info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Lean Alliance GmbH |

Lean Production , Management und Training

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Nachhaltige Veränderung einer Firmenkultur ist nur von innen heraus möglich. Deshalb kommen die Teammitglieder der Lean Alliance nicht als externe Berater, sondern als qualifizierte Trainer und Coaches. Der Ansatz ist ein kommunikativer Austausch mit dem Ziel Probleme zu lösen. Obwohl die Lean Alliance als Mentor nicht im klassischen Sinne berät, werden Kunden selbstverständlich bis zur nachhaltigen Umsetzung der Verbesserungen bewusst im "Driver's seat" gelassen. „Ich will, dass Sie Ihren eigenen Verstand gebrauchen, und ich will, dass Sie Ihren Mitarbeitern beibringen, eigenständig zu denken.“ Zitat von Eiji Toyoda

Die selbstgesteckte Aufgabe der Lean Alliance ist es, deren Mitglieder in die Lage zu versetzen ein Managementsystem zu implementieren, das von allen Mitarbeitern getragen wird.

Dieses System ist ganz auf den Kunden ausgerichtet und besteht ausschliesslich aus wertschöpfenden Prozessinhalten. Damit wird ohne Zwischenbestände ein kontinuierlicher One-Piece-Flow ermöglicht und das Null-Fehler-Prinzip umgesetzt. Voraussetzung dafür ist, dass Kunden und Lieferanten in die Wertschöpfungskette mithilfe des Pull-Prinzips eingebunden sind.

Diese Denk- und Arbeitsweise entsteht durch die Verbindung der folgenden drei Ebenen:

1. Theorie, in denen in Trainings Wissen und Methoden der Lean Philosophie in der jeweiligen Landessprache vermittelt werden.
2. Praxis, in der die erlernte Theorie konkrete Anwendung bei der Erarbeitung von Lösungsansätzen vor Ort in der Fabrik stattfindet, wobei man sich auf die Toyota-Philosophie stützt.
3. Internationales Netzwerk von Unternehmen und Führungskräften aus verschiedenen Kulturen und Branchen, in dessen Zentrum der Lean Gedanke und somit der Mensch steht. Gemeinsam möchte die Lean Alliance Lean Prinzipien voranbringen, um sie ganzheitlich in den Organisationen zu verankern.

Im Sinne der Corporate Governance ist es, leistungsfähige Partner für einen Lean Transformationsprozess auszuwählen, um damit die Grundlage für eine langfristige und erfolgreiche Zusammenarbeit zu legen. Voraussetzung für den Austausch von Ideen und Wissen, ist der Aufbau eines Vertrauensverhältnisses zwischen Lean Alliance und Kunden, das geprägt ist von Integrität und Respekt.

Um im Sinne der Lean Production eine Problemlösungskultur zu entwickeln, müssen Fehler erlaubt sein und transparent gemacht werden. Kaizen als kontinuierlicher Verbesserungsprozess ist wie Skifahren - nur wer auch hinfallen darf, lernt es auch immer wieder aufzustehen – Reflektion und Neubeginn führt langfristig zum Erfolg.

Das Trainingskonzept der Lean Alliance zur Senkung der Herstellkosten gliedert sich in drei Bereiche:
- Lean Manufacturing - zur Reduzierung der Durchlaufzeit in der Fertigung
- Lean Transactional - zur Reduzierung der Durchlaufzeit in indirekten Bereichen
- Total Quality Control (Six Sigma) - zur Reduktion von Prozessstreuung

Dabei wird bewusst auf das Anbieten von Einzel-Workshops verzichtet, da die Trainings der Lean Alliance als hochwertige und ganzheitliche Weiterbildung betrachtet werden. Grundsätzlich bestehen die Trainings zu je 1/3 aus Theorie, praktischen Anteilen und Diskussionen. Coaching und Round-Table-Veranstaltungen werden zusätzlich als unterstützende Massnahmen angeboten.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hubertus Wilke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 341 Wörter, 2686 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema