info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Forum DistancE-Learning |

Studienpreis DistancE-Learning 2009 mit prominenten Preisträgern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Forum DistancE-Learning und BMBF zeichnen besondere Leistungen im Bereich Mediengestütztes Lernen aus


Ende April ist es wieder soweit: Dann wird der Studienpreis DistancE-Learning 2009 – mit 24-jähriger Tradition einer der bekanntesten Bildungspreise in Deutschland – verliehen. Am 26. April zeichnet der Fachverband Forum DistancE-Learning neun Absolventinnen und Absolventen von Fernlehrgängen bzw. Fernstudiengängen im Rahmen einer Galaveranstaltung in Berlin für ihre herausragenden Leistungen aus. Am darauffolgenden Tag – dem 27. April – werden die Preisträger darüber hinaus im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) vom Parlamentarischen Staatssekretär Andreas Storm geehrt. Zusätzlich vergibt der Fachverband drei Auszeichnungen in den Kategorien „Service des Jahres“, „Publikation des Jahres“ und „Innovation des Jahres“ für besondere Verdienste bei der Weiterentwicklung und Etablierung der Lernmethode DistancE-Learning in Deutschland.

Erstmals befinden sich unter den Preisträgern auch zwei prominente Teenie-Idole: Tom und Bill Kaulitz von der Band Tokio Hotel erhalten den Jugendpreis Fernlernen 2009 für ihre beeindruckende Leistung, sich neben ihrer Karriere per Fernunterricht an der Web Individualschule auf den Realschulabschluss vorbereitet zu haben. Zwei Jahre lang lernten die beiden zwischen Konzerten und Studio-Aufnahmen, im Tourbus und in Hotelzimmern. Im März 2008 legten sie ihre Realschulprüfungen mit Bravour ab: Beide schafften den Notendurchschnitt 1,8. Bei der Preisverleihung in Berlin können die beiden Musiker allerdings nicht anwesend sein, da sie auf Promotion-Tour für das neue Tokio Hotel-Album sind.

Fernlernerin des Jahres wird Anja Janovski (36). Die Hildesheimerin verbesserte mithilfe des Fernlernens ihre Jobchancen: Innerhalb der letzten zehn Jahre belegte sie fünf Fernlehrgänge, darunter auch einen Kurs zur PC-Betreuerin bei der SGD Studiengemeinschaft Darmstadt. Dies ermöglichte ihr einen beruflichen Neustart als Systembetreuerin im Hildesheimer Kirchenkreisamt. Der Fernlerner des Jahres, Marc-Lorenzo Schulz (25) aus Pforzheim, zeigt eindrucksvoll, dass es trotz schlechtem Realschulabschluss nicht zu spät ist, den Traumberuf zu verwirklichen: Neben seiner Berufsausbildung bereitete er sich im Fernlehrgang beim ILS Institut für Lernsysteme auf das Abitur vor und bestand mit 1,5 – so konnte er sein Wunschstudium aufnehmen.

Zur Fernstudentin des Jahres wurde Natascha Hornung (28) aus Springe gewählt. Mit ihrem erfolgreichen Fernstudium „Mechatronik“ an der Wilhelm Büchner Hochschule schaffte sie den erhofften beruflichen Einstieg in eine Männerdomäne. Die Auszeichnung Fernstudent des Jahres geht an Paul Enns (31) aus Hiddenhausen. Mit zehn Jahren aus der ehemaligen Sowjetunion nach Deutschland gekommen, ging er viele Umwege, interessierte sich mehr für den Kampfsport als für die Schule, um schließlich seine zweite Chance zu nutzen: ein Informatik-Fernstudium an der Wilhelm Büchner Hochschule – ohne Abitur! Neben Job und Familie absolvierte er dieses mit der Traumnote 1,5.

Der Studienpreis Lebenslanges Lernen wird an Anne-Rose Geißler (54) aus Meerbusch verliehen, die sich seit über 15 Jahren kontinuierlich mit Fernlehrgängen weiterbildet. Sie beweist, dass sich Weiterbildung mit dieser Lernmethode auch in den wechselhaften Lebensalltag einer berufstätigen dreifachen Mutter integrieren lässt. Mit über 50 verwirklichte sie am ILS Institut für Lernsysteme ihren Traum vom Abitur, um anschließend ein Fernstudium zu beginnen. Auch Wolfgang Frisch aus Garching bei München, der zweite Studienpreisträger Lebenslanges Lernen, hat sich im Laufe seiner Berufstätigkeit kontinuierlich weitergebildet und hat sich so vom KFZ-Mechaniker zum Diplom-Informatiker entwickelt. Den Höhepunkt stellte für den 53-Jährigen sein Fernstudium der Informatik an der Wilhelm Büchner Hochschule dar.

Den Sonderpreis Lernen mit Handicap erhält in diesem Jahr Christa Elberfeld (40) aus Gröbenzell bei München: Obwohl sie seit ihrer Geburt an einer schweren Spastik in allen Gliedmaßen leidet und auf den Rollstuhl angewiesen ist, arbeitete sie 17 Jahre lang erfolgreich in der Finanzbranche. Und auch als sie aufgrund ihres sich verschlechternden Gesundheitszustands schließlich berentet wurde, legte sie nicht die Hände in den Schoß: Per Fernlehrgang an der Akademie für ganzheitliche Lebens- und Heilweisen (ALH) ließ sie sich zur Seelsorgerin ausbilden, um anderen Behinderten professionell helfen zu können.

In der Kategorie Innovation des Jahres überzeugte die Jury ein Konzept für die Kombination von Berufsschule und Fernstudium: Das „Hanse-Campus“-Studium. Dieses ausbildungsintegrierte duale Studium der Europäischen Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) und des Hanse-Berufskollegs des Kreises Lippe in Lemgo (HBK) ist eine Weiterentwicklung bisheriger dualer Studien-gänge und bietet Studierenden wie Unternehmen viele Vorteile.

Den Studienpreis in der Kategorie Service des Jahres erhält die SGD Studiengemeinschaft Darmstadt für ihr Programm „SGD-Familienservice“. Dieses Betreuungskonzept gewährleistet eine maximale Unterstützung von Eltern bei der Weiterbildung per Fernunterricht, indem es spezielle Beratungs- und Betreuungsangebote für das Fernstudium zuhause ebenso wie für die integrierten Präsenzseminare anbietet.

In der Kategorie Publikation des Jahres werden das ILS Institut für Lernsysteme und die Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) für ihre forsa-Studien ausgezeichnet. Seit vier Jahren führt das Marktforschungsinstitut in ihrem Auftrag einmal jährlich die repräsentative Umfrage „Weiterbildung und Fernstudium aus Arbeitgeberperspektive“ unter Personalentscheidern durch. Die Studie des ILS und der Euro-FH ist die einzige Erhebung im deutschsprachigen Raum zur beruflichen Bedeutung von Weiterbildung per Fernunterricht und trägt in besonderem Maße zur Bekanntheit und Akzeptanz der Lernmethode DistancE-Learning bei.

Weitere Informationen zum Studienpreis DistancE-Learning finden Interessierte auf der Website des Fachverbandes: www.forum-distance-learning.de.


*****

Der Studienpreis DistancE-Learning – eine Auszeichnung mit Tradition

Bereits seit 1985 verleiht das Forum DistancE-Learning die Titel „Fernlernerin des Jahres“ und „Fernlerner des Jahres“. 1988 schrieb der Fachverband erstmals den „Studienpreis Lebenslanges Lernen“ aus. Er geht jährlich an Menschen, die auf beeindruckende Weise bewiesen haben, wie kontinuierliches Fortbildungsengagement mit beruflichem und privatem Erfolg und Zufriedenheit belohnt wird. Darüber hinaus wird bei preiswürdigen Nominierungen der „Jugendpreis Fernlernen“ vergeben, und zwar an Jugendliche, die sich mit Hilfe von DistancE-Learning erfolgreich auf einen staatlichen Schulabschluss vorbereitet haben. In unregelmäßigen Abständen wird zudem der Sonderpreis „Lernen mit Handicap“ vergeben, um auf die besondere Lernsituation von Menschen mit Handicaps aufmerksam zu machen und deren herausragendes Lernengagement zu würdigen. Um das Potenzial von DistancE-Learning auf Hochschulniveau zu dokumentieren, vergibt der Fachverband seit 2005 den Studienpreis DistancE-Learning auch in der Kategorie „Fernstudent des Jahres“ sowie „Fernstudentin des Jahres“.

