info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Propan Rheingas GmbH & Co. KG |

Autogas: Marktführer bei alternativen Kraftstoffen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


300.000 Autogas-Fahrzeuge sind auf der richtigen Spur

Der Marktführer bei den alternativen Kraftstoffen heißt Autogas. Mehr als 300.000 Fahrzeuge fast sämtlicher Marken und Modelle sind in Deutschland dafür bereits gerüstet. Und bundesweit 4.700 Autogas-Tankstellen bilden ein flächendeckendes Netz, an denen der preiswerte Sprit zu haben ist. Damit hat sich die umweltgerechte Antriebs-Energie - noch vor Erdgas und Biodiesel - klar an die Spitze gesetzt.

Gerade im Vergleich zu Erdgas bietet Autogas die besseren Startbedingungen: Die Umrüstung ist günstiger, der Gastank kleiner und leichter und die Reichweite größer als bei dem Konkurrenzprodukt. Und bei einem Literpreis, der Anfang 2009 bei etwas mehr als 60 Cent liegt, fällt die Entscheidung zugunsten von Autogas oder LPG, so eine weitere Bezeichnung des Kraftstoffs, nicht schwer.

Autofahrer, die der doppelt so hohen Benzinpreise überdrüssig sind, können mit dem schadstoffarmen Autogas-Antrieb leicht ausweichen. Entweder im Neuwagen direkt ab Werk oder für rund 2.000 Euro nachträglich eingebaut. Nach spätestens 40.000 Kilometern - so eine Modellrechnung von Rhengas, einem der führenden Anbieter auf dem deutschen Markt - wird dann bei jeder Tankfüllung kräftig gespart.

LPG: Dank steuerlicher Förderung dauerhaft günstig

Der Grund für die niedrigen Tankstellenpreise liegt im niedrigen Mineralölsteuersatz, mit dem das Gasgemisch aus Propan und Butan noch bis mindestens 2018 von der Bundesregierung gefördert wird. Dank seiner hohen Klopffestigkeit ist es frei von Additiven und verbrennt nahezu rückstandsfrei. Und aufgrund der hohen Oktanzahl von 110 sorgt Autogas für eine angenehme Laufruhe, schont den Motor, verlängert so dessen Lebensdauer und steigert am Ende auch den Wiederverkaufswert.

Versorgungsengpässe, wie sie bei Erdgas aufgrund wiederkehrender Lieferstopps aus Russland auftreten können, sind bei Autogas unbekannt. Flüssiggas - denn um nichts anderes handelt es sich bei LPG - speist sich aus mehreren Quellen: Als Rohstoff, der bei der Erdgas- und Rohölförderung gewonnen wird, vor allem in der Nordsee. Oder als Nebenprodukt bei der Rohölverarbeitung in den Raffinerien. Zudem unterhält die Branche zur Bevorratung eine umfangreiche Infrastruktur, bestehend aus Seeterminals und Großlagern sowie einer Bahnkessel- und Tankwagen-Flotte. Weitere Informationen im Internet unter www.rheingas.de.



Propan Rheingas GmbH & Co. KG
Tanja Laidig
Fischenicher Str. 23
50321 Brühl
02232-7079-1125
02232-7079-122
www.rheingas.de



Pressekontakt:
Dr. Schulz Business Consulting GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Straße 190
50937
Köln
rheingas@dr-schulz-bc.de
0221-425812
http://www.dr-schulz-bc.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Volker Schulz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 339 Wörter, 2705 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Propan Rheingas GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Propan Rheingas GmbH & Co. KG lesen:

Propan Rheingas GmbH & Co. KG | 30.06.2016

TÜV Nord attestiert Rheingas hohe Qualität bei Service, Kundenorientierung und Montage

Brühl, 30. Juni 2016: In einem mehrmonatigen Zertifizierungsverfahren nahmen die TÜV-Experten mit Hilfe von Audits, Dokumentenprüfungen und einer unabhängigen Befragung von 3.000 Privat- und Gewerbekunden die Servicekultur, -zuverlässigkeit und ...
Propan Rheingas GmbH & Co. KG | 19.05.2016

Stellungnahme: Bundesregierung verhindert schnelle Lösung des Luftschadstoffproblems in Städten

„Mit der nun schon jahrelangen Diskussion um die Höhe des Steuervorteils für Gasantriebe verhindert die Bundesregierung das Erreichen ihrer eigenen Klimaschutzziele. Sie vergibt die Chance, jetzt sofort die Stickstoff- und Feinstaubwerte in den B...
Propan Rheingas GmbH & Co. KG | 21.04.2016

Energiewende im Verkehrssektor bezahlbar machen

Brühl, 21. April 2016: „Energiemärkte sind heute international. Nationale energiepolitische Alleingänge sind daher nur sinnvoll, wenn man sie sich wirtschaftlich und politisch auch leisten kann. Das ist bei den Antriebstechnologien nicht der Fal...