info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wind River GmbH |

BAE SYSTEMS setzt auf Wind River Technologie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Neuartiges Aufspürgerät für Chemikalien + Gase


Die BAE SYSTEMS, ein führendes Unternehmen in Luftfahrt und Verteidigung, entwickelte mit Wind River Technologie ein neuartiges Sicherheitsgerät zum Aufspüren von Chemikalien. Bei der Entwicklung des JCAD ChemSentry setzten die Ingenieure auf die Entwicklungsumgebung Tornado. Es läuft auf dem Echtzeitbetriebssystem VxWorks sowie Netzwerk-Management Software von Wind River. Das tragbare Gerät kommt beim Aufspüren und der Frühwarnung vor chemischen Mitteln und toxischen Industriechemikalien zu Einsatz. Es kann bei Fahrzeugen, Ausrüstung und Personal angewendet werden. Wind River zeichnete BAE SYSTEMS für den Einsatz seiner Technologie mit dem „Cool Customer Design“ aus.

Mit dem Einsatz von JCAD ChemSentry können Militär und „Kundschafter“ etwaige vorhandene chemische Mittel schnell identifizieren. Das Gerät ist tragbar, alternativ lässt es sich in Fahrzeuge oder Flugzeuge installieren oder in Netzwerke für Grenzschutzmaßnahmen integrieren. Es deckt beispielsweise unerwünschte chemische Mittel bei Veranstaltungen, auf Flughäfen oder anderen Einrichtungen für große Versammlungen auf.

Das Gerät entdeckt, identifiziert, quantifiziert, warnt und berichtet die Präsenz von Nerven-, Blasen- und Blut-Gasen und realisiert das Aufspüren in Echtzeit von toxischen Industriechemikalien. Es kann kleinste Mengen an Gesamtkonzentration eines einzelnen chemischen Mittels sammeln und melden und parallel eine spontane Alarmmeldung über eine hohe Konzentrationsaussetzung eines anderen Mittels ausstoßen. Im integrierten Speicher können Dosierungen und chemische Warnungen bis zu 72 Stunden für Gefahrenmeldungen oder zum Download gesammelt werden. Auch ein Einsatz als Überwachungsgerät für Oberflächenverunreinigung, um Fahrzeuge, Ausrüstung und Personal zu prüfen, ist möglich.

„Wir brauchten leistungsfähige betriebsfertige Lösungen, die auch unter hohen Anforderungen verlässlich funktionieren. Deshalb fiel unsere Wahl auf Wind River“, erläutert Ronda Foster, BAE SYSTEMS Vice President und General Manager. „Durch den Einsatz von bewährter Technologie können wir uns auf die Kernkompetenzen, die JCAD ChemSentry so leistungsfähig machen, konzentrieren. So müssen wir uns keine Sorgen um die Robustheit der zu Grunde liegenden Technologie machen.“

Zusätzlich zum Betriebssystem VxWorks steckt im JCAD ChemSentry auch das Simple Network Management Protocol (SNMP) Netzwerk-Management Tool von Wind River. Es ermöglicht die Verwaltung und Konfiguration von Einzelgeräten per Fernzugriff und unterstützt einzelne Geräte bei der Kommunikation untereinander und mit anderen tragbaren Engeräten. Der Nutzer liest die Information auf einem digitalen grafischen LCD, als externe Schnittstelle steht ein RS-232 Port bereit. Mit knapp unter einem Kilogramm Gewicht läuft der JCAD ChemSentry mit verschiedenen externen Stromquellen. Unterschiedliche Temperaturen, Höhenlagen und Umwelteinflüsse wie Sandstürme oder Regen, gefrierende Nässe, Salznebel und Salzspray übersteht es problemlos.

„Im Hinblick auf die weltweiten Ereignisse der letzten Zeit war die innere Sicherheit noch niemals wichtiger als heute“, gibt Steve Blackman, Marketing Director der Geschäftseinheit Aerospace und Defense bei Wind River zu bedenken. „Schon lange bietet Wind River verlässliche und sichere Lösungen für den Markt Luft/Raumfahrt und Verteidigung an und setzt auch weiterhin auf diesen Bereich. Wir sind besonders stolz darauf, dass Unternehmen wie BAE SYSTEMS mit unserer Technologie Produkte entwickeln und einsetzen, die Menschenleben retten können.“

Über BAE SYSTEMS (www.baesystems.com)
Die Entwicklungen des Lösungsanbieters BAE SYSTEMS zielen auf eine sichere Welt ab. Das Unternehmen beschäftigt etwa 100.000 Personen, Joint Ventures eingeschlossen, die einen jährlichen Gesamtumsatz von ca. 18 Mrd. US-Dollar erzielen. Die Lösungen decken die Bereiche Luft, Meer, Erde und Weltraum ab und bieten eine Vielzahl an Schlüsselmerkmalen. BAE SYSTEMS entwirft, produziert und unterstützt militärische Flugzeuge, Schiffe, Unterseeboote, Raumfahrtssysteme, Radar, Avionik, Kommunikations- und elektronische Systeme sowie ferngesteuerte Waffen und andere Verteidigungsprodukte. BAE SYSTEMS hat sich zum Ziel gesetzt, die intelligenten Verbindungen zu liefern, die für innovative Lösungen notwendig sind.

# # #

Wind River (www.windriver.com) ist ein weltweit führender Anbieter von integrierten Softwarelösungen und Services zur Entwicklung von verlässlichen und innovativen vernetzten Geräten. Das Angebot umfasst Entwicklungsumgebungen, Echtzeitbetriebssysteme und fortschrittliche Netzwerktechnologie sowie Implementierungs-Fachwissen. Die Lösungen werden in Produkten in den Bereichen Netzwerk-Infrastruktur, Digitale Konsum-Elektronik, Automotive, Industrie Automatisierung und Luftfahrt/ Verteidigung eingesetzt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Alameda wurde 1981 gegründet und unterhält Niederlassungen auf der ganzen Welt.
Die deutsche Wind River GmbH wurde 1991 eingerichtet. Von Ismaning/München aus bedient Wind River die Märkte in Deutschland, Österreich, Schweiz und Osteuropa und bietet darüber hinaus lokalen Support, Training und Consulting an. Weitere Information steht unter www.windriver.de bereit.

Pressekontakte:
Wind River GmbH, Evelyn Hochholzer; Tel.: 089 / 962 445 – 120;
E-Mail: evi.hochholzer@windriver.com
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Beate Lorenzoni;
Tel.: 089 / 386659 – 0, E-Mail: Beate@lbpr.de; www.lbpr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, beate lorenzoni, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 682 Wörter, 5570 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wind River GmbH lesen:

Wind River GmbH | 16.01.2009

Wind River stellt Wind River Hypervisor vor - Embedded World, 3. bis 5. März, Halle 11, Stand 118

Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multico...
Wind River GmbH | 24.07.2008

Wind River erweitert Device Management um Testautomatisierung

Wind River ergänzt den Produktbereich Device Management um die Lösung Test Management. Test Management hilft Geräteherstellern, den Testprozess für Gerätesoftware zu automatisieren und zu verkürzen. Damit können Hersteller Kosten und Zeitaufwa...
Wind River GmbH | 15.07.2008

VxWorks MILS 2 in der Evaluierungsphase zur Zertifizierung nach EAL6+/NSA

VxWorks MILS 2, Wind Rivers Umsetzung des Sicherheitskonzeptes MILS (Multiple Independent Levels of Security), befindet sich im Verfahren zur Zertifizierung nach Common Criteria (ISO/IEC 15408) Evaluation Assurance Level 6+/NSA High Robustness. VxWor...