Neben den Absolventen-Preisen gibt es seit 2005 noch drei weitere Kategorien: „Innovation des Jahres“ für Best-Practice-Anwendungen in der Wirtschaft, „Service des Jahres“ für herausragende Serviceleistungen von DistancE-Learning-Anbietern, die einen deutlichen Schritt über die Verbraucherschutzbestimmungen hinausgehen, sowie „Publikation des Jahres“ – eine Auszeichnung für Fachleute, die sich durch Veröffentlichungen oder wissenschaftliche und bildungspolitische Aktionen für die Entwicklung und Etablierung von DistancE-Learning engagieren.

Die Jury des Studienpreises DistancE-Learning

Die Jury des Studienpreises DistancE-Learning besteht aus den ständigen Mitgliedern Dr. Martin H. Kurz, Präsident des Forum DistancE-Learning, Michael Vennemann, Leiter der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU), Dr. Henning Kappel, Leiter des Fernstudienzentrums der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main sowie Preisträger des Studienpreises „Publikation des Jahres 2005“, Claus Wachenheim, Leiter Personalmanagement Geschäftsbereich Wartung der Lufthansa Technik AG, sowie Eduard Wörner, Ltd. RegSchulDir (AD), Regierung Unterfranken, Würzburg. Dazu kommen fünf jährlich wechselnde per Losverfahren festgelegte Mitglieder des Fachverbandes Forum DistancE-Learning.

Der Fachverband Forum DistancE-Learning

Das Forum DistancE-Learning – Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e. V. ist im November 2003 aus dem seit 1969 bestehenden Deutschen Fernschulverband e. V. (DFV) hervorgegangen. Seine zurzeit knapp 100 Mitglieder sind Experten des mediengestützten und tutoriell betreuten Lernens – seien es Unternehmen, Institutionen oder Privatpersonen. Damit bietet der Verband eine gemeinsame Gesprächs- und Aktionsplattform für die DistancE-Learning-Branche.

Insgesamt beträgt der Marktanteil der im Fachverband organisierten Fernlehrinstitute 85 Prozent, das heißt: Fast neun von zehn Fernlerner/-innen in Deutschland profitieren vom verbandsinternen Informationsaustausch ihres Anbieters. Das Forum DistancE-Learning versteht sich als erster Ansprechpartner für Politik, Forschung, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Durch wissenschaftliche und bildungspolitische Aktionen sollen die öffentliche Diskussion angeregt und Impulse für Innovationen gesetzt werden.

Das Forum DistancE-Learning wurde aufgrund seiner exzellenten und innovativen Verbandsarbeit als Verband des Jahres ausgezeichnet.

Im Online-Pressezentrum unter www.forum-distance-learning.de können Sie sich bei Bedarf alle Pressetexte und -fotos herunterladen.

*****

Pressekontakt:
Forum DistancE-Learning – Pressestelle
c/o Laub & Partner GmbH – Dörte Giebel
Kedenburgstraße 44 – 22041 Hamburg
Tel: 040/656 972-61 – Fax: 040/656 972-50
E-Mail: doerte.giebel@laub-pr.com – www.laub-pr.com

Web: http://www.forum-distance-learning.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dörte Giebel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1230 Wörter, 10119 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Forum DistancE-Learning


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Forum DistancE-Learning lesen:

Forum DistancE-Learning | 20.06.2011

Stiftung Warentest bestätigt: Fernunterricht ist bei Berufstätigen sehr beliebt!

Rund 400.000 Personen belegen derzeit in Deutschland einen Fernlehrgang oder Fernstudiengang, zeigt die Fernunterrichtsstatistik des Fachverbandes Forum DistancE-Learning. Warum entscheiden sich so viele Menschen für diese Lernform? Welchen Nutzen b...
Forum DistancE-Learning | 28.02.2011

Bundesweiter Fernstudientag 2011 setzte neue Maßstäbe

Mit rund 100 Aktionen vor Ort und im Internet war der vom Fachverband Forum DistancE-Learning initiierte Bundesweite Fernstudientag auch in seinem sechsten Jahr ein voller Erfolg. Vergangenen Freitag, am 25. Februar 2011, informierten sich viele taus...
Forum DistancE-Learning | 25.02.2011

Den Service des Jahres 2011 bietet die Euro-FH: Kein Prüfungssystem einer deutschen Hochschule ist flexibler!

Die Euro-FH überzeugt mit freier Termin- und Ortswahl für Prüfungen und gewinnt den Studienpreis DistancE-Learning 2011 in der Kategorie "Service des Jahres". Nicht nur studieren, wann und wo ich will, sondern auch Prüfungen ablegen, wann und ...