info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ISIS Multimedia Net |

ISIS: Erstes Halbjahr mit Aufträgen im Wert von 23 Mio. Euro

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Auch der Krankenhausverband Mittlerer Niederrhein wechselt zum Regionalanbieter


Düsseldorf, 7. August 02. In dem von Firmenzusammenbrüchen überschatteten Telekommunikationsmarkt ist es dem Düsseldorfer Regionalcarrier ISIS Multimedia Net gelungen, auf Wachstumskurs zu bleiben. Im ersten Halbjahr 2002 verzeichnete das Unternehmen allein bezogen auf die größeren Kunden Auftragseingänge mit einem Umsatzwert von insgesamt rd. 23 Mio. Euro. Neue Kunden für Telefon- und Datendienste sowie für Installation und Management von Infrastruktur konnten im gesamten Verbreitungsgebiet gewonnen werden.

So wechselte beispielsweise in Duisburg das Finanzamt zu ISIS, in Neuss die Kreispolizeibehörde, in Düsseldorf Bereiche der Deutschen Krankenversicherung (DKV) und in Mönchengladbach das Autohaus Walter Coenen. In Krefeld hat das größte Klinikum am linken Niederrhein einen Zehnjahresvertrag mit dem Düsseldorfer Multimediaunternehmen geschlossen. Der Auftrag im Wert von mehreren Millionen Euro umfasst neben Telefon- und Datendiensten auch die digitale Langzeitarchivierung der Röntgenbilder.

Als besonderen Erfolg in der Medizinkommunikation betrachtet ISIS-Vertriebschef Chris Proios den jüngsten Vertrag mit dem Krankenhausverband Mittlerer Niederrhein über ein Volumen von rd. 2 Mio. Euro für drei Jahre. "Es ist uns gelungen, auf einen Schlag neun weitere Kliniken als Kunden zu gewinnen. Das eröffnet große Chancen bei der breiten Einführung zukünftiger Krankenhauskommunikation", erklärt Proios.

Dadurch, dass nun alle Kliniken in Neuss und Mönchengladbach als so genanntes Corporate Network bei ISIS unter Vertrag stehen, konnte der Krankenhausverband besonders günstige Konditionen vereinbaren. Zusammen mit den üblichen Kostenvorteilen beim Wechsel zu ISIS ergibt sich so eine Ersparnis von mehr als einem Viertel gegenüber den bisherigen Telefonkosten dieser medizinischen Einrichtungen. Franz Weyers, Vorsitzender des Krankenhausverbandes Mittlerer Niederrhein, setzt auch auf die regionale Kompetenz von ISIS: "Wir sind sicher, dass ISIS dem Ruf als Spezialist für den Medizinbereich gerecht werden wird. Die räumliche Nähe ermöglicht darüber hinaus natürlich einen sehr persönlichen Service", betont Weyers.

Auch die dem Verband angeschlossenen Kliniken in Dormagen und Grevenbroich beabsichtigen, möglichst bald dem Corporate Network beizutreten, um in den Genuss der Preisvorteile zu gelangen. Ein eigenes Corporate Network haben bereits seit Längerem alle Krankenhäuser Düsseldorfs.


Web: http://www.isis.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Werz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 245 Wörter, 1942 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ISIS Multimedia Net lesen:

ISIS Multimedia Net | 04.03.2003

ISIS: 30 Standorte für Wireless LAN-HotSpots in 2003

Mit dreißigfacher Geschwindigkeit eines normalen ISDN-Anschlusses - und ohne lästiges Kabel - können die Gäste im Internet surfen und eMails abrufen. Die drahtlose Anbindung mit 2 Mbit/s steht im Restaurant „Julian’s“ sowie auf den so genannte...
ISIS Multimedia Net | 17.02.2003

ISIS und Concepta bieten Alternative bei Breitbandkabel-TV

Tele Columbus, bereits 1985 als Holding für eine Reihe von Kabelgesellschaften gegründet, stellt schon 3 Mio. Haushalten in Deutschland Dienste über Breitbandkabel zur Verfügung. Concepta errichtete eine so genannte Kopfstelle, die von fünf Sate...
ISIS Multimedia Net | 07.02.2003

Vergleichstest: Citycarrier ISIS ist die Nr. 1 beim Service

Bezogen auf die 25 beteiligten Telekommunikationsunternehmen bietet die Düsseldorfer Arcortochter sogar den zweitbesten Service und bei den Citycarriern ist ISIS die Nr.1. „Es gibt große Unterschiede bei der Dienstleistungsqualität von Telekommun...