info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bentley Systems |

Bentley Systems und führende Content-Management-Anbieter verbessern gemeinsam Daten-Interoperabilität

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Bentley Systems, Documentum, FileNet und Open Text fördern unternehmensweite Integration von AEC-Inhalten

Bentley Systems kooperiert mit führenden Anbietern für Content-Management-Software, darunter Documentum (NASDAQ: DCTM), FileNET (NASDAQ: FILE) und Open Text (NASDAQ: OTEX; TSX: OTC). Ziel der Zusammenarbeit ist die bessere Integration von AEC-Daten (Architecture, Engineering, Construction) in alle unternehmensweiten Geschäftsprozesse. Als Teil der Initiative integriert Bentley Systems seine Content-Management- und Publishing-Umgebung in die jeweiligen Content-Management-Systeme seiner Kooperationspartner.

AEC-Daten sind eine komplexe Kombination aus Dateien, Daten auf Komponentenebene und Dokumenten sowie deren Beziehungen zueinander. Die Content-Management- und Publishing-Umgebung von Bentley Systems wurde speziell für das Management dieser Inhalte entwickelt. Sie verwaltet den gesamtem Lebenszyklus der Konstruktions-Daten und gibt diese an alle Projektmitarbeiter in der für sie nützlichsten Form aus. Durch die Integration in unternehmensweite Content-Management-Lösungen können diese Informationen jedem Mitarbeiter des Unternehmens zur Verfügung gestellt werden. So lassen sich Sachbereiche wie Kostenkalkulation, Einkauf, Konstruktion und Asset Management noch effektiver gestalten. Die Content-Management- und Publishing-Lösungen von Bentley Systems verwalten dabei nicht nur die Beziehungen und Abhängigkeiten der Konstruktionssoftware von Bentley Systems – wie MicroStation V8 – , sondern unterstützen zusätzlich auch AutoCAD-Files.

„Bentleys Fokus lag schon immer auf der Entwicklung von Softwaretools, die unseren Kunden beim Entwickeln, Verwalten und Veröffentlichen von kontextrelevanten und rollenspezifischen AEC-Daten unterstützen,“ erklärt Tom Kurke, Vice President of Business Development and Global Alliances bei Bentley Systems. „Mit unseren Partnern können wir unseren gemeinsamen Nutzern noch leistungsfähigere Lösungen anbieten. Diese ermöglichen es ihnen, AEC-Inhalte in ihren anderen unternehmensweiten Systemen optimal zu nutzen.“

Southeast Corridor Constructors (SECC), ein Joint Venture von Kiewit Construction und Parsons Transportation Group, ist ein Beispiel für die Bedeutung dieser Strategie. Vertreter von Kiewit und Parsons haben zusammen mit Bentley Systems und FileNet eine Lösung implementiert, die die technischen Designdaten eines Verkehrsausbauprojekts im Umfang von 1,19 Milliarden Dollar verwaltet. Eine zentrale Aufgabenstellung dabei: Echtzeitzugriff auf alle Projektinformationen via Internet mittels eines einzigen Dokumentenverwaltungssystems.

„Die Kombination der leistungsfähigen erweiterten Enterprise Content Management (ECM)-Plattform von FileNet mit der AEC Content-Management- und Publishing-Plattform von Bentley Systems verschafft unseren Kunden einen entscheidenden Mehrwert“, so Martyn D. Christian, Senior Vice President, Worldwide Corporate Marketing bei FileNet. „Dank des Engagements von Bentley Systems bei der weiteren Integration in unsere führende ECM-Technologie werden unsere Kunden zukünftig sogar einen noch schnelleren Return on Investment erzielen. So lassen sich AEC-Inhalte mit anderen Applikationen verknüpfen, zum Beispiel Lösungen für Supply Chain Management, Contracting, Beschaffung, Veränderungsmanagement oder Qualitätssicherung.“

„Die Partnerschaft zwischen Open Text und Bentley Systems ist das Ergebnis unserer gemeinsamen Bemühungen, maßgeschneiderte Lösungen für bestimmte Branchen zu entwickeln und zu unterstützen“, sagt Bill Forquer, Senior Vice President of Business Development bei Open Text. „Bentleys Fokus auf den AEC-Bereich und das Know-how des Unternehmens im Bereich Content für Engineering-Anwendungen ergänzen unsere unternehmensweite Lösung für Zusammenarbeit und Projektmanagement: Livelink for Construction (Causeway Collaboration) wurde speziell für die AEC-Branche entwickelt und wird von führenden AEC-Unternehmen wie Arup genutzt.“

„Sowohl Bentley Systems als auch Documentum verfügen über erprobte, unternehmensweite Angebote. Mit unserer Zusammenarbeit sind wir in der Lage, optimale Content-Management-Lösungen anzubieten, die die spezifischen Bedürfnisse Architektur, Engineering und Konstruktion erfüllen“, so Jay DeWalt, Vice President of Partner Management bei Documentum. „Im Gespann mit der führenden ECM-Plattform von Documentum kann die Content-Management und -Publishing-Umgebung von Bentley Systems alle Arten von Inhalten verwalten – von Dokumenten über Zeichnungen bis hin zu multimedialen Inhalten. Zusammen ermöglichen wir global operierenden Organisationen, ihre Geschäfte in verschiedenen Sprachen abzuwickeln, die Auflagen unterschiedlicher Genehmigungsbehörden zu erfüllen und Produkte schneller auf den Markt zu bringen. Wir freuen uns, eng mit Bentley Systems zusammenzuarbeiten, um die sich verändernden Anforderungen des AEC-Marktes zu erfüllen.“

circa 4.800 Zeichen

Diesen Text können Sie vom Dr. Haffa & Partner Online-Service im WWW direkt auf Ihren Rechner laden: www.haffapartner.de.

Bentley Systems, Incorporated wurde 1984 gegründet. Das Unternehmen ist heute ein weltweit führender Software-Anbieter für die Planung, Konstruktion und den Betrieb von Gebäuden, Straßen, Fabrikanlagen sowie Energieversorgungs- und Telekommunika­tionsnetzwerken. Die Lösungen und Technologien von Bentley Systems werden von Architekten, Ingenieuren, Vermessungsingenieuren, Geologen, Baufirmen sowie Bauher­ren und Betreibern von Gebäuden und Anlagen eingesetzt. Mit seinen Lösungen MicroStation, ProjectBank sowie den Viecon-Technologien und -Services ist Bentley Systems Marktführer im Bereich Engineering, Construction und Operations (E/C/O).

Documentum ist der führende Anbieter von unternehmensweiten Content-Management-Lösungen, die die Erzeugung, den Austausch und die Personalisierung aller Arten von Inhalten automatisieren. Dies macht es Unternehmen der Global 2000 einfacher, ihre Mitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden weltweit miteinander zu verbinden und so ei­nen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Produkte von Documentum bauen auf einer inter­net-basierten und XML-kompatiblen standardkonformen Plattform auf und verwalten Webinhalte, treiben Portale an, ermöglichen Collaborative Commerce und bewältigen Herausforderungen in Bezug auf die Reglementierung des Datenzugriffs. Über 300 Partnerfirmen in allen wichtigen Branchen – darunter High Tech, Pharmaindustrie, Ge­sundheitswesen, Beratungsunternehmen, Behörden, Fertigungsindustrie, Finanzdienst­leistungen, Automotive, Handel und Konsumgüterindustrie – entwickeln und imple­men­tieren spezialisierte Anwendungen unter Einsatz der Content-Management-Infrastruktur von Documentum. Weitere Informationen gibt es unter http://www.documentum.com.

FileNET liefert “The Substance behind eBusiness”, die Substanz für Ihre eBusiness-Anforderungen, mit Lösungen für Enterprise Content Management, die zu höherer Pro­duktivität, Kundenzufriedenheit und Profitabilität beitragen, indem Kunden, Partner, Lieferanten und Mitarbeiter in Geschäftsprozesse und den Austausch der dazu notwendigen Informationen direkt eingebunden werden.

Mit seiner weltweiten Vertriebsorganisation vermarktet FileNET seine innovativen Produkte in über neunzig Ländern. Unterstützt wird FileNET dabei auch von seinem Partnerprogramm ValueNET, welches sich aus FileNET Partnern und System­integratoren zusammensetzt. Die FileNET GmbH, Bad Homburg, hat 1988 als deutsche Tochtergesellschaft ihre Tätigkeit als Vertriebs-, Beratungs- und Service-organisation aufgenommen. Die mehr als 350 namhaften Kunden in Deutschland werden von sechs Geschäftsstellen in Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und München betreut.

Open Text ist Anbieter von Collaborative Knowledge Management-Lösungen für das E-Business. Die Anwender werden dadurch in die Lage versetzt, bestehende CRM-, SCM- und ERP-Anwendungen um Funktionalitäten zur unternehmensinternen und -externen Zusammenarbeit zu erweitern bzw. Teile davon neu zu entwickeln. Als einer der Vorreiter bei der Entwicklung von Intranet- und Extranet-Anwendungen widmet sich das Unternehmen seit der Vorstellung einer der ersten Suchmaschinen zur Indexierung des World Wide Web der Weiterentwicklung der neuesten Internettechnologien. Die heutigen Lösungen von Open Text – zusammengefasst unter der Produktfamilie Livelink – ermöglichen Individuen, Teams, Organisationen und globalen Trading Communities das gemeinsame Arbeiten in E-Business-Applikationen, die den E-Commerce und andere Transaktionen zwischen Unternehmen ermöglichen. Zu den Kernfunktionalitäten der Livelink-Produktfamilie gehören im Standard Information Retrieval, Dokumenten­management, Workflow und virtuelle Teamarbeit, die Arbeitsoberfläche ist ein Stan­dard-Webbrowser. Die Kombination dieser Funktionalitäten erlaubt die Erfassung und das effektive Management auch impliziten Wissens, also von Informationen und Erfah­rungen, die nicht in Dokumentenform vorliegen. Die Livelink-Produktfamilie stellt somit ein echtes Wissensmanagementportal dar. Weitere Informationen sind unter www.opentext.com erhältlich.

Weitere Informationen:

Bentley Systems

Germany GmbH

Katharina Stein

Carl-Zeiss-Ring 3

D-85737 Ismaning


Fon +49 (0)89 / 96 24 32-0

Fax +49 (0)89 / 96 24 32-20

katharina.stein@bentley.nl

http://www.bentley.de



Agenturkontakt:

Dr. Haffa & Partner

Public Relations GmbH

Barbara Wankerl

Burgauerstraße 117

D-81929 München


Fon +49 (0)89 / 99 31 91-0

Fax +49 (0)89 / 99 31 91-99

bentley@haffapartner.de

http://www.haffapartner.de



Web: http://www.bentley.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Wankerl, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1083 Wörter, 9717 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bentley Systems lesen:

Bentley Systems | 23.04.2003

Bentley Systems und ESRI starten Initiative für Kompatibilität von AEC- und GIS-Applikationen

Bentley Systems und ESRI haben eine Initiative für mehr Kompatibilität zwischen Bentleys AEC-Lösungen (Architektur, Entwicklung, Konstruktion) und Geoinformationssystemen (GIS) von ESRI ins Leben gerufen. Im Rahmen dieser strategisch-technologisch...
Bentley Systems | 07.04.2003

DaimlerChrysler realisiert sein Projekt DMU Factory mit MicroStation V8 von Bentley Systems

Als einer der ersten deutschen Automobilhersteller setzt DaimlerChrysler die Idee der Digitalen Fabrik in die Tat um – und baut dafür auf MicroStation von Bentley Systems: Mit der führenden 3D-Engineering-Plattform wird der Konzern künftig alle F...
Bentley Systems | 19.03.2003

Anlagenbauer Dürr setzt bei CAD-Harmonisierungsprojekt auf Lösungen von Bentley Systems

Der Unternehmensbereich Paint Systems des Technologiekonzerns Dürr baut seine globale CAD-Struktur mit Lösungen von Bentley Systems aus. Der weltweit führende Hersteller von Lackieranlagen für die Automobilindustrie vereinheitlicht seine CAD-Appl...