info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Novell GmbH |

Novell veröffentlicht Ergebnisse für das dritte

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Novell, Inc. (NASDAQ:NOVL) veröffentlichte am 22. August seine Ergebnisse für das dritte Finanzquartal 2002 (1.5. – 31.7.). Der Umsatz beträgt 282 Millionen US-Dollar, was einem Gewinn pro Aktie von 0,03 US-Dollar entspricht. Ohne die Auswirkungen einer Belastung in Höhe von 3 Millionen US-Dollar für den Zukauf von laufenden Forschungen und Entwicklungen, konnte das Unternehmen einen Gewinn pro Aktie von 0,04 US-Dollar für sein drittes Finanzquartal ausweisen.

„Novells Umsatz und Gewinn profitierte von den Geschäften in Europa, die im dritten Finanzquartal besser als erwartet waren. Dazu kommen einige große Lizenzen für Internet-basierte Mitarbeiter-Provisioning-Lösungen, die wir in den USA verkaufen konnten“, sagt Jack L. Messman, Novell Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer (CEO). „ Besonders erfreulich war die Verbesserung des Software-Vertriebs in diesem Quartal. Novell NetWare, GroupWise und alle neueren Net Services Software Produkte zeigten einen leichten Zuwachs. Dank unserer Fortschritte und den Auswirkungen des sich verbessernden IT-Marktes erwarten wir, dass es Novell gelingen wird, ein positives Wachstum für das Finanzjahr 2003 zu erzielen.“

Im Vergleich zu den Ergebnissen für das dritte Finanzquartal 2002 erwirtschaftete das Unternehmen im dritten Quartal 2001 einen Umsatz von 249 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen wies 2001 in dieser Periode einen Verlust von 0,06 US-Dollar pro Aktie aus, bedingt durch einmalige Belastungen für Restrukturierungsmaßnahmen und Integration sowie Investitionsbelastungen. Diese Kosten ausgenommen, betrug der Gewinn pro Aktie im dritten Quartal 2001 0,04 US-Dollar.

Für die ersten neun Monate des Finanzjahres 2002 veröffentlichte Novell einen Umsatz in Höhe von 834 Millionen US-Dollar und einen Netto-Verlust von 155 Millionen US-Dollar. Ausgenommen die Abschreibung von belastenden Vermögenswerten, Belastungen durch Restrukturierungsmaßnahmen und Einkünfte aus dem Verkauf von Immobilien, beträgt der Netto-Gewinn für die ersten neun Monate des Finanzjahres 2002 30 Millionen US-Dollar. Für die ersten neun Monate des Finanzjahres 2001 veröffentlichte das Unternehmen einen Umsatz von 735 Millionen US-Dollar und einen Netto-Verlust von 178 Millionen US-Dollar.

Umsatz nach Geschäftsbereichen

Der Bereich Novell Software erwirtschaftete 206 Millionen US-Dollar, dies entspricht einem Anteil von 73 Prozent am Gesamtumsatz. Innerhalb dieses Segmentes betrug der Umsatz für Net Management Services 158 Millionen US-Dollar. Der Umsatz im Bereich Net Directory Services betrug 13 Millionen US-Dollar. Kundenservice und der Schulungsbereich erwirtschafteten 35 Millionen US-Dollar. Der Bereich Novell Consulting trug 74 Millionen US-Dollar zum Umsatz bei, dies entspricht 26 Prozent des Gesamtumsatzes. Das Tochterunternehmen Volera, Anbieter von Content Delivery Netzwerk Software, trug zusätzlich 2 Millionen US-Dollar zum Umsatz bei.

Umsatz nach Geschäftskategorien

Der Bereich der großen Netzwerklizenzen erbrachte 170 Millionen US-Dollar beziehungsweise 60 Prozent des Umsatzes. Das Geschäft mit Softwareboxen für kleinere Netzwerke trug 26 Millionen US-Dollar oder neun Prozent zum Gesamtumsatz bei. Consulting Services, Produkt-Support und Schulungen, die nicht im Bereich der großen Netzwerklizenzen enthalten sind, erbrachten 80 Millionen US-Dollar oder 28 Prozent des Gesamtumsatzes. OEM-Lizenzen trugen zwei Prozent zum Umsatz bei.

Geografische Umsatzverteilung

Während des dritten Finanzquartals 2002 betrug der Umsatz in den Vereinigten Staaten 143 Millionen US-Dollar. Die Region Europa, Naher Osten und Afrika erwirtschaftete 102 Millionen US-Dollar. Der Umsatz im Raum Asien und Pazifik betrug 20 Millionen US-Dollar, in Kanada sowie Mittel- und Südamerika waren es 16 Millionen US-Dollar.

Ausgaben

Die Ausgaben für das operative Geschäft konnten seit dem zweiten Finanzquartal um 11 Millionen US-Dollar auf 164 Millionen US-Dollar im dritten Finanzquartal reduziert werden. Ohne Berücksichtigung der Auswirkungen von Maßnahmen zur Restrukturierung im zweiten Quartal und einer Belastung durch laufende Forschungen und Entwicklungen im dritten Quartal, erhöhten sich die laufenden operativen Ausgaben gegenüber dem zweiten Quartal 2002 um 6 Millionen US-Dollar auf 161 Millionen US-Dollar.

Andere Netto-Einkünfte stammen in erster Linie aus Investitionen und erbrachten 7 Millionen US-Dollar.

