info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Fujitsu Deutschland |

Fujitsu Softek Deutschland GmbH gegründet: Spezialist für Speichermanagement erobert deutschen Markt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die Fujitsu Software Technology Deutschland GmbH (Fujitsu Softek) gibt ihre Gründung bekannt: Das neue Unternehmen mit Hauptsitz in München bietet Lösungen für Data und Storage Management, Datenmigration und -replikation, Performance Management, Storage Virtualization, Resource Management und Quality of Service Monitoring. Petra Strucken ist Director Central Europe und leitet in dieser Funktion die Geschäfte der Fujitsu Softek GmbH in Deutschland. Erst letzte Woche meldete Fujitsu die Gründung der neuen Tochter Fujitsu Software Technology Corporation. Das neue Unternehmen mit Hauptsitz in Sunnyvale, USA, soll im schnell wachsenden internationalen Markt für Speichermanagement-Software eine führende Position erobern.

Das neue Unternehmen wurde gegründet, um der steigenden Nachfrage nach Speichermanagement-Lösungen zu begegnen. Dabei ist der deutsche Markt für Fujitsu Softek einer der Schlüsselmärkte, und die Präsenz vor Ort mit einer eigenen deutschen Niederlassung ist deshalb besonders wichtig. Die umfangreiche Softwarelinie von Fujitsu Softek ist maßgeschneidert für den Aufbau flexibler Speicherinfra-strukturen: Bewährte branchenführende Produkte von Amdahl Software wie die Speichermanagement-Software Softek TDMF und das Frühwarn- und Überwachungssystem Softek Enview werden ergänzt durch Softwarelösungen für Storage Virtualization und Storage Resource Management.

„Die Gründung der Fujitsu Software Technology Deutschland GmbH kommt genau zum richtigen Zeitpunkt: Auch und gerade in Deutschland wächst der Markt für Speichermanagement-Software rasant, daher ist es für uns naheliegend, an diesem wichtigen Technologiestandort unsere Kunden vor Ort optimal zu betreuen. Fujitsu Softek hat ein exzellentes Produktportfolio, um die steigende Nachfrage zu bedienen. Fortschrittliche Technologien, ein hervorragendes Team und engagierte Forschungs- und Entwicklungsarbeit garantieren Fujitsu Softek-Kunden solide Lösungen zur Speicherung und Verwaltung ihrer Daten“, erklärt Petra Strucken, Director Central Europe bei Fujitsu Softek.
circa 1.800 Zeichen


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Haffa & Partner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 256 Wörter, 2111 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Fujitsu Deutschland lesen:

Fujitsu Deutschland | 24.05.2004

Sonderaktion für den leisen Fujitsu DL3750+

Über den DL3750+ Der kompakte und geräuscharme DL3750+ ist als Einstiegsdrucker für niedrige Druckmengen konzipiert und lässt sich durch seine Centronics- bzw. duale Centronics- und USB-Schnittstellen leicht an die gängigsten Systeme anschließ...
Fujitsu Deutschland | 13.01.2004

Weltweit erste 2,5“ SATA-Festplatten mit NCQ-Support von Fujitsu

Bei einer Bauhöhe von nur 9,5 mm, 5.400 Umdrehungen pro Minute an Geschwindigkeit sowie 69 Gbits pro Quadratzoll Datendichte, gehören die neuen 2,5 Zoll SATA Festplatten der Fujitsu MHT-BH-Reihe zu den weltweit kleinsten, schnellsten und effiziente...
Fujitsu Deutschland | 20.10.2003

Fujitsu senkt Preis für ScanSnap!™

Durch das Unterschreiten der GWG-Grenze wird ScanSnap! jetzt für eine noch breitere Schicht von Anwendern interessant, denn er kann steuerlich als ‚geringwertiges Wirtschaftsgut’ eingestuft werden. Seine Anschaffungskosten lassen sich so - im Gege...