info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Aastra DeTeWe GmbH |

Flexible Arbeitsbedingungen können in Europa CO2-Emissionen wesentlich reduzieren

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Berlin, 4. März 2009 - Aastra folgt dem Beispiel des kürzlich als Bestandteil der European Mobility Week von der Europäischen Kommission ins Leben gerufenen autofreien Tages. So lebt der Berliner ITK-Hersteller vor, wie Unternehmen ihren Kohlendioxidausstoß reduzieren können, indem sie ihren Mitarbeitern zum Teil ermöglichen, an entsprechenden Initiativen teilzunehmen und im Home-Office zu arbeiten. Wenn 20 Millio-nen Arbeitskräfte oder 10 Prozent der Mitarbeiter innerhalb der EU nur 1-2 Tage pro Woche von zu Hause aus arbeiten würden, könnten die CO2-Emissionen laut Forschungsergebnissen um ungefähr 22 Millionen Tonnen per anno reduziert werden .

Auf Grund hoher Preise für Benzin und öffentlichen Nahverkehr gewinnen die Vorteile von Heimarbeit mehr und mehr an Interesse - was insbesondere im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie auf die positiven Auswirkungen auf die Umwelt gilt. So können Unternehmen, die auf konvergente Techno-logien setzen, flexible Arbeitsbedingungen schaffen und dabei gleichzeitig von höher Produktivität profitie-ren. Zu diesen Technologien zählen integrierte Mobilität, Fixed Mobile Convergence und andere Unified Communications-Lösungen.

“Tägliches Pendeln zur Arbeitsstelle und zurück wirkt sich je nachdem negativ auf die Finanzen und auf den Stresslevel der betroffenen Personen aus. Wenn viele Pendler in Deutschland mit entsprechenden Techno-logien ausgestattet wären, könnten sie genauso gut - wenn nicht sogar besser - von zu Hause aus arbeiten. Dabei stellt sich die Frage, warum nicht mehr Unternehmen flexible Arbeitsbedingungen einführen“, so And-reas Latzel, CEO-Deutschland bei der Aastra-DeTeWe-Gruppe.

Unternehmen profitieren gleich mehrfach von Heimarbeit und flexiblen Arbeitsbedingungen, denn „sie kön-nen so ihre Immobilien- und Energiekosten reduzieren und gleichzeitig die Mitarbeiterbindung stärken “, fügt Latzel hinzu.

“Wobei effiziente Heimarbeit und flexible Arbeitsbedingungen großes Vertrauen voraussetzt. Hier muss die Geschäftsleitung die erforderlichen Rahmenbedingungen und stringente Richtlinien schaffen, um Datensi-cherheit zu gewährleisten und Missbrauch zu verhindern“, erklärt der CEO. Wobei dem Einsatz der entspre-chenden technischen Ausstattung, wie zum Beispiel VoIP-Telefone (Voice over Internet Protocol) für eine günstigere und effektivere Kommunikation sowie Virtual Private Networks (VPNs) für den sicheren Zugang zum Firmennetzwerk, ein besondere Bedeutung beigemessen werden müsse.

Als weitere Ursachen für erhöhten CO2--Ausstoß gelten Geschäftstermine und -reisen. So lassen sich CO2-Emissionen laut Untersuchung sogar um weitere 22 Mio. Tonnen senken - würden 20% der Geschäftsreisen durch Videokonferenzen ersetzt werden. Und Unternehmen mit verteilten Standorten könnten ihren Anteil an Kohlendioxidausstoß bis zu 2 Mio. Tonnen reduzieren, wenn sie nur eine Besprechung im Jahr per Tele-fonkonferenz abhalten würden.


Über Aastra

Die Aastra DeTeWe GmbH ist die deutsche Landesgesellschaft der Aastra Technologies Limited, (TSX:“AAH”), einem führenden Unternehmen im Bereich der Unternehmenskommunikation. Seinen Haupt-sitz hat Aastra in Concord, Ontario, Kanada. Aastra entwickelt und vertreibt innovative Kommunikationslö-sungen für Unternehmen jeder Größe. Mit mehr als 50 Millionen installierten Anschlüssen und einer direkten als auch indirekten Präsenz in mehr als 100 Ländern ist Aastra weltweit vertreten. Das breite Portfolio bietet funktionsreiche Callmanager für kleine und mittlere Unternehmen sowie hoch skalierbare Callmanager für Großunternehmen. Integrierte Mobilitätslösungen, Call Center-Lösungen und eine große Auswahl an End-geräten runden das Portfolio ab. Mit einem starken Fokus auf offenen Standards und kundenindividuellen Lösungen ermöglicht Aastra Unternehmen eine effizientere Kommunikation und Zusammenarbeit. Weitere Informationen unter: http://www.aastra.de

Marion Flötotto
Head of Marketing & Corporate Communications
Aastra DeTeWe GmbH
DeTeWe Communications GmbH
Zeughofstr. 1, 10997 Berlin
Tel: +49 (0)30 6104 3165
Fax: +49 (0)30 6104 2220
E-mail: dpresse@aastra.com
www.aastra.de



Web: http://www.aastra.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, nic.pr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 518 Wörter, 4239 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Aastra DeTeWe GmbH lesen:

Aastra DeTeWe GmbH | 19.05.2009

Consultertag 2009: DeTeWe Communications präsentierte komplette ITK-Services aus einer Hand

Berlin, 19. Mai 2009 - Für den 15. Mai hatte die DeTeWe Communications zum Consultertag 2009 in ihren Hauptsitz nach Berlin geladen. Rund 100 Fachplaner und Consulter folgten der Einladung, um gemeinsam mit dem bundesweit agierenden ITK-Systemintegr...
Aastra DeTeWe GmbH | 26.04.2009

Studie: Intelligente Vernetzung von Soft- und Hardware soll stationäre Altenpflege verbessern

Nürnberg, 26. März 2009 – Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes werden 2050 genauso viele Personen über 60 Jahre alt wie neugeboren sein. Die Altersgruppe der über 60-Jährigen wächst demnach um fast 40 Prozent an. Besonders der Antei...
Aastra DeTeWe GmbH | 26.04.2009

Aastra OfficeSuite 2.1 – noch mehr Komfort in der Telefonie kleinerer und mittlerer Unternehmen

Berlin, 26. März 2009 – laut Marktanalyst Canalys hat sich der Berliner ITK-Hersteller im deutschen Markt für Unternehmenskommunikation inzwischen an zweiter Stelle positioniert – bringt in diesen Tagen die neu-este Version seiner OfficeSuite in ...