In der Bilanz wurden am Ende des dritten Finanzquartals 607 Millionen US-Dollar in den Bereichen Bareinlagen und kurzfristige Investitionen ausgewiesen. Im Vergleich dazu betrug die Summe im Oktober zu Ende des Fiskaljahres 2001 705 Millionen US-Dollar. Der Cash-Flow aus dem operativen Bereich war mit 36 Millionen US-Dollar für das dritte Finanzquartal positiv. Bedingt durch den Kauf von SilverStream Software stiegen die Abschreibungen gegenüber dem vorausgehenden zweiten Quartal im dritten Finanzquartal um 116 Millionen US-Dollar. Der Betrag der positiven Rechnungsabgrenzungsposten (Deferred Revenue), in Verbindung mit vorausbezahlten Wartungsgebühren im Bereich der großen Netzwerklizenzen, erhöhte sich gegenüber dem zweiten Vorquartal um 28 Millionen US-Dollar auf 240 Millionen US-Dollar. Days Sales Outstanding (DSO) erhöhten sich gegenüber dem Vorquartal leicht um sechs Tage auf 66 Tage. Ausschlaggebend dafür war ein erhöhter Deferred Revenue sowie offene Forderungen von SilverStream, die zur Novell Bilanz im letzten Monat des dritten Quartals addiert wurden.

Ausblick

Für das vierte Finanzquartal, das am 31. Oktober 2002 endet, werden die Ergebnisse von Novell zusätzliche Einnahmen und Kosten im Rahmen des Kaufs von SilverStream Software widerspiegeln. Das Unternehmen erwartet, dass sich der Umsatz im vierten Finanzquartal gegenüber dem dritten Vorquartal um etwa 10 Millionen US-Dollar erhöhen wird. Bedingt durch die zusätzlichen Kosten, die mit SilverStream verbunden sind, könnte der Gewinn pro Aktie im vierten Finanzquartal leicht sinken, vorausgesetzt, dass keine unvorhersehbaren Ereignisse eintreffen. Die Fähigkeit des Unternehmens, laufende Verbesserungen bei Umsatz und Gewinn zu erzielen, ist abhängig von seinen Erfolgen beim Vertrieb des neuen lösungsorientierten Angebotes.

Conference Call Informationen

Bis zum 29. August 2002 steht ein Mitschnitt der Telefonkonferenz mit Finanzanalysten zu den Ergebnissen des dritten Finanzquartals zur Verfügung. Die Adresse lautet: http://www.novell.com/company/ir/qresults/.

Über Novell
Novell, Inc. (NASDAQ:NOVL) ist der führende Hersteller von Net Business Lösungen für die Sicherheit und Leistungssteigerung in der vernetzten Welt. Novell und seine eServices Division, Cambridge Technology Partners, helfen Unternehmen dabei, die komplexen Herausforderungen der heutigen Geschäftswelt erfolgreich zu realisieren und ihre Systeme und Prozesse zu vereinfachen. Die One Net Lösungen versetzen Unternehmen in die Lage, neue Chancen im eBusiness zu nutzen. Novells weltweite Programme für den Fachhandel, Consulting, Entwicklung, Training, technischen Support und die strategischen Allianzen mit Industriepartnern ergänzen das Angebot.

Seit 1986 ist Novell durch die Novell GmbH in Düsseldorf auch auf dem deutschen Markt vertreten. Von diesem Standort aus werden Vertrieb und Marketing für Deutschland, Österreich, Belgien, die Niederlande und Luxemburg koordiniert - Niederlassungen befinden sich in Frankfurt, Berlin, München, Hamburg, Wien, Brüssel und Rotterdam. Weitere, ausführliche Informationen über Novell Lösungen, Produkte und Services stehen im Internet zur Verfügung unter www.novell.com oder www.novell.de.


Novell Presseservice:
Hiller, Wüst & Partner GmbH
Holger Wilke
Weißenburger Str. 30
63739 Aschaffenburg
Tel. 06021 / 38 666 - 16
Fax 06021 / 38 666 - 30
eMail: h.wilke@hwp.de

Ihre Ansprechpartner bei Novell:
Horst Nebgen
Geschäftsführer Deutschland
Tel. 0211/5631 - 3840
Fax 0211/5631 - 3333
eMail: hnebgen@novell.com

Vera Schneider
PR Manager
Tel. 0211 / 5631 - 3801
Fax 0211 / 5631 – 3809
eMail: vschneider@novell.com



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Monika Staab, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 977 Wörter, 7763 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Novell GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Novell GmbH lesen:

Novell GmbH | 11.10.2003

Novell stellt SecureLogin 3.5 vor

Novell hat SecureLogin 3.5 vorgestellt, die neueste Version der Single Sign-on Komponente von Novell Nsure. Novell Nsure SecureLogin 3.5 unterstützt nun auch Swing- sowie AWT-basierte Java-Applikationen und Applets. Damit ist es das erste Single Sig...
Novell GmbH | 11.10.2003

Novell liefert Nterprise Linux Services mit Ximian aus

Novell integriert die Softwaremanagement-Dienste von Ximian Red Carpet in die Novell Nterprise Linux Services 1.0. Das gab das Unternehmen auf seiner Hausmesse BrainShare im spanischen Barcelona bekannt. Die Novell Nterprise Linux Services werden ab ...
Novell GmbH | 11.10.2003

Novell Technologie ermöglicht papierloses Cockpit

Lufthansa Flight Training (LFT) hat zusammen mit dem deutschen Novell Partner T&A Systeme GmbH die SkyBook-Lösung auf der Basis von Novell Technologie entwickelt. Die mobile Trainings- und Fluginformationslösung SkyBook wird zunächst bei LTU Inter...