info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Cap Gemini Ernst & Young |

Vorläufiges Halbjahresergebnis der Cap Gemini Ernst & Young-Gruppe und Veränderungen in der Unternehmensführung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Das Board of Directors von Cap Gemini S.A. prüfte am 24. Juli unter dem Vorsitz von Serge Kampf das nicht-testierte, konsolidierte erste Halbjahres-Ergebnis 2002 der Cap Gemini Ernst & Young-Gruppe. Die Zahlen stehen im Einklang mit den zuletzt gemachten Prognosen.

Paris, 25. Juli 2002 - Der Umsatz beträgt im ersten Halbjahr 2002 3,733 Milliarden Euro. Das entspricht – bei konstanten Wechselkursen und Parametern – einem Rückgang von 14,5 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2001 (4,440 Milliarden Euro). Dieses bedeutet, dass
- sich der Umsatz innerhalb der Gruppe von 1,873 Milliarden Euro im ersten Quartal 2002 auf 1,860 Milliarden Euro im zweiten Quartal deutlich stabilisierte
- sich die einzelnen Sektoren und Regionen sehr unterschiedlich entwickelt haben. Deutlich angestiegen ist der Anteil von Outsourcing-Aktivitäten (jetzt 27 Prozent Anteil am Umsatz) während gleichzeitig der Anteil an Beratungs- und Systemintegrationsleistungen (73 Prozent Anteil am Umsatz) zurückging.

Der operative Gewinn ist leicht positiv und liegt bei zehn Millionen Euro (0,3 Prozent des Umsatzes im Vergleich zu 6,1 Prozent im ersten und 3,9 Prozent im zweiten Halbjahr 2001). In erster Linie ist das auf die geringer als erwartet ausgefallene Auslastung der Berater in diesem Berichtszeitraum zurückzuführen (70 Prozent gegenüber 73 Prozent).

Der Nettogewinn ist negativ. Der Verlust beträgt 259 Millionen Euro im Vergleich zu einem Gewinn von 110 Millionen Euro im Vergleichszeitraum 2001. Der Betrag setzt sich zusammen aus
- 122 Millionen Euro Restrukturierungskosten aus dem am 27. Juni bekannt gegebenen Programm (bei rund 200 Millionen Euro Kosten für das gesamte Steuerjahr 2002) und
- 85 Millionen Euro als außerordentliche Abschreibung auf den Marktwert von Aktien, die im Zusammenhang mit dem Telekommunikationsgeschäft in den USA in der Bilanz eingestellt sind.

Das Board bestätigt bei einem weiterhin schwierigen und schwer vorhersagbaren Marktumfeld, dass die begonnene Umsetzung des Transformationsprogramms und die anderen ergriffenen Maßnahmen auf eine Rückkehr zu einer operativen Marge von rund fünf Prozent im Jahr 2003 zielen.

Darüber hinaus hat das Board of Directors, ermächtigt durch die Hauptversammlung vom 25. April 2002 und in Übereinstimmung mit rechtlichen Änderungen im französischen Unternehmensrecht, entschieden,

- die Funktionen des Chairman of the Board und die des Chief Executive Officers zu trennen,
- Serge Kampf als Chairman of the Board zu bestätigen
- und aus formalen Gründen Paul Hermelin zum Chief Executive Officer für die Laufzeit seiner Board-Mitgliedschaft zu ernennen.

Das Board of Directors hat die Rücktritte von drei seiner Mitglieder angenommen - Pierre Hessler, Geoff Unwin und Guy de Wouters – und hat ihre Nachfolger ernannt:

- Jean-René Fourtou, Stellvertreter Aufsichtsratsvorsitzender von Aventis und neuer Chairman und Chief Executive Officer von Vivendi Universal (Fourtou ist in seiner Eigenschaft als ehemaliger Chief Executive Officer von Bossard Consultans von 1976 bis 1986 Cap Gemini-Alumni)
- Jean-Bernard Lafonta, General Manager von Wendel Investissements (ehemalig C.G.I.P)
- Phil Laskawy, ehemaliger Chairman von Ernst & Young

Daher setzt sich das Board of Directors von Cap Gemini S.A. nun wie folgt zusammen:

- Serge Kampf, Chairman of the Board
- Ernest-Antoine Seilliere, Vice-Chairman
- Christian Blanc
- Jean-René Fourtou
- Paul Hermelin
- Michel Jalabert
- Jean-Bernard Lafonta
- Phil Laskawy
- Ruud van Ommeren
- Terry Ozan
- Bruno Roger

Das Board hat entschieden Pierre Hessler und Geoff Unwin zu nicht-stimmberechtigte Direktoren zu ernennen um Phil Laskawy, der zum Mitglied des Boards der Sogeti-Gruppe, beziehungsweise Chris van Breugel, der zum Chairman der Sogeti-Gruppe ernannt wurde, zu ersetzen.

Für Rückfragen:
Cap Gemini Ernst & Young
Pressesprecher: Thomas A. Becker
Am Limespark 2
D-65843 Sulzbach
Tel.: +49 (0)6196 999-1309
Fax: +49 (0)6196 999-1777
thomas.becker@cgey.com

Web: http://www.de.cgey.com/presse


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nicoletta Köhler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 528 Wörter, 3815 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Cap Gemini Ernst & Young lesen:

Cap Gemini Ernst & Young | 25.07.2002

Qualifizierte Finanz-Beratung ist oft reine Glückssache

Berlin, 26. Juli 2002 – Die Beratungsqualität der größten deutschen Finanzdienstleister ist bestenfalls Mittelmaß. Die Leistung der einzelnen Berater schwankt enorm, so dass die Qualität der Finanzberatung für den Kunden zu einem reinen Glück...
Cap Gemini Ernst & Young | 11.07.2002

Größte Unternehmensberatung europäischen Ursprungs zieht nach Berlin

Berlin, 11. Juli 2002 - Die größte IT- und Managementberatung europäischen Ursprungs verlegt den Zentraleuropasitz nach Berlin. Ab sofort koordiniert Cap Gemini Ernst & Young die Aktivitäten der rund 3.000 Mitarbeiter für die Länder Deutschland...
Cap Gemini Ernst & Young | 10.07.2002

Michael Rosada ist neuer Vice President bei Cap Gemini Ernst & Young

Berlin, 10. Juli 2002 – Neuer Vice President bei der Management- und IT-Beratung Cap Gemini Ernst & Young ist Dr. Michael Rosada (43). Er arbeitet als Managementberater im Bereich Konsumgüter, Handel & Distribution und verantwortet den Ausbau des G...