info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Lumension Security |

Sicherheitsanbieter Lumension stellt Trendreport IT-Sicherheit 2009 auf neuem Corporate-Blog vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Scottsdale, Ariz. – Feb. 19, 2009 – Lumension, ein führender Anbieter von Produkten und Dienstleistungen im Bereich Sicherheitsmanagement, stellt seinen neuen Corporate-Blog Optimal Security offiziell vor. Der Blog soll Kunden, Partner und allgemein Interessierte künftig schnell und aus erster Hand rund um das Thema IT-Sicherheit informieren. In der Rubrik „Pats Corner“ wird sich außerdem Pat Clawson, der CEO von Lumension, mit regelmäßigen Updates aus dem Unternehmen zu Wort melden. Kurze Videos und Podcasts zum Thema runden das Angebot ab. „Der Blog ist als Informationsquelle für Unternehmen gedacht, die sich aktiv darüber informieren wollen, wie sie sich vor Cyberkriminellen schützen können“ sagt Pat Clawson. Parallel zu der Einführung des neuen Blogs veröffentlicht Lumension seinen Trendreport IT-Sicherheit 2009. In dem Report analysiert Paul Henry, Analyst für Sicherheit und Forensik und Experte im Bereich Netzwerksicherheit, die erfolgreichen Attacken von Hackern im vergangenen Jahr und untersucht, wie die Angriffe hätten vermieden werden können. „Es gibt eine ganze Reihe von Bedrohungen, die 2009 auf Unternehmen zukommen“, sagt Paul Henry. „Für mich stellt der zunehmende Einsatz von Laptops und mobilen Endgeräten am Arbeitsplatz in Kombination mit schrumpfenden Budgets für IT-Sicherheit das größte Risiko dar. Die Schnittstellen mobiler Endgeräte werden von Cyberkriminellen zunehmend als Schleichweg genutzt, um sich Zutritt zu Unternehmensnetzwerken zu verschaffen.“

Scottsdale, Ariz. – Feb. 19, 2009 – Lumension, ein führender Anbieter von Produkten und Dienstleistungen im Bereich Sicherheitsmanagement, stellt seinen neuen Corporate-Blog Optimal Security offiziell vor. Der Blog soll Kunden, Partner und allgemein Interessierte künftig schnell und aus erster Hand rund um das Thema IT-Sicherheit informieren. In der Rubrik „Pats Corner“ wird sich außerdem Pat Clawson, der CEO von Lumension, mit regelmäßigen Updates aus dem Unternehmen zu Wort melden. Kurze Videos und Podcasts zum Thema runden das Angebot ab. „Der Blog ist als Informationsquelle für Unternehmen gedacht, die sich aktiv darüber informieren wollen, wie sie sich vor Cyberkriminellen schützen können“ sagt Pat Clawson. Parallel zu der Einführung des neuen Blogs veröffentlicht Lumension seinen Trendreport IT-Sicherheit 2009. In dem Report analysiert Paul Henry, Analyst für Sicherheit und Forensik und Experte im Bereich Netzwerksicherheit, die erfolgreichen Attacken von Hackern im vergangenen Jahr und untersucht, wie die Angriffe hätten vermieden werden können.

„Es gibt eine ganze Reihe von Bedrohungen, die 2009 auf Unternehmen zukommen“, sagt Paul Henry. „Für mich stellt der zunehmende Einsatz von Laptops und mobilen Endgeräten am Arbeitsplatz in Kombination mit schrumpfenden Budgets für IT-Sicherheit das größte Risiko dar. Die Schnittstellen mobiler Endgeräte werden von Cyberkriminellen zunehmend als Schleichweg genutzt, um sich Zutritt zu Unternehmensnetzwerken zu verschaffen.“

Die wichtigsten Ergebnisse des Reports auf einen Blick:

o Schädlinge aus dem Internet weiter auf dem Vormarsch
Attacken aus dem Internet haben 2008 zugenommen und werden Unternehmen auch 2009 in Atem halten. Schuld daran ist laut Paul Henry vor allem das laxe Patch-Management in Unternehmen: „Die Diskussion über Attacken aus dem Internet sollte wieder auf den Boden der Tatsachen zurückkehren. Bevor sich Unternehmen Gedanken über die nächste mögliche Sicherheitslücke machen, sollten sie sicherstellen, dass alle verfügbaren Updates für bekannte Schwachstellen installiert sind.“ Jüngstes Beispiel ist die rasante Verbreitung des Conficker-Wurms. Bereits im Oktober 2008 veröffentlichte Microsoft ein Sicherheit-Update für die Lücke, trotzdem konnte der Wurm ab dem 1. Januar 2009 unzählige Rechner und Netzwerke befallen.

