info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
AIIM |

AIIM Conference @ DMS EXPO vom 3. bis 5. September 2002

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Workshops, Seminare und Vorträge für Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung


Essen. Am 3.September 2002 starten die DMS EXPO Europe und die AIIM Conference @ DMS EXPO in Essen. Für Behör-denvertreter lohnt sich ein Besuch aus vielerlei Hinsicht. Die rechtlichen Entwicklungen auf europäischer Ebene nehmen immer mehr Einfluss auf E-Government und Ar-chivlösungen in den Mitgliedstaaten. Im Rahmen der Euro-päischen Kommission ist das DLM-Forum das wichtigste Gremium zum Thema Archivierung. In ihm sind nahezu alle Archive der Europäischen Kommission und der Mitglieds-staaten der Europäischen Union vertreten. Das DLM-Forum veranstaltet im Rahmen der AIIM Conference @ DMS EXPO 2002 zwei Seminare zu ihren wichtigsten Standardisie-rungsinitiativen. Ein zweitägiger Workshop beschäftigt sich mit DLM MoReq, den Model Requirements for Electro-nic Document and Records Management, und der neuen ISO-Norm 15489 Records Management. Der ebenfalls zweitägige Workshop DLM E-TERM vermittelt die Grundla-gen des europäischen Weiterbildungsprogrammes für Ar-chivare, Records- und Information-Manager. Im Hauptpro-gramm berichtet Paul E. Murphy von der Europäischen Kommission, Enterprise Directorate General, über den eu-ropaweiten Einsatz elektronischer Signaturen. Weiterhin wird Angelika Ohms von der Stadt Magdeburg, einen Vor-trag über Magdeburgs Weg zur "nutzerfreundlichsten digi-talen Hauptstadt 2002" halten. Im Workshop „Sichere Ar-chivierung“ am dritten Konferenztag werden die aktuellen Standardisierungsbestrebungen zum Thema zusammen-fassend dargestellt. Das komplette Konferenzprogramm sowie die Anmeldeunterlagen zu der AIIM Conference @ DMS EXPO befinden sich im Internet unter http://aiim.dmsexpo.de. Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes erhalten stark ermäßigte Sonderkonditionen bei Nutzung des entsprechenden Anmeldeformulars.

DLM Forum der Europäischen Kommission
Das DLM-Forum ist ein Zusammenschluss der Archivare, Informationsmanager, Records-Manager und Archivspezialisten auf europäischer Ebene. Im DLM-Forum sind nahezu alle Archive der Eu-ropäischen Kommission und der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union vertreten. DLM stand ursprünglich als Acronym für „Données lisible par Machine“. Auf der DLM-Forum Konferenz in 2002 wurde der Begriff auf das „Document Lifecycle Management“ erweitert. Aufgabe des DLM-Forum ist, die Archive in Europa für den öffentlichen Zugriff mit elektronischen Mitteln vorzubereiten, Standards für Speicherung, Meta-Daten und Dokumenten-austausch zu schaffen, für die adäquate Ausbildung der Archivmitarbeiter zu sorgen und eine Plattform für den Erfahrungsaustausch bereitzustellen. Dies soll zukünftig durch das European DLM Network of Excellence vorangetrieben werden.

Workshop: MoReq (Model Requirements for Electronic Document and Records Management)
Die Einführung einer Management-Strategie für Dokumente und Daten kann heute nicht mehr losgelöst von vorhandenen E-Government- Strategien geschehen. Sie bedeuten einen tiefgrei-fenden Wandel in Bezug auf Arbeitsmethoden, die nun um Web-basierte Dokumenten- und Workflow-Technologien sowie um neue Kommunikationskanäle mit Bürgern oder Kunden erweitert werden. Dieser Workshop liefert eine Reihe von Richtlinien zum Einsatz von MoReq und ISO 15489 für die Entwicklung von Stra-tegien für das elektronische Records-Management. Im Verlauf dieses Workshops wird der Teilnehmer durch folgende Themen-gebiete geführt:
- Prüfung gängiger Vorgehensweisen für das Record-Management
- Verständnis grundlegender Prinzipien des Record-Managements und Entwicklung eines Dateiplans
- Definition von Funktionen und Anwendungen damit zusammenhängender Informations- /Dokument-Technologien
- Aufsetzen eines Geschäftsfalls
- Richtlinien für das Change-Management sowie für Schu-lungsprogramme für Endbenutzer und das Management
- Entwicklung von RM-Regeln und –Prozeduren
- Entwicklung einer Anforderungsaufstellung für ein EDRMS
- Auswertung und Auswahl eines EDRMS
- Richtlinien für die Implementierung eines EDRMS

