info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dell |

MTU Aero Engines setzt Linux-Cluster für Triebwerksentwicklung ein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Dell und SuSE Linux AG bauen High Performance Cluster mit 64 Dell Rack-Servern


Die Ingenieure der MTU Aero Engines benötigen für die Entwicklung von neuen Flugzeugtriebwerken zunehmend große Rechenleistungen - und das zu einem möglichst günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Rechenintensive Simulationsprogramme sind in der Entwicklung konkurrenzfähiger Produkte heute unerlässlich. Mit komplizierten Algorithmen kann das aerodynamische, thermodynamische und mechanische Verhalten von Bauteilen schon in der Konstruktionsphase vorhergesagt und so die Geometrie der Bauteile optimiert werden. "Um am Markt erfolgreich zu sein, muss die Entwicklung neuer Triebwerksgenerationen zielstrebig und effizient erfolgen", erklärt Norbert Diehl, Teamleiter Information Systems Engineering (CAE) bei der MTU Aero Engines.

Beim Aufbau von zusätzlichen Rechenkapazitäten entschied sich die MTU für einen Linux-Cluster aus 64 Dell PowerEdge 1550 Standard-Rack-Servern mit jeweils zwei 1,13 GHz-schnellen Intel Pentium III-Prozessoren und einem Hauptspeicher von insgesamt 144 GByte SDRAM. Als Betriebssystem kam SuSE Linux Enterprise Server 7 zum Einsatz. Vernetzt wurden die Rechner über Fast Ethernet und 2 GBit/s-Myrinet. Diehl rechnet vor: "Damit haben wir uns nicht für die billigste, sondern die Lösung mit dem weitaus besten Preis-Leistungs-Verhältnis entschieden. Im direkten Vergleich mit Supercomputer-Lösungen auf Unix-Basis sind die Gesamtkosten für die gleiche Rechenleistung bei unserem Linux-Cluster um den Faktor 2,5 bis 3 günstiger."

Nahtlose Integration und kompromisslose Stabilität

"Die Portierung unserer Unix-Anwendungssoftware auf Linux bewerkstelligten wir problemlos innerhalb unseres MTU-Teams", erläutert Projektleiter Dr. Axel Philipp. "Die besondere technische Herausforderung bestand jedoch in der nahtlosen Integration des Linux-Clusters in die bestehende, heterogene Server-Infrastruktur. Hierfür griffen wir auf die Experten der Nürnberger SuSE Linux AG zurück, die dies zu unserer vollsten Zufriedenheit bewerkstelligten. Besondere Erwähnung verdient auch das reibungslose Zusammenspiel zwischen Anwendern, SuSE und T-Systems, dem Betreiber der MTU-Infrastruktur."

Auch für die Stabilität des neuen Linux-Clusters vergibt Dr. Philipp die Bestnote: "Unsere Entwicklungsingenieure sind voll des Lobes. Wir nutzen den Linux-Cluster seit nunmehr drei Monaten rund um die Uhr im produktiven Einsatz und hatten in dieser Zeit noch keinerlei Ausfall. Sollten dennoch einmal schwerwiegende Störungen auftreten, die von unseren Systemadministratoren nicht gelöst werden können, haben wir durch entsprechende Supportverträge sowohl bei Dell als auch bei SuSE unmittelbaren Zugriff auf die benötigten Spezialisten."

Ähnlich wie bei aktuellen Großrechnern können Linux-Cluster auf Basis von Servern, die sich strikt an Standard-Architekturen halten, nahezu beliebig erweitert werden. Server-Systeme mit Standardkomponenten (CPUs, Bus-Architektur, Betriebssysteme) garantieren niedrige Systemkosten, eine bessere Kompatibilität sowie vergleichbare Verfügbarkeit und damit insgesamt niedrigere Gesamtkosten (Total Cost of Ownership). Von der Möglichkeit einer Erweiterung möchte die MTU Aero Engines schon bald Gebrauch machen. Norbert Diehl: "Ein Ausbau des Linux-Clusters ist bereits beschlossene Sache. Nach unseren überaus positiven Erfahrungen werden wir die Leistung des Clusters bereits innerhalb der nächsten sechs Monate verdoppeln."

Diese Presseinformation sowie Bildmaterial kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Dell gilt in Unternehmen, die einen Lieferanten von Produkten und Dienstleistungen für den Aufbau einer komplexen internen IT- sowie einer Internet-Infrastruktur suchen, als erste Adresse. Der Umsatz von Dell in den letzten vier Quartalen belief sich auf 31,2 Milliarden US-Dollar. Auf der Basis seines direkten Geschäftsmodells entwickelt, produziert und konfiguriert Dell seine Produkte und Services nach individuellen Kundenanforderungen und bietet eine umfassende Auswahl an Software und Peripheriegeräten. Informationen zu Dell und seinen Produkten können im Internet unter www.dell.de abgerufen werden.

Über MTU Aero Engines

Die MTU Aero Engines ist ein Unternehmen von DaimlerChrysler, hat Tochtergesellschaften weltweit und rund 7.800 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2001 wurde ein Umsatz in Höhe von 2,5 Milliarden Euro gemacht; damit ist das Unternehmen der fünftgrößte Triebwerkshersteller der Welt. Im zivilen Instandhaltungsgeschäft ist die MTU weltweit der größte unabhängige Dienstleister und im militärischen Bereich der deutsche Systemverantwortliche für fast alle Flugtriebwerke der Bundeswehr.

Über SuSE

Die SuSE Linux AG, Nürnberg, ist einer der weltweit führenden Anbieter von Komplettlösungen auf Basis des Open-Source-Betriebssystems Linux. Neben Betriebssystem und Anwendungssoftware für Privatkunden bietet die SuSE Linux AG Softwarelösungen und Komplettsysteme für den Linux-Einsatz im Unternehmen. Ihre Geschäftskunden unterstützt SuSE mit einer umfassenden Palette an qualifizierten Beratungs-, Trainings- und Supportdienstleistungen. Das Unternehmen beschäftigt das weltweit größte Entwicklungsteam für Open-Source-Lösungen und hat sein einzigartiges Projekt- und Support-Know-how in der größten Linux-Wissensdatenbank über das Internet zugänglich gemacht. Weitere Informationen zur SuSE Linux AG erhalten Sie unter http://www.suse.de.

Pressekontakt:

SuSE Linux AG
Christian Egle
Deutschherrnstr. 15-19
90429 Nürnberg
Tel. +49-911-74053-44
Fax +49-911-741-7755
ce@suse.de

Weitere Informationen:

Dell Computer GmbH
Nerses Chopurian
Public Relations Manager
Central Europe
Tel. +49-6103-766-3271
Fax +49-6103-766-9655
Germany_Pressoffice@dell.com
www.dell.de

PR-COM GmbH
Michaela Gossmann
PR-Beraterin
Tel. +49-89-59997-801
Fax +49-89-59997-999
michaela.gossmann@pr-com.de
www.pr-com.de

Kontakt für Leseranfragen:

Tel. +49-800-9193355
Fax +49-180-5224401




Web: http://www.dell.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 656 Wörter, 5803 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dell lesen:

Dell | 29.10.2009

Energie-Pionier juwi setzt auf Dell-Lösungen

juwi wurde 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher gegründet. Die Energie-Pioniere wollten nicht nur einfach Projekte realisieren, sondern verfolgten von Beginn an ein großes Ziel: die Energieversorgung zu 100 Prozent auf erneuerbare Ressource...
Dell | 28.10.2009

Dell Latitude XT2 XFR: Multitouch-Tablet-PC für den Einsatz unter Extrembedingungen

Der Latitude XT2 XFR ist die ideale Lösung für den Außeneinsatz unter extremen Umgebungsbedingungen, zum Beispiel bei der Polizei, der Feuerwehr, Rettungskräften oder dem Militär. Auch für Außendienstmitarbeiter oder Servicetechniker, die auf ...
Dell | 28.10.2009

Dell vereinbart Kooperation mit Juniper Networks

Dell wird ausgewählte Produkte des Netzwerkausrüsters Juniper künftig unter dem eigenen PowerConnect-Brand vertreiben: Das betrifft die MX Series Services Router, EX Series Ethernet Switches und SRX Series Services Gateways sowie die JUNOS-Softwar...