Energiequellen Meilenstein für seine Rechenzentren Strom aus erneuerbaren Energien bei Interxion europaweit verfügbar 100 Prozent grüner Strom in Belgien, den Niederlanden, der S...
Interxion Deutschland GmbH | 19.10.2011

FrankfurtRheinMain - Metropole des Cloud Computing

Frankfurt, 19. Oktober 2011 - INTERXION HOLDING NV (NYSE: INXN), ein führender europäischer Anbieter von Carrier-neutralen Rechenzentrumsdienstleistungen für Colocation, veranstaltet heute in Kooperation mit der IHK Frankfurt das "3. Frankfurter ...
Interxion Deutschland GmbH | 11.10.2011

Interxion baut siebtes Rechenzentrum in Frankfurt

Die neue Anlage soll der steigenden Nachfrage von Kunden nachkommen, die auch in Zukunft von der hervorragenden Konnektivität profitieren werden, die Interxion durch die Verfügbarkeit von über 150 Carriern und Internet Services Providern (ISPs) an...