Workshop: E-Term (European programme for Training in Electronic Records Management)
„Der Archivar muss aus seinem staubigen Archiv an die vorderste Front der Informationsbereitstellung katapultiert werden.“ Nur dann lässt sich die digitale Herausforderung in den Griff bekom-men. Zur Qualifizierung, Weiterbildung und Schaffung neuer Be-rufsbilder hat das DLM-Forum das E-TERM-Projekt durchgeführt. Dieses europäische Programm wird von zahlreichen Institutionen mitgetragen und soll zu einem einheitlichen Ausbildungsstandard führen. Der zweitägige E-Term-Workshop gibt zunächst einen Überblick über das Thema und geht anschließend auf folgende Einzelpunkte ein:
- Einfluss und Zusammenhänge von Informations- und Tele-kommunikationstechnologien für Archive
- Mittel- und langfristige Folgen der Speicherung von Informationen: Herausforderungen bei der Verwaltung elektro-nischer Records
- Langfristige Vorhaltung und Integrität
- Partnerschaften zwischen Archivverwaltungen für Synergienutzung
- Perspektiven für Archivverantwortliche
- Der Aufbau eines Records-Management-Speichersystems
- Personelle und finanzielle Ressourcen für den Betrieb
- Funktionelle Anforderungen für ein Records-Management-System

Vortrag: Praktischer Einsatz elektronischer Signaturen in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union
Paul E. Murphy von der Europäischen Kommission, Enterprise Directorate General, berichtet in seinem englischsprachigen Vortrag am ersten Konferenztag über den europaweiten Einsatz elektroni-scher Signaturen. Murphy bringt jahrelange Erfahrungen in den Bereichen öffentliche Verwaltung und E-Government mit. Er arbeitet derzeit u.a. am IDA (Interchange of Data between Administrations)-Programm mit und ist außerdem verantwortlich für die IDA PKI (Public Key Infrastructure), die elektronische Zertifi-kate an Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes in ganz Europa vergibt. Ebenso ist er verantwortlich für elektronische Signaturen und für die Kommunikationssicherheit auf transeuropäischer Ebene.

Vortrag: Magdeburgs Weg zur "nutzerfreundlichsten digitalen Hauptstadt 2002"
Ein Ranking der Unternehmensberatung "Accenture" im Juni 2001 brachte es auf den Punkt: Der Internetauftritt der Landeshauptstadt Magdeburg steckte in Sachen "Service-Reife" noch in den Kinderschuhen. Von vierzehn getesteten Städten belegte Magde-burg den letzten Platz. Knapp ein Jahr später testet die Initiative D21 den neugestalteten Internetauftritt der Landeshauptstadt als einen von insgesamt 82 Großstädten. Das Ergebnis beeindruckt: Die Online-Präsenz Magdeburgs ist "nutzerfreundlichster" Auftritt. Somit ist Magdeburg die "Digitale Hauptstadt 2002". Über den steinigen Weg vom Kellerkind zum Klassenprimus berichtet die Internetredakteurin und Projektleiterin Angelika Ohms aus Magdeburg in ihrem Vortrag auf der AIIM Conference @ DMS EXPO.
Seminar: Sichere Elektronische Archivierung
Felix v. Bredow, Berater von der PROJECT CONSULT und MIT Master of Information Technology der AIIM, referiert am dritten Konferenztag zunächst über die Grundlagen und Sicherheitsaspekte der elektronischen Archivierung und des elektronischen Re-cords Management. Der zweite Teil legt den Fokus auf das Rechtsumfeld und die Standardisierung. Schwerpunkt ist die rechtliche Situation der elektronischen Archivierung in Europa, die Leitlinien der Europäischen Kommission und neue Standards. Abschließend werden im dritten und letzten Teil Herausforderungen an Produkte, Migrationsverfahren und Trends im Bereich der sicheren elektronischen Archivierung behandelt.

Programmübersicht und Anmeldung
Interessierte können sich über das Internet für den Besuch der DMS EXPO und www.dmsexpo.de informieren und unter http://aiim.dmsexpo.de zur AIIM Conference anmelden. Für Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung gelten Sonderkonditionen, die ebenfalls im Internet abrufbar sind. Zum Erhalt der ermäßigten Konditionen ist das entsprechende Formular zu benutzen.