o USB-Geräte entwickeln sich zur Achilles-Ferse für die IT-Sicherheit
Mobiles Arbeiten setzt sich immer mehr durch, und USB-Speichermodule sind in Unternehmen unersetzlich geworden. Für IT-Verantwortliche werden USB-Geräte und die darauf gespeicherten Daten jedoch immer mehr zur Achilles-Ferse für die IT-Sicherheit von Unternehmen. Für seine Sicherheitsstudie befragte Lumension im vergangenen Jahr mehr als 1.402 IT-Experten. 90 Prozent der Befragten stuften den Einsatz von USB-Speichergeräten als entscheidendes Sicherheitsrisiko für 2009 ein.

o Attacken durch Botnets nehmen weiter zu
Botnets werden auch 2009 geschickt ihre Strategien ändern und immer wieder überraschend auftauchen und Schaden verursachen. Dabei ist es für Unternehmen eigentlich ganz einfach, sich gegen Botnets zu wehren. Paul Henry weist darauf hin, dass die Ausbreitung von Botnets ein Patch-Management Problem ist. „Wären die neusten Updates in den Unternehmen installiert, wäre es nicht möglich, die Rechner anzugreifen. Solange Unternehmen kein effektives Patch-Management betreiben, werden Botnets sich im Internet weiter explosionsartig ausbreiten.“
Über Lumension
Das Unternehmen Lumension ist aus dem Zusammenschluss der PatchLink Corporation mit SecureWave S.A. entstanden und genießt als internationale Firma im Bereich Sicherheitsmanagement allgemeine Anerkennung. Lumension stellt inzwischen für über 5.100 Kunden und 14 Millionen Knoten weltweit einheitliche Sicherheit und Kontrolle für sämtliche Unternehmensendpunkte bereit. Durch die gezielte Umsetzung seines bewährten positiven Sicherheitsmodells ermöglicht Lumension den Unternehmen ein effektives Risikomanagement. Dazu werden fortschrittlichste policybasierte Lösungen bereitgestellt, durch die sich der gesamte Sicherheitsmanagementzyklus grundlegend vereinfachen lässt. Hierzu gehören u. a. die Automatisierung der Komponentenerfassung, Schwachstellen-beurteilung, Remediation und Validierung; Sicherheitskonfigurationsmanagement; Anwendungs- und Gerätekontrolle; extensives Reporting zur Policy-Konformität sowie die Integration mit führenden Lösungen zur Netzwerkzugriffskontrolle. Der Hauptsitz von Lumension befindet sich in Scottsdale, Arizona (USA), gleichzeitig verfügt Lumension über Niederlassungen rund um den Globus. PatchLink, nunmehr Lumension, wurde im Jahr 1991 gegründet. Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.lumension.com


Web: http://blog.lumension.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anne Häusler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 600 Wörter, 4836 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Lumension Security lesen:

Lumension Security | 15.01.2009

IT-Admins sollten den Januar zum Security-Hausputz nutzen

Maik Bockelmann, Vice President Continental Europe bei Lumension: "Nach einem ereignisreichen Dezember mit acht Patches für 28 Schwachstellen, weist Microsoft im Januar erneut auf das Security-Update für MS08-67 hin, das bereits im Oktober 2008 ...
Lumension Security | 11.12.2008

Überstunden statt Weihnachtsmarkt: Acht neue Microsoft Security Bulletins halten IT-Administratoren auf Trab

Um die vier als „kritisch“ eingestuften Bulletins Windows 1 und 2 sowie die Updates für Microsoft Word und Excel zu installieren, müssen Server und Systeme neu gestartet werden. Dies macht die Installation der Updates komplizierter und kann event...
Lumension Security | 09.12.2008

INTERNET-KRIMINALITÄT WIRD 2009 GRÖßTE BEDROHUNG FÜR DIE IT-SICHERHEIT VON UNTERNEHMEN

Laut der Studie identifizierten 75 Prozent der Befragten aus dem Bereich IT-Sicherheit die Bedrohung durch Internet-Kriminalität als wichtigstes Thema für das kommende Jahr. Da die USA in Bezug auf Internet-Technologien als Vorreiter dienen, ist di...