info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SAS Institute GmbH |

SAS veranstaltet Data Mining-Wettbewerb für Hochschulen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


SAS Mining Challenge fördert praxisnahe Ausbildung an Hochschulen – Gewinnern winken attraktive Preise - Anmeldeschluss: 30. September 2002

SAS, führender Business Intelligence-Anbieter, veranstaltet erstmalig die „SAS Mining Challenge“, ein Data Mining-Wettbewerb für Studierende und wissenschaftliche Angestellte an deutschen Hochschulen. Die Initiative wurde ins Leben gerufen, um Hochschülern schon frühzeitig die Chance zu geben, den Umgang mit der Data Mining-Software zu erlernen und ihr Einsatzspektrum im Kundenbeziehungsmanagement praktisch zu erleben. Bei der ersten SAS Mining Challenge soll daher aus den Kundendaten einer tatsächlich durchgeführten Marketingkampagne die Zielgruppe mit der höchsten Responsequote herausgefiltert werden. Bis zum 30. September 2002 können sich Interessierte unter www.sas.de/miningchallenge anmelden. Die Gewinner erhalten wertvolle Preise und werden auf der DISK in Mannheim am 21. November 2002 ausgezeichnet.

Mit der SAS Mining Challenge geht SAS im Rahmen seiner akademischen Initiative „SAS Academic Club“ gezielt auf die Forderung aus Politik und Wirtschaft ein, Studenten eine praxisnahe, zukunftsweisende Ausbildung zu ermöglichen. SAS stellt bei seinem Wettbewerb die SAS Enterprise Miner-Software mit ihren umfangreichen Data Mining-Technologien zur Verfügung. Die Aufgabe besteht darin, mithilfe dieser Software auf Basis des Kundendatensatzes einer bereits durchgeführten Marketingaktion bei AZ Bertelsmann Direct ein Klassifikationsmodell zu erstellen. Dieses Modell soll dann auf den zu untersuchenden Datensatz angewendet werden. Sind alle Schritte richtig ausgeführt worden, lassen sich die Kunden identifizieren, die mit der größten Wahrscheinlichkeit auf die Kampagne reagieren werden. Die Bearbeitungszeit für die Aufgabe reicht vom 1. September bis zum 31. Oktober 2002.

Grundlage für die Ermittlung des besten Klassifikationsmodells – und damit des Gewinners – ist der Anteil korrekt ermittelter oder prognostizierter Reaktionen bei 10.000 angeschriebenen Kunden. Bei gleicher Trefferanzahl entscheidet das Los. Die Jury besteht aus Vertretern der beiden Unternehmen SAS und AZ Bertelsmann Direct sowie aus Mitarbeitern des e-Commerce Lehrstuhls von Prof. Dr. Myra Spiliopoulou an der Handelshochschule Leipzig. Auf die Gewinner warten attraktive PreiseWeitere Informationen und die detaillierte Aufgabenstellung erhalten Interessierte unter www.sas.de/miningchallenge.

circa 2.300 Zeichen

Diesen Text können Sie von http://www.haffapartner.de oder http://www.sas.de herunterladen.

Über SAS

Gegründet im Jahr 1976, ist SAS heute der weltweit führende Anbieter von Business Intelligence-Lösungen und Services, die Unternehmen befähigen, aus Geschäftsdaten wertvolles Wissen für strategische Entscheidungen zu generieren. Die SAS Lösungen helfen Unternehmen, die Beziehungen zu ihren Kunden und Lieferanten sowie die internen Geschäftsprozesse zu optimieren.

Weltweit arbeiten mehr als 38.000 Unternehmen und Organisationen mit Software von SAS – darunter 99 Prozent der Fortune 100-Unternehmen. Als einziger Business Intelligence-Anbieter integriert SAS modernste Data Warehousing-Technologien, komplexe analytische Verfahren und herkömmliche BI-Anwendungen. Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina (USA). SAS Deutschland hat seinen Sitz in Heidelberg.

Weitere Informationen unter http://www.sas.de

Weitere Informationen:

SAS Institute GmbH

In der Neckarhelle 162
D-69118 Heidelberg
Fon +49 (0)62 21 / 415-0
Fax +49 (0)62 21 / 415-140
http://www.sas.de
Petra Moggioli
Fon +49 (0)62 21 / 415-12 15
Petra.Moggioli@ger.sas.com
Claudia Steppacher
Fon +49 (0)62 21 / 415-12 14
Claudia.Steppacher@ger.sas.com

Agenturkontakt:

Dr. Haffa & Partner
Public Relations GmbH
Burgauerstraße 117
D-81929 München
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-0
Fax +49 (0)89 / 99 31 91-99
http://www.haffapartner.de
Barbara Wankerl
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-40
sas@haffapartner.de
Sebastian Pauls
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-46
sas@haffapartner.de


Web: http://www.sas.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Wankerl, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 466 Wörter, 3971 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SAS Institute GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SAS Institute GmbH lesen:

SAS Institute GmbH | 22.02.2013

SAS ist "Leader" bei Big Data Analytics

Heidelberg, 22.02.2013 - Heidelberg, 22. Februar 2012 ---- SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wurde als Leader im Report "The Forrester Wave: Big Data Predictive Analytics Solutions, Q1 2013" (http://www.forrester.com/pimages/rws/reprin...
SAS Institute GmbH | 18.02.2013

SAS ist "Leader" im Magic Quadrant für BI- und Analytics-Plattformen

Heidelberg, 18.02.2013 - - SAS unterstreicht starke Position im Big-Data-Markt- Analysen im Hauptspeicher sparen Zeit- Eine Milliarde Datensätze in neun Sekunden analysierenSAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wird vom Marktforschungsunt...
SAS Institute GmbH | 06.02.2013

Forsa-Umfrage: Sicherheit ist deutschen Bankkunden wichtiger als hohe Zinssätze

Heidelberg, 06.02.2013 - Den deutschen Bankkunden geht es bei der Geldanlage vor allem darum, dass die Banken vorsichtig mit ihrem Geld umgehen. Für ein solches Risikobewusstsein sind 84 Prozent der Bevölkerung sogar bereit, niedrigere Zinsen bei k...