info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
VCON |

VCON stellt seinen ersten Software-basierten Videokonferenz-Client vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Unterhaching, 29.08.2002 – VCON, Spezialist für visuelle Kommunikationslösungen, stellt erstmals einen rein Software-gestützten Videokonferenz-Client in Business-Qualität vor. Das neue Softwaresystem vPoint erlaubt über jeden handelsüblichen Computer - und auch Laptop - videogestützte Konferenzen per IP (Internet Protokoll) und damit auch xDSL. Da das System sogar Datenraten bis 1,5 MBit/s bei 30 Frames pro Sekunde überträgt, genügt das Videobild auch professionellen Ansprüchen im Geschäftsumfeld.

Die Besonderheit von vPoint liegt vor allem in seiner Vielfältigkeit. Er ist sowohl als Videokonferenzsystem als auch als Empfänger von Multicast-Videostreams einsetzbar. Dazu unterstützt es drei Betriebsarten:

– Im reinen Software-Modus mit einer USB-Kamera. Hier stehen sämtliche Videokonferenz-Funktionen zur Verfügung.
- Im Hardware-Modus unter Verwendung des tragbaren Videokonferenz-Systems VCON ViGO als Hardwarebeschleuniger.
– Im Viewer-Modus ohne Kamera. Hiermit ist die interaktive Audio-Kommunikation und der Empfang von Videostreams möglich.

vPoint erkennt die jeweils angeschlossene Hardware und aktiviert automatisch die passende Betriebsart. Weitere Merkmale des Systems sind die eingebaute Echokompensation und Rauschunterdrückung, Software-Fern-Upgrades, Datenraten bis 1,5 MBit/s bei 30 Frames pro Sekunde, die QoS-Architektur VCON PacketAssist und eine vollständige Palette an Audio﷓ und Video-Algorithmen.

Integriert in den „Media Xchange Manager“ (MXM), einer von VCON entwickelten Client-Server-Architektur für Videokommunikation, kann der neue vPoint auch in

größeren Videokonferenznetzen genutzt werden. Zudem stehen dann auch Funktionen wie Call Transfer, Anrufweiterschaltung und Ad-hoc-Konferenzen zur Verfügung. Der im Januar 2001 eingeführte MXM kombiniert eine IP-Video-Telefonanlage mit IP-Video-Netzwerkmanagement und reichhaltig ausgestatteten Media-Applikationen.

„Mit der ersten in Business Qualität verfügbaren Videokonferenzsoftware adressieren wir Unternehmen, die in einem Netzwerk mehrere Arbeitsplätze mit Videofunktionalität ausrüsten wollen”, erklärt Andreas Wienold, Vice President VCON Europe und Geschäftsführer der VCON Europe GmbH. „Per Software kann dies sehr einfach und preiswert erfolgen, wohingegen die herkömmliche Installation von Hard- und Software ein Vielfaches an Investitionen verschlingen würde.”

Verfügbarkeit und Preise:
vPoint ist ab sofort verfügbar.
Der Preis für die 10er Lizenz beträgt 575 Euro.

Über VCON
Die VCON Europe GmbH, Unterhaching, gilt als einer der weltweit führenden Spezialisten für visuelle Kommunikationslösungen. Bei den Meeting- und Collaboration-Lösungen von VCON handelt es sich um Desktop-, Kompakt- und Gruppen-Videokonferenz-Produkte sowie um eine hoch entwickelte IP-Video-Telefonanlage, die zentrales Management, Administration und Rechnungsstellung erlaubt. Das Unternehmen vermarktet seine Produkte und Dienstleistungen über ein umfangreiches Netz von Händlern, OEMs und Value-Added Resellern auf der ganzen Welt. 215 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2001 einen Umsatz von $ 26,6 Mio. VCONs Aktien sind an der Pariser Stock Exchange (Le Nouveau Marché) notiert und werden auch in Deutschland gehandelt (WKZ: 917247). Die VCON-Unternehmenszentrale befindet sich in Israel, darüber hinaus unterhält VCON Niederlassungen in Italien, Spanien, Frankreich, Großbritannien, in den USA sowie Mexiko und China. Die Europazentrale befindet sich in Unterhaching bei München.
www.vcon.com

Pressekontakt:
SCHWARTZ Public Relations
Annette Bolte
Adelgundenstr. 10
80538 München
Tel.: 089/211871-37
Fax.: 089/211871-50
E-mail: ab@schwartzpr.de

VCON Europe GmbH
Angelika GollInselkammerstr. 10
82008 Unterhaching
Tel.: 089/61457-0
Fax.: 089/61457-399
E-mail: angelika.goll@vcon.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wiebke Reyer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 440 Wörter, 3900 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von VCON lesen:

VCON | 20.09.2005

Emblaze übernimmt VCON

Unterhaching / Ra`anana, Israel – VCON, Hersteller von Videokonferenz-Lösungen, und der auf mobile Multimediatechnik spezialisierte Softwarehersteller Emblaze Systems haben fusioniert. Dies geben die Unternehmen heute in Unterhaching bei München b...
VCON | 02.03.2005

VCON präsentiert zur CeBIT neue Generation der Gruppen-Videokonferenz-Systeme

Unterhaching, 25.02.2005 - VCON, Spezialist für Videokonferenzsysteme stellt zur CeBIT (Halle 13, Stand C16) die neue Generation seiner für Arbeitsgruppen konzipierten Videokonferenz-Lösungen HD4000 und HD5000 in der Version 3.5 vor. Die Verbe...
VCON | 02.03.2005

VCON präsentiert die neue Multipoint Conferencing Bridge VCB 2500

Unterhaching, 17.02.2005 - Sobald an einer Videokonferenz mehr als zwei Standorte beteiligt sind, wird an zentraler Stelle eine Multipoint Conferencing Unit (MCU) eingesetzt. In diese können sich die verschiedenen Standorte einwählen, um miteinande...