info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
EuroEyes AG |

Investorgesellschaft Baigo Capital beteiligt sich an der EuroEyes AG

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Deutschlands größte private Klinikgruppe für Augenlaserbehandlungen zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten begehrtes Beteiligungsobjekt / Strategische Partnerschaft soll Expansion vorantreiben

Mit Baigo Capital hat sich die renommierteste europäische Investorengesellschaft im Gesundheitssektor an der EuroEyes AG beteiligt. Die 1993 gegründete Klinikgruppe ist mit zwölf AugenLaserZentren in Innenstadtlagen deutscher Großstädte sowie Kopenhagen und dem Verwaltungssitz in Zürich eine der größten europäischen Klinikgruppen für Refraktive Chirurgie und gilt wegen ihrer hervorragenden Marktchancen bereits seit längerem als begehrtes Beteiligungsobjekt. Die jetzt unterzeichnete Partnerschaft mit der in Frankfurt ansässigen Private Equity Gesellschaft soll die nationale und internationale Expansion noch zügiger vorantreiben. Anfang 2008 hatte EuroEyes bereits die Mehrheit an der auch international sehr angesehenen alz Augenklinik München erworben. Das jetzt zur Verfügung gestellte Kapital wird kurz- und mittelfristig zur Übernahme und Eröffnung weiterer Kliniken in deutschen Ballungsräumen eingesetzt, in denen EuroEyes noch nicht vertreten ist. Außerdem wird Ende März in der Hamburger Innenstadt, gegenüber der Oper, die neue topmoderne EuroEyes-Klinik Hamburg City auf zwei Etagen mit mehr als 700 Quadratmetern eröffnet. Durch die Lage im Einzelhandelsbereich, unmittelbar am Gänsemarkt, ist direkter Kontakt zu Interessierten und Patienten und damit noch mehr Transparenz und Information möglich. Das Leistungsspektrum umfasst neben Augenlaserbehandlungen auch die Korrektur von Alterssichtigkeit sowie Hornhauttransplantationen mit dem Femtolaser. Die Klinik wird zum Hamburger Zentrum zur Behandlung des Grauen Stars (Katarakt) und schließt eine Privatpraxis für Augenheilkunde mit ein. Auch in Dresden entsteht eine neue EuroEyes-Dependance im Wilsdruffer Kubus am Postplatz. Diese Klinik ist nach Leipzig bereits die zweite in Sachsen und die vierzehnte EuroEyes-Niederlassung überhaupt. Der Gründer und CEO der EuroEyes AG, Dr. Jörn Jörgensen, bleibt weiterhin im Besitz der Mehrheitsanteile, über die Höhe der Investition und die dafür abgegebenen Anteile an der EuroEyes AG wurde Stillschweigen vereinbart.

EuroEyes investiert fortlaufend in neueste Technik im Diagnose- und Behandlungsbereich und hat in Deutschland Qualitätsmaßstäbe gesetzt. So stellt die Klinikgruppe fast die Hälfte aller AugenLaserZentren in der Bundesrepublik, die vom TÜV Süd mit dem begehrten Qualitätssiegel LASIK-TÜV ausgezeichnet worden sind. EuroEyes setzte auch als erste deutsche Klinik regelmäßig den Femtosekunden-Laser zur Standardbehandlung ein und ist führend bei der von der amerikanischen Weltraumbehörde NASA empfohlenen i-LASIK, einer Kombination aus Wellenfront – und Femtosekunden-LASIK. Mit dem medizinischen Leiter der alz Augenklinik München, Professor Dr. med. Thomas F. Neuhann, kam ein international anerkannter und renommierter Hornhautspezialist zur EuroEyes-Gruppe, der jährlich etwa 4.000 Augenoperationen durchführt und insgesamt die Erfahrung von 25 Jahren Augenchirurgie mitbringt. Die beiden Spitzenmediziner Jörgensen und Neuhann verfügen gemeinsam über die Erfahrung von mehr als 60.000 Augenlaserbehandlungen und 200.000 augenchirurgischen Eingriffen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stukenberg, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 395 Wörter, 3147 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema