info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Infora GmbH |

1. Bayerisches Anwenderforum eGovernment

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


(Köln, 04.03.2009) Die INFORA GmbH lädt am 18. und 19. Mai 2009 zum 1. Bayerischen Anwenderforum eGovernment in den Bayerischen Landtag in München ein. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft der Bayerischen Staatskanzlei sowie des Bayerischen Landtags und soll den regionalen Erfahrungsaustausch zwischen eGovernment-Anwendern befördern.

Dabei versteht sich das Bayerische Anwenderforum als Plattform, um den Mitarbeitern der bayerischen Landes- und Kommunalverwaltung Gelegenheit zu geben, aktuelle Entwicklungen der eGovernment-Strategie und einschlägige Projekterfahrungen zu diskutieren.

Die Teilnahme an der Tagung ist für Angehörige der öffentlichen Verwaltung kostenfrei. Weitere Informationen sowie Online-Anmeldung unter www.bayerisches-anwenderforum.de.

eGovernment ist Verwaltungsalltag geworden. Immer mehr Bereiche des Verwaltungshandelns werden durch effiziente eGovernment-Verfahren schneller, bürgerfreundlicher und kostengünstiger. Durch die wirtschaftlichen und demographischen Rahmenbedingungen wird die öffentliche Verwaltung auch in Zukunft mit weniger Personal auskommen müssen. Das 1. Bayerische Anwenderforum eGovernment versucht Antworten auf eine Reihe von Fragen zu geben, die sich in diesem Zusammenhang stellen.

Als herstellerunabhängiges Forum für den Informations- und Erfahrungsaustausch rund um das Thema eGovernment im Freistaat Bayern konzipiert, bilden Vorträge im Plenum bzw. Projektberichte von Erfahrungs- und Kompetenzträgern aus der öffentlichen Verwaltung des Freistaates den Schwerpunkt des Tagungsprogramms.

Ein Fachbeirat aus exponierten eGovernment-Entscheidern der bayerischen Staatsregierung wirkt bei der Themen- und Referentenfindung aktiv mit und stellt die Neutralität, Aktualität und Kompetenz der ausgewählten Themen und Referenten sicher.

Mehrere Fachforen vertiefen ausgewählte Themenbereiche des eGovernment. Einschlägige Praxisberichte verbinden sich hier mit strategischen oder verwaltungsorganisatorischen Überlegungen zur erfolgreichen Implementierung von Lösungen. Folgende Themen stehen dabei im Mittelpunkt:

- Föderalismusreform: Neue Impulse für mehr Kooperation und Standardisierung im eGovernment
- Virtualisierung von IT-Infrastruktur – Lösungen und Erfahrungen
- IT-Sicherheitsstrategien und ihre praktische Umsetzung im Personalwesen, in der Steuerverwaltung und im kommunalen Bereich
- Neue Perspektiven für den Umgang mit Personenstands- und Meldedaten
- Rechtskonforme Archivierung – Die Zeitbombe im eGovernment?
- Effizienzsteigerung von Verwaltungsprozessen durch IT-gestützte Shared Services
- IT-Lösungen für eine bürgernahe Verwaltung

Hinzu kommen Marktforen, die einen neutral moderierten und strukturierten Überblick über aktuell besonders diskutierte Marktsegmente vermitteln. Ziel ist es, die Teilnehmer in kompakter Form mit wichtigen Kriterien der Bewertung von einschlägigen Produkten und Dienstleistungen vertraut zu machen sowie ausgewählte Lösungsansätze vor diesem Hintergrund exemplarisch vorzustellen.

In einer parallelen Vortragsreihe erhalten die Aussteller Gelegenheit, die Tagungsteilnehmer über aktuelle Produkte bzw. Dienstleistungen zu informieren.

Über INFORA:
Die INFORA GmbH ist seit mehr als 25 Jahren ein innovatives, spezialisiertes und herstellerunabhängiges Beratungshaus. Mit Standorten in Köln, Berlin, Nürnberg und München unterstützt sie Kunden von der ersten Konzeptidee bis zur erfolgreichen Umsetzung von IT-Strategien, IT-Konzepten und IT-Lösungen. Besonderen Wert legt INFORA dabei auf die praxisbezogene Konzeption und wirksame Umgestaltung von Geschäfts- und Automationsprozessen. Zu ihren Beratungskunden gehören in der öffentlichen Verwaltung Kunden wie das Bayerische Staatsministerium der Justiz, das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, das Bayerische Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik, das Bundesministerium des Innern, das Bundesministerium der Finanzen, die Bundesagentur für Arbeit oder das Bundeskanzleramt, im Industriebereich beispielsweise die Daimler AG, Vissmann, INA Schaeffler, Deutsche Airbus, Henkel, Minolta, Procter & Gamble und Schering. www.INFORA.de

meetBIZ & Denkfabrik GmbH
Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6, D-50354 Hürth
Tel.: +49 (0)2233–6117-72, Fax: +49 (0)2233–6117-71
heinrich.denkfabrik@meetbiz.de,
www.agentur-denkfabrik.de

Web: http://www.infora.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Dühr , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 484 Wörter, 4412 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Infora GmbH lesen:

Infora GmbH | 16.12.2010

Ideen-Forum für den IT-Vertrieb im Public Sector

(Berlin, 16.12.2010) Jährlich vergibt die öffentliche Verwaltung IT-Aufträge in fast dreistelligem Milliardenvolumen. Aber wer von den Softwarehäusern, Hardware-Herstellern und Dienstleistern im Markt davon profitieren möchte, muss über ein gen...
Infora GmbH | 10.11.2010

E-Akte soll zum Effizienzbeschleuniger der Behördenprozesse werden

(Berlin/Köln, 10.11.2010) Nachdem im vergangenen Jahr die erste Jahrestagung E-Akte in der öffentlichen Verwaltung mit über 500 Teilnehmern auf eine große Resonanz gestoßen ist, findet vom 18. bis 19. November 2010 im Presse- und Informationsamt...
Infora GmbH | 07.09.2010

Abschluss der Vergaberechtsreform - was ändert sich in der Praxis?

(Köln/Berlin, 07.09.2010) Die INFORA Unternehmensberatung richtet vom 15. bis 16. September 2010 in Berlin zum 6. Mal die Fachtagung IT-Beschaffung aus. Sie hat sich mit zuletzt über 500 Teilnehmern inzwischen als größte bundesweite Informationsb...