AIIM Conference @ DMS EXPO
AIIM International Europe veranstaltet parallel zur DMS EXPO in Essen die AIIM Conference @ DMS EXPO. Die Haupt-Konferenz findet an den Messetagen mit Plenumsveranstaltungen und drei parallelen Sitzungsreihen statt. Themen im Plenum sind die rechtlichen Anforderungen im Content Management, E-Business und Archivierungsumfeld mit Schwerpunkten auf Digital Rights Management, rechtliche Anerkennung von elektronischen Dokumenten vor Gericht und die europaweite Nutzung der elektronischen Signatur sowie in Keynote-Vorträgen Visionen von führenden Anbietern. Die Schwerpunkte der drei parallelen Sitzungs-reihen konzentrieren sich auf die aktuellen Marktthemen Enterprise Content Ma-nagement (ECM), Business Process Management (BPM) und Document Related Technologies (DRT). Am dritten Konferenztag wird es in niederländischer Sprache ein Überblick zu IT-Solutions in den Benelux-Staaten geben. AIIM International Europe und die Europäische Kommission planen darüber hinaus zwei Seminarreihen mit den Themen MoReq Model Requirements, dem neuen Standard für das Records Management in den Archiven der öffentlichen Verwaltung und E-TERM, dem europäischen Ausbildungsprogramm für Informationsmanager, Archivare, Dokumentare und Records Manager in der öffentlichen Verwaltung.
Weitere Informationen unter http://aiim.dmsexpo.de bzw. www.aiim.org

Ihre Redaktionskontakte zur AIIM Conference:

Dr. Ulrich Kampffmeyer
Vice-chair and Executive Director of AIIM International
Europe
Tel: + 49 (0) 40 - 460762 20
Fax: + 49 (0) 40 - 460762 29
Email: Ulrich.Kampffmeyer@PROJECT-CONSULT.com

Sven Körber
Good News! GmbH
Tel: + 49 (0) 451 – 88 1 99 – 11
Fax: + 49(0) 451 – 88 1 99 – 11
Email: Sven@goodnews.de


AIIM International & AIIM Europe
AIIM Europe ist die europäische Tochter des AIIM International Association for Information and Image Management (http://www.aiim-europe.org). AIIM Inter-national ist der internationale Fachverband für Anbieter und Anwender von Do-kumenten- und E-Business Technologien. Die AIIM hat über 800 Firmen- und instutionelle Mitglieder und zählt über 9.000 persönliche Mitgliedschaften welt-weit und widmet sich innerhalb des E-Business dem Themenbereich Enterprise Content Management (ECM). Mit ECM-Systemen lassen sich unternehmensweit Informationen und Inhalte erzeugen, erfassen und managen. Sie sind die Vor-aussetzung für ein erfolgreiches E-Business und beinhalten u.a. dokumentenori-entierte Technologien aus den Bereichen Knowledge Management, Data Ware-housing, Imaging, Dokumenten-Management, Auto-Categorisation, Business Process Management sowie zentralisierte Dokumenten-Serviceleistungen (Appli-cation Service Provider, ASP). Die AIIM ist akkreditiertes Standardisierungsun-ternehmen bei ANSI und ISO und hat in der Vergangenheit zahlreiche Standards der Branche in den Bereichen Mikrofilm, XML, WfMC, DMA, ODMA sowie zur rechtlichen Anerkennung der elektronischen Archivierung in den USA erarbeitet. Die AIIM Europe ist offizieller Vertreter der ICT-Industrie bei der Europäischen Kommission / DLM-Forum zu allen Fragen des Records-, Content- und Archivmanagements. Der Verband organisiert Informationsveranstaltungen wie die AIIM Conference, INFO@, DLM-FORUM und andere. Die AIIM unterstützt die Ausrichtung von internationalen Fachmessen weltweit, gibt Marktstudien heraus und unterhält ein Informations-Portal im Internet (http://www.aiim.org)

Ihre Redaktionskontakte zu AIIM International Europe:

Mr. John Symon
Sr. Vice President AIIM International Europe
Chappell House, The Green,
Datchet, Berks, SL3 9EH
Tel: +44 (0)1753 592 769
Fax: +44(0)173 592 770
Email: jsymon@aiim.org

Jürgen Neitzel
Boehm Public Relations GmbH
Kollwitzstr. 16
D-73728 Esslingen
Tel: +49 (0)711 348 2694
Fax: +49 (0)711 348 2639
Email: jneitzel@boehmpr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nicole Körber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1189 Wörter, 10137 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von AIIM lesen:

AIIM | 11.03.2008

AIIM definiert Best Practices für die Verwaltung von E-Mails

In den meisten Unternehmen und Organisationen ist mittlerweile der größte Anteil der Informationen auf E-Mails und ihre Anhänge zurückzuführen. Trotzdem werden sie – wenn überhaupt – nur mangelhaft verwaltet. Um die E-Mails den gesetzlichen R...
AIIM | 06.06.2002

AIIM Conference@ DMS EXPO: „It’s Time for Excellence“

Das branchenübergreifende Programm der AIIM Conference richtet sich an Unternehmer und Manager sowie IT-, Organisations- und Personalverantwortliche in Wirtschaft und Verwaltung. Anwender führender Industrieunternehmen berichten über ihre Erfahrun...