info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Borland |

Wincor Nixdorf setzt bei der Entwicklung von Banklösungen auf Borlands JBuilder

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Wincor Nixdorf International GmbH, Paderborn, ein führender Anbieter von IT-Lösungen für Banken und Handelsunternehmen, setzt bei der Software-Entwicklung Borland JBuilder als zentrale Entwicklungsumgebung ein. Damit können Java-Projekte des Unternehmens wie die Entwicklung der neuen Architekturplattform ProClassic/Enterprise effizient durchgeführt werden.

ProClassic/Enterprise ist eine einheitliche Architekturplattform, die bestehende zentrale Datenverarbeitungssysteme ebenso mit traditionellen, wie mit neuen Vertriebswegen verbindet. Die gemeinsame Business-Logik von ProClassic/Enterprise sichert die einheitliche und wiederverwendbare Abbildung von Geschäftsprozessen auf moderne Vertriebsmedien auch über die Bankfiliale hinaus. Internet, Kundenselbstbedienung, Mobiltelefon, PDAs und weitere Schnittstellen zum Endkunden werden für Bankdienstleistungen wie etwa Überweisungen und Kontostandsanzeigen erschlossen. Anwendungskomponenten werden auf dieser Basis einmalig definiert und automatisch auf die unterschiedlichen Technologien der Endgeräte umgesetzt. Die Entwicklung und der Betrieb teurer Insellösungen kann dadurch vermieden werden, was zu optimierten Betriebskosten und kurzen Bereitstellungszeiten neuer Bankfunktionalität auf allen angeschlossenen Kanälen führt.

Als strategisches Java-Werkzeug für die Entwicklung von ProClassic/ Enterprise verwendet Wincor Nixdorf nun Borland JBuilder in der neuesten Version. Ausschlaggebend für diese Wahl war für das Unternehmen vor allem die einzigartige Verbindung von reicher Funktionalität des Produkts und dem umfassenden Service-Angebot seitens Borland.

"Im Java-Bereich gibt es zwar viele Tools, aber die Entscheidung für Borland ist aufgrund der marktführenden Technologie gefallen", erklärt Terence Devereux, Senior Product Engineer bei Wincor Nixdorf. Insbesondere die funktionellen Technik-Features von JBuilder seien bei der Durchführung großer Projekte hilfreich.

"Die enge Zusammenarbeit zwischen Wincor Nixdorf und Borland bringt den gemeinsamen Kunden im Sektor Banking erhebliche Vorteile", erklärt Josef Narings, General Manager Central Europe bei Borland. "Mit Wincor Nixdorf haben wir einen kompetenten Partner, der Finanzdienstleistern umfassende Multi-Channel-Lösungen auf Basis modernster Technologie anbieten kann. "

Borlands Java-Entwicklungsumgebung JBuilder 7 basiert auf den neuesten Java-Standards und ist die Grundlage des neuen Borland Enterprise Studio 4 for Java, einer Komplettlösung für die Entwicklung von Java-Anwendungen, die über eine Integration des kompletten Application Lifecycle - vom Design bis hin zum Deployment - und Tools für das Konfigurations-Management verfügt.

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar
unter www.pr-com.de

Wincor Nixdorf International GmbH

Wincor Nixdorf International GmbH, Paderborn, ist auf IT-Lösungen und -Produkte sowie damit verbundene Serviceleistungen für den Handel und für Banken spezialisiert. Das Unternehmen beschäftigt rund 4400 Mitarbeiter und hat einen Umsatz von 1,46 Mrd. Euro (Geschäftsjahr 2000/01). Wincor Nixdorf ist in mehr als 70 Ländern vertreten, davon in 28 Ländern mit eigenen Tochtergesellschaften. Bei Kassensystemen ist das Unternehmen in Deutschland Markführer, weltweit die Nummer 3. Bei Geldautomaten ist Wincor Nixdorf in Deutschland ebenfalls Marktführer und weltweit die Nummer 3. Seinen Kunden im Handel bietet Wincor Nixdorf Produkte, Lösungen und Dienstleistungen für die gesamte Wertschöpfungskette an. Das Produktportfolio für Geldinstitute umfasst Geldautomaten, Kontoauszugsdrucker und multimediale Informations- und Serviceterminals. Für beide Branchen hält das Unternehmen Softwarelösungen, Consulting- und Serviceleistungen bereit.

Mehr Informationen unter: www.wincor-nixdorf.com

Zum Unternehmen Borland:

Die Borland Software Corporation ist ein führender Technologie-Anbieter, dessen Produkte und Dienstleistungen die Entwicklung, das Deployment, die Integration und das Management unternehmensweit verteilter Software-Applikationen vereinfacht. Die Unterstützung aller relevanten Industriestandards garantiert Software-Entwicklern und Unternehmen Zukunftssicherheit bei gleichzeitigem Investitionsschutz. Ziel von Borland ist eine digitale Welt, in der Anwender sich frei entscheiden, mit welcher Programmiersprache und unter welchem Betriebssystem sie ihre Applikationen entwickeln und ablaufen lassen wollen. Borlands Produkte und Dienstleistungen ermöglichen Unternehmen, die Produktivität von Entwicklern zu steigern, Projekte schneller abzuwickeln, und dies bei gleichzeitiger Senkung der Total Cost of Ownership.

Das 1983 gegründete, weltweit operierende Unternehmen Borland hat seinen Hauptsitz in Scotts Valley, Kalifornien. Vom hessischen Langen sowie von München und einer Vertretung von Zürich aus betreut das Borland-Team Großkunden und Software-Entwickler in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weitere Informationen zum Unternehmen sowie zu den Produkten und Dienstleistungen stehen unter www.borland.de beziehungsweise www.borland.com zur Verfügung.

Pressekontakte:

Borland GmbH
Ronald Rindfuss
Director Marketing Central Europe
Robert-Bosch-Straße 11
D - 63225 Langen
Tel. 06103-979-150
Fax 06103-979-287
rrindfuss@borland.com
www.borland.de

Wincor Nixdorf International GmbH
Ulrich Nolte
Fachpresse und Publikationen
Heinz-Nixdorf-Ring 1
D - 33106 Paderborn
Tel. 05251-812954
Fax 05251-826229
ulrich.nolte@wincor-nixdorf.com
www.wincor-nixdorf.com



Web: http://www.borland.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 579 Wörter, 5245 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Borland lesen:

Borland | 17.05.2006

Borland veröffentlicht seine JBuilder-Roadmap für die kommenden drei Jahre

Auf der Entwicklerkonferenz JavaOne 2006 in San Francisco hat die Developer Tools Group von Borland den Fahrplan für JBuilder, die führende Java-IDE, veröffentlicht. Die Roadmap umfasst ein Update für JBuilder 2006, ein neues, auf Eclipse basiere...
Borland | 03.05.2006

Developer NOW! - David I stellt Roadmap für Borlands Entwicklungsprodukte vor

Am 8. Februar 2006 kündigte Borland an, dass seine IDE Product Division an einen geeigneten Käufer verkauft werden wird. Durch diesen Schritt sollen sowohl der IDE- als auch der ALM-Markt mit jeweils eigenen Ressourcen und voller Aufmerksamkeit unt...
Borland | 28.04.2006

Borland schließt Akquisition von Segue ab

Borland und Segue operieren von nun an als ein Unternehmen und bieten gemeinsame Lösungen für das Application Lifecycle Management (ALM). Borland hat bereits begonnen, die Segue-Produktlinien Silk und SilkCentral in das eigene Portfolio zu integrie...