info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Julius Heywinkel GmbH |

Julius Heywinkel GmbH zeigt die neuentwickelten CA-Inkjet-Textilien

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


Julius Heywinkel GmbH auf der Fespa: Halle 1, Stand D110


Bramsche, 27. März 2009 - Als Mitglied der Color Alliance (CA) stellt die Julius Heywinkel GmbH ihre brandneuen CA-zertifizierten Inkjet-Textilien in den Mittelpunkt des Messeauftritts. Diese basieren auf einem einheitlichen Coating, das die Anzahl der Farbprofile drastisch reduziert. Dadurch vereinfachen sich die Fertigungsprozesse und bieten darüber hinaus ein Höchstmaß an Prozesssicherheit.

Das mögliche Fehlerspektrum beim Large Format Printing (LFP) ist riesig. Es reicht vom Drucker, den Druckeinstellungen und dem Tintensystem über RIP und Coating bis zum Druckmedium und dem verwendeten Farbprofil. Damit Druckdienstleister, Händler, Print Buyer und Endanwender im Bereich des großformatigen Inkjet-Drucks mit heytex(r) Druckmedien prozesssicher arbeiten können, sind diese ab sofort klassifiziert nach "CA certified" oder "CA approved".

Ihre CA-zertifizierten Druckmedien zeigt die Julius Heywinkel GmbH erstmals auf der Fespa Digital Europe 2009, vom 12. bis zum 14. Mai in Amsterdam. Diese bis zu fünf Meter breiten, unter dem Markennamen heytex(r) "digitex" vertriebenen Inkjet-Textilien sind alle mit dem gleichen, einheitlichen CA-Coating beschichtet. Durch das umfassende CA-Konzept sind sie eingebunden in einen Workflow, der von der Herstellung bis zum fertigen Endprodukt reicht. Weltweit lassen sich so Farbverbindlichkeit und Reproduzierbarkeit gewährleisten.

Um für bereits etablierte heytex(r) sign-Produkte dieselbe Prozesssicherheit sicherstellen zu können, erhalten diese nun das Label "CA approved." Das bedeutet: Diese digitalen Inkjet-Medien verfügen zwar über ein anderes Coating, lassen sich aber auf der Grundlage von speziell abgestimmten Druckprofilen reibungslos in den CA-Workflow einbinden. Sämtliche Prozessschritte wie Coating, Medien und RIP sind dabei optimal aneinander angepasst. Dadurch ist auch hier ein Höchstmaß an Produktivität gegeben.

"Kunden haben nach wie vor die freie Auswahl, wenn es um digital bedruckbare Textilien geht", erläutert Michael Kirk, Vertriebsleiter Sign-Gewebe bei der Julius Heywinkel GmbH in Bramsche. "Als Mitglied der Color Alliance können wir mit unseren Medien jetzt zugleich auch ein quasi standardisiertes Inkjet-Produktionsverfahren bieten. Damit lässt sich die Farbrichtigkeit eindeutig belegen und Probeausdrucke, die vor allem im LFP-Bereich recht kostspielig sein können, erübrigen sich. Zeigt die CA-Ampel auf Grün, stimmt der Farbeindruck auf jeden Fall."

Um die Farbrichtigkeit zu belegen, wird mit jedem Auftrag ein Kontrollkeil mitgedruckt. Anwender können nun mittels eines gewöhnlichen Spektralfotometers den Kontrollkeil einmessen und mit einem speziellen "CA Control Tool" auswerten. Zeigt die Ampel Grün, ist das Druckergebnis einwandfrei. Bei Bedarf kann das entsprechende Zertifikat/Protokoll dem Auftrag beigelegt oder als Etikett aufgeklebt werden. Zeigt die Ampel Rot, ist das Druckergebnis mangelhaft.

Besucher der Amsterdamer Fespa können sich vor Ort (Halle 1, Stand D110) über die neuen CA-Produkte der Julius Heywinkel GmbH sowie den CA-Workflow und die Partner der Color Alliance informieren. Dieser weltweit agierenden Kooperation gehören führende, international tätige Druckmedien- und ein RIP-Hersteller an.

