info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Owlient |

Owlient steigert Umsatz um 260 Prozent

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Paris, 10. März 2009 - Owlient setzt seinen Erfolgsweg konsequent fort. Der französische Entwickler und Betreiber von Online-Games konnte im vergangenen Jahr seinen Umsatz um 260 Prozent auf 2,6 Millionen Euro steigern. Die weltweite Spieler-Community ist in 2008 um fast 200 Prozent auf annähernd 7 Millionen gewachsen.

Owlient wurde im Jahr 2005 in Paris von Olivier Issaly und Vincent Guth gegründet. Auf Basis des Konzeptes „Passion Games" entwickelt und vertreibt das Unternehmen neuartige Plattformen, auf denen User ihre Hobbys innerhalb einer Internet-Community spielerisch und interaktiv betreiben können. Als erstes Browsergame hatte Owlient Ende 2005 Howrse in Frankreich gelauncht. Im Jahr 2007 folgten eine deutsche, englische und spanische Version. Howrse, das sich an Pferdeliebhaber richtet, wird heute von annähernd 800.000 Spielern allein in Deutschland gespielt. Die User-Community ist damit bereits genauso groß wie in Frankreich.

Im Oktober vergangenen Jahres hat Owlient in Frankreich dann „Aquariow" vorgestellt, ein Spiel für Aquarienliebhaber, und im Januar 2009 „Howchet", ein Spiel, in dem jeder ein oder mehrere Babys von der Geburt bis zum Alter von drei Jahren aufziehen kann. Bereits in den ersten Wochen haben sich über 50.000 Spieler für das neue Spiel registriert und täglich kommen rund 2.500 neue hinzu. Die deutsche Version des Spieles wird im zweiten Quartal 2009 verfügbar sein. Darüber hinaus befinden sich bei Owlient zwei weitere Spiele in der Entwicklung, die ebenfalls noch in diesem Jahr gelauncht werden.

CEO Olivier Issaly betont: „Wir sind sehr stolz auf unser Ergebnis im abgelaufenen Jahr - sowohl im Hinblick auf die Bilanz als auch auf die signifikante Erhöhung der User-Zahlen. Mit unserem ‚Passion Games'-Ansatz haben wir den Nerv der Zeit getroffen. Besonders freut uns, dass wir mit unserem innovativen Konzept auf internationaler Ebene so erfolgreich sind. Mehr als 75 Prozent unseres Umsatzes machen wir heute bereits außerhalb Frankreichs, davon rund 30 Prozent in den USA und 25 Prozent im deutschsprachigen Raum. Für uns bedeutet das, dass wir unsere Internationalisierungsstrategie auch in 2009 fortsetzen und neue Märkte erschließen werden."

Im Zuge der Entwicklung neuer Spiele und Services sowie des weiteren Ausbaus des internationalen Geschäftes hat sich Owlient im abgelaufenen Geschäftsjahr auch personell verstärkt. Insgesamt wurden über zehn Mitarbeiter eingestellt, vorwiegend Web-Entwickler. Für die unternehmensweite Integration der unterschiedlichen Marken und die Entwicklung neuer Produkte wurde Christophe Astorri an Bord geholt. Außerdem hat sich Owlient im vergangenen Jahr mit Frédéric Cremer verstärkt, der von München aus für den deutschen und französischen Markt verantwortlich zeichnet. Cremer zu seiner Zielsetzung: „Mein kurzfristiges Ziel für Deutschland ist die weitere Steigerung des Bekanntheitsgrades von Owlient sowie die Erhöhung der Anzahl registrierter User für Howrse auf eine Million. Große Erwartungen verbinden wir auch mit unserem neuen ‚Baby-Spiel', das in Frankreich überaus erfolgreich angelaufen ist, und mit weiteren Services im Umfeld unseres Spiele-Angebotes, die wir in Kürze vorstellen werden."


Diese Presseinformation kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Über Owlient

Auf Basis des Konzeptes „Passion Games" entwickelt und vertreibt das 2005 gegründete Unternehmen Owlient mit Hauptsitz in Paris und rund 40 Mitarbeitern Internet-Spiele und -Services rund um das Thema Hobby. Das erste Spiel, Howrse, das Owlient auf den Markt gebracht hat, richtet sich an Pferdeliebhaber. Das Spiel ist in Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch verfügbar. Auf der Spiele-Plattform sind inzwischen rund 7 Millionen User in weltweit 15 Ländern registriert.

Owlient hat im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von 2,61 Millionen Euro verzeichnet, davon rund 90 Prozent durch den Verkauf virtueller Bonusprodukte. Rund 75 Prozent seines Umsatzes realisiert das französische Unternehmen im Ausland. Eigenfinanziert seit der Unternehmensgründung, hat Owlient im Mai 2008 drei Millionen Euro Venture Capital von Innovacom erhalten. Aufbauend auf dem bisherigen Unternehmenserfolg und dem neuen Investitionskapital werden weitere Spiele und Services konzipiert und auf den Markt gebracht.

Weitere Informationen:

Owlient SA
Frédéric Cremer
Territory Manager
French- & German-speaking markets
Tel. +49-89-540 522 86
Fax +49-89-540 521 09
f.cremer@owlient.eu
www.owlient.eu

PR-COM GmbH
Susanne Koerber
Account Manager
Tel. +49-89-59997-758
Fax +49-89-59997-999
susanne.koerber@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.owlient.eu


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 572 Wörter, 4370 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Owlient lesen:

Owlient | 25.05.2009

Araber beliebteste Pferderasse bei Howrse

Über 1,2 Millionen Pferde sind auf der deutschen Howrse-Website registriert. Bei den Pferderassen dominiert in der Spielergunst eindeutig der Araber, eine der weltweit ältesten Pferderassen. Mit über 260.000 Tieren kommt er auf einen Anteil von ü...
Owlient | 16.02.2009

Owlient führt Prepaid-Internet-Karte für Howrse.de ein

Die Wallie-Card ist eine Prepaid-Karte, die speziell für Online-Games entwickelt wurde. Sie ist erhältlich im Einzelhandel, in Supermärkten und Tankstellen. Auf der Howrse.de-Seite findet sich ein Link auf die Website Wallie.de, auf der man durch ...
Owlient | 29.01.2009

Spieler mit Ideen: Owlient setzt Community-Input bei howrse.de um

Auf http://www.feedback.howrse.de kann jeder Spieler seine Anregungen einbringen und Kommentare oder Bewertungen abgeben. Er kann zum Beispiel seine Ideen zur Weiterentwicklung des Spieles im Hinblick auf Funktionalität, Design oder spezielle Aktion...