info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CHEP Deutschland |

CHEP erweitert Servicenetz in der Türkei

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Türkische Automobilindustrie wächst trotz Krise


Istanbul, Türkei, 16. April 2009 – Der Paletten-Pooling-Anbieter CHEP baut sein Servicenetz in der Türkei weiter aus, um der dort wachsenden Automobilindustrie noch mehr Services rund um das Ladungsträger-Management zu bieten.

Insbesondere die CHEP Kunden Ford, Suzuki, Nissan, GM und Jaguar, die in der Türkei Komponenten für OEM-Produktionsstandorte und Zulieferbetriebe in ganz Europa produzieren, begrüßen die Expansion. Von einem noch dichteren Service-Netz des Ladungsträgeranbieters erhoffen sie sich weitere Kosteneinsparungen und noch effizientere Arbeitsabläufe in der gesamten Supply Chain.
„Die Türkei ist ein zunehmend wichtiger Partner in der Automobilindustrie“, sagt Rainer Sandow, Vice President, Automotive, CHEP Europe. „Mit der Erweiterung unseres Servicenetzwerkes in der Türkei wollen wir türkische Automobilzulieferer dabei unterstützen, innerhalb der kompletten Supply Chain wirtschaftlich zu arbeiten. Gerade in der aktuell schwierigen Wirtschaftslage ist es wichtig, Einsparpotenziale im Supply Chain Management aufzudecken. Dabei kann CHEP mit seinen langjährigen Erfahrungen in der Automobilindustrie mittel- und auch langfristig helfen“, so Sandow weiter.

CHEP wird wiederverwendbare Behälter und Paletten für den Transport von Automobilkomponenten durch die gesamte Supply Chain bereitstellen. Der Vorteil für Automobilzulieferer: Sie müssen dann nicht mehr selbst Ladungsträger kaufen und instand halten. Unternehmen, die derzeit noch auf Einwegverpackungen setzen, können durch CHEP Kosten für Verpackungsmaterial sparen. Da die Ware sicher verpackt ist, kommen Produktschäden so gut wie nie vor. Und da CHEP seine Ladungsträger wieder einsammelt und dann erneut dem Kreislauf zuführt, leisten diese Unternehmen außerdem einen Beitrag zum Umweltschutz.

Viele große Automobilhersteller und Zulieferbetriebe, die bereits den CHEP Service nutzen, dehnen ihre Geschäftstätigkeiten auf die Türkei aus. „Es ist essentiell, nah an der Fahrzeugproduktion und deren Zuliefererbetrieben zu operieren“, sagt Peter Mackie, President, CHEP Europe. „Die Türkei ist zudem ein Drehkreuz zwischen Europa und Asien, und der Handel zwischen den beiden Kontinenten nimmt trotz der globalen Wirtschaftskrise weiter zu. Für unsere Partner aus der Automobilindustrie und auch uns bieten sich dort interessante Geschäftsmöglichkeiten.“

Über CHEP
CHEP ist weltweit der führende Anbieter im Pooling von Paletten und Kunststoffbehältern. Viele der weltweit größten Unternehmen zählen zum Kundenkreis. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 7.000 Mitarbeiter in 45 Ländern. CHEP nutzt modernste Technologie und eine aus mehr als 300 Millionen Paletten und Behältern bestehende Infrastruktur, um seinen Kunden herausragende und umweltfreundliche Logistiklösungen anzubieten, die die Ware optimal schützen. Hierzu gehören zum Beispiel Supply Chains in der Konsumgüter-, Frischeprodukte-, Getränke- und Automobilindustrie. Das Unternehmen arbeitet mit globalen Partnern wie Procter & Gamble, SYSCO, Kraft, Nestlé, Ford