Bilder:

Bild: Bedruckte CA-Medien der Julius Heywinkel GmbH
BU: CA-zertifizierte Druckmedien der Julius Heywinkel GmbH: digital bedruckbare Textilien für die individuelle Gestaltung von Werbeflächen, außen wie innen. Damit lassen sich beispielsweise Häuserfassaden, aber auch Schaufenster oder Theaterbühnen, mit einmaligen Motiven schmücken.
http://www.pr-x.de/uploadfiles/pictures//2303_142957_Anwendungsbil%20Frontlit.jpg
http://www.pr-x.de/uploadfiles/pictures//2303_143219_Anwendungsbild%20Digitex%202.JPG
http://www.pr-x.de/uploadfiles/pictures//2303_143344_Anwendungsbild%20digitex%204.jpg

Bild: Bedrucktes CA-Medium
BU: Bereits erfolgreich in den Markt eingeführt und jetzt auch bei der Julius Heywinkel GmbH erhältlich: digital bedruckbare CA-Medien. Mit Ihnen lässt sich die Zahl der Farbprofile drastisch reduzieren und die Farbrichtigkeit von Inkjet-Drucken sicherstellen. Sie vereinfachen darüber hinaus die Produktionsabläufe und erhöhen die Produktivität. Eingebettet in einen umfassenden CA-Workflow erhalten Druckdienstleister, Händler, Print Buyer und Endanwender zudem ein Höchstmaß an Prozesssicherheit.
http://www.pr-x.de/uploadfiles/pictures//2303_144518_Anwendungsbild%20Techtextil%20digitex.JPG

Bild: Beschichtungsanlagen
BU: Weltweit führend, technisch auf dem neuesten Stand: die Coating-Anlagen der Julius Heywinkel GmbH in Bramsche. Unter dem Markennamen "heytex" bietet das Traditionsunternehmen ein umfassendes Spektrum an beschichteten und laminierten Geweben.
http://www.pr-x.de/uploadfiles/pictures//2303_144838_TPBn%20014%20Beschichtung%205%20meter%20vorn.JPG
http://www.pr-x.de/uploadfiles/pictures//2303_144952_TPBn%20018%20Beschichtung%205%20meter%20hinten.JPG

Bild: Foto Michael Kirk
BU: "Kunden haben nach wie vor die freie Auswahl, wenn es um digital bedruckbare Textilien geht", erläutert Michael Kirk, Vertriebsleiter Sign-Gewebe. "Als Mitglied der Color Alliance können wir mit unseren Medien jetzt zugleich auch ein quasi standardisiertes Inkjet-Produktionsverfahren bieten. Damit lässt sich die Farbrichtigkeit eindeutig belegen und Probeausdrucke, die vor allem im LFP-Bereich recht kostspielig sein können, erübrigen sich. Zeigt die CA-Ampel auf Grün, stimmt der Farbeindruck auf jeden Fall."

http://www.pr-x.de/uploadfiles/pictures//2303_160656_Kirk2.jpg

Zu den Unternehmen

Julius Heywinkel GmbH, Bramsche - Hightech-Weben, -Beschichten und -Laminieren auf modernsten Produktionsanlagen
1913 als Segeltuchweberei gegründet, gehört die Julius Heywinkel GmbH in Bramsche, Niedersachsen, heute zu den weltweit führenden Herstellern von technischen Textilien. Unter dem Markennamen "heytex" bietet das Traditionsunternehmen ein umfassendes Spektrum an beschichteten und laminierten Geweben für den L-XXL-Digitaldruck. Basierend auf dem hohen technischen Know-how seiner Mitarbeiter, der konsequenten Fokussierung auf Forschung und Entwicklung sowie dem Einsatz modernster Technologien ist das Unternehmen mit Tochtergesellschaften in Deutschland und China auch international erfolgreich tätig.
www.heytex.com

Color Alliance - Systemlösung für großformatigen Digitaldruck Die Color Alliance (CA) mit Sitz in Vlotho, Ostwestfalen-Lippe, erprobt, prüft, zertifiziert Druckmedien und stellt ICC-Profile zur Verfügung. Als weltweit agierende Kooperation vereint sie die führenden, international tätigen RIP- und Druckmedienhersteller. Ziel der engen Zusammenarbeit ist es, im Bereich des großformatigen (L-XXL) Inkjet-Drucks die Produktionsabläufe zu vereinfachen sowie die Produktivität und Prozesssicherheit für Druckdienstleister, Händler, Print Buyer und Endanwender zu erhöhen. Grundlage hierfür bildet ein einheitliches Coating, das die Zahl der Farbprofile drastisch reduziert und die Farbrichtigkeit von Inkjet-Drucken sicherstellt.
www.color-alliance.com

Bei Abdruck Beleg erbeten


Pressekontakt:

Julius Heywinkel GmbH
Textil- und Kunststoffwerk
Heywinkelstraße 1
49565 Bramsche
Germany

Alexandra Schröder
Marketing und Kommunikation
Telefon: +49 (0) 5468 778 335
Telefax: +49 (0) 5468 778 48 335
aschroeder@heytex.com
www.heytex.com

PRX
Agentur für Public Relations GmbH
Ralf M. Haaßengier
Kalkhofstraße 5
70567 Stuttgart
Telefon 0711/71899-03/04
Telefax 0711/71899-05
ralf.haassengier@pr-x.de
www.pr-x.de



Web: http://www.heytex.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ralf M. Haaßengier, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 847 Wörter, 7667 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema