info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Demand Software Solutions GmbH |

CeBIT 2009: Demand Software Solutions zieht positive Messebilanz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die CeBIT 2009 hat sich für die Demand Software Solutions gelohnt. Der ERPII-Hersteller aus Landau konnte trotz der rückläufigen Besucherzahlen noch mehr Kontakte als im Vorjahr verbuchen. Zahlreiche Journalisten nahmen am CeBIT-Pressefrühstück der DSS teil, bei dem die Ergebnisse des ERP Trend Reports 2009 von SoftSelect und Demand Software Solutions vorgestellt wurden. Für das neueste Produkt „STARTUP4Web“, das erstmals zur CeBIT 2009 vorgestellt wurde, konnte der ERP-Spezialist ebenfalls einen gelungenen Marktstart vermelden.

Landau, 20.03.2009 – Zur diesjährigen CeBIT präsentierte Demand Software Solutions die aktuelle Releaseversion 2.1 seiner webbasierten ERP-Komplettsoftware mit einem eigenen, standalone-fähigen Rechnungswesenmodul, erweiterten CRM-Funktionalitäten und einer integrierten Personalzeiterfassung. So ermöglicht das PZE-Modul etwa die Statusanzeige und -Ausgabe unterschiedlichster Zeitkonten- und -modelle direkt innerhalb des Systems. Ein weiteres Messe-Highlight war zudem ein neues Projektmanagement-Modul, mit dem sich Projekte nahtlos mit dem Einkauf, dem Vertrieb oder der Produktion verbinden lassen. Erstmals vorgestellt wurde auch die in GENESIS4Web integrierte Produktionsfeinplanung, die eine optimierte Einplanung und Auslastung sämtlicher unternehmensweiten Ressourcen ermöglicht und gleichzeitig die Auswirkungen von Änderungen, etwa für einzelne Kostenstellen oder Liefertermine, visualisiert.

Aber nicht nur die neuesten GENESIS4Web-Module zogen in diesem Jahr die Messebesucher an den Stand von Demand Software Solutions. „Auch der Vertrieb unseres neuen ERP-Produkts STARTUP4Web ist gut angelaufen“, stellte Geschäftsführer Reinhard Wagner fest. „Mehrere Unternehmen interessierten sich für das Thema.“ Mit dem neuen SaaS-Produkt STARTUP4Web hatte der Landauer ERP-Spezialist erstmals an Unternehmen mit bis zu sieben Anwendern adressiert, die über keine ausreichende IT-Infrastruktur verfügen oder ihr Kapital nicht in kostenintensiver Hardware, eigenen Softwarelizenzen und IT-Mitarbeitern langfristig binden wollen.

In seiner GENESIS4Web-Produktstrategie bestätigt fühlt sich Wagner durch den ERP Trend Report 2009, der von Demand Software Solutions und SoftSelect gemeinsam herausgegeben und bei einem Pressefrühstück am DSS-Stand erstmals vorgestellt wurde. „Die Ergebnisse zeigen, dass viele Unternehmen an ihr künftiges ERP Anforderungen stellen, die implizit ERPII-typische Technologien voraussetzen - wie Plattformunabhängigkeit, leichte Veränderbarkeit und Integration sowie geringere IT-Kosten. Mit GENESIS4Web sind wir vor diesem Hintergrund bereits heute gut aufgestellt.“


Profil Demand Software Solutions GmbH
Die Demand Software Solutions GmbH ist ein innovatives, kundenorientiertes Software- und Dienstleistungsunternehmen, das ERP-Standardsoftware auf Basis modernster Technologien entwickelt und seine Kunden bei der Realisierung von betriebswirtschaftlichen Softwareprojekten unterstützt. Die Demand Software Solutions GmbH mit Sitz in Landau, einer Niederlassung in Steinfeld (Oldenburg) und seit Feb. 2009 einem Vertriebsbüro in Mitteldeutschland, hat bereits 1980 den Grundstein für das integrierte Softwarepaket EBO gelegt. Diese langjährige technische und betriebswirtschaftliche Erfahrung ist in das Nachfolgesystem GENESIS4Web eingeflossen und macht es heute zu einem der modernsten und leistungsfähigsten Systeme am Markt. Organisationsberatung, Einführungsunterstützung, umfassende Schulungen und kundenspezifische Entwicklungen runden das Leistungsspektrum von DSS ab. Dreimal in Folge ist Demand Software Solutions mit dem Innovationspreis der Initiative Mittelstand ausgezeichnet worden. Als kundenorientierter ERP-Spezialist bietet Demand Software Solutions alle erforderlichen Komponenten wie Hardware, Software und Dienstleistung aus einer Hand. Mit fachkompetenten und erfahrenen Projektberatern unterstützt Demand Software mittelständische Betriebe als Generalunternehmer bei der Einführung von GENESIS4Web und übernimmt Verantwortung für das ERP-Projekt auf Basis einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit.


Unternehmenskontakt
Demand Software Solutions GmbH
Guido Hindahl
Marie-Curie-Straße 5a
D-76829 Landau
Tel: +49 (0) 6341- 592 - 0
Fax: +49 (0) 6341- 592 - 200
E-Mail: hindahl@demandsoftware.de
Internet: www.demandsoftware.de

Pressekontakt
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestraße 10-12
D-22769 Hamburg
Tel. +49 (0) 40-800 80 990-0
Fax +49 (0) 40-800 80 990-99
E-Mail: ps@trendlux.de
Internet: www.trendlux.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Guido Hindahl, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 451 Wörter, 4055 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Demand Software Solutions GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Demand Software Solutions GmbH lesen:

Demand Software Solutions GmbH | 21.08.2012

Neues Release der ERP-Branchenlösung für die Verpackungsindustrie

Landau, 21.08.2012 - Branchenkompetenz und modernste Softwaretechnologien ? dafür steht das Landauer Systemhaus Demand Software Solutions (DSS). Vom 25. bis 27.09.2012 präsentiert der ERP-Spezialist auf der Nürnberger Fachmesse für Verpackung, Te...
Demand Software Solutions GmbH | 08.05.2012

ERP-Hersteller DSS gibt erfolgreiches Debüt auf Hannover Messe und setzt auch künftig auf Industrie-Fachmessen

Landau, 08.05.2012 - Nachdem sich der ERP-Hersteller Demand Software Solutions GmbH mit den beiden Hauptstandorten Landau (Pfalz) und Steinfeld (Oldenburg) nach der letzten Messepräsenz auf der CeBIT 2011 gegen eine nochmalige CeBIT-Teilnahme ausges...
Demand Software Solutions GmbH | 21.03.2012

'Wir sprechen Industrie' - Branchenlösungen für mittelständische Fertiger auf der Hannover Messe 2012

Landau/ Steinfeld, 21.03.2012 - Wie schnell Kundenanfragen bearbeitet werden, wie zuverlässig Fertigungstermine eingehalten werden können und wie effektiv die eigenen Durchlaufzeiten sind, hängt entscheidend davon ab, in welchem Umfang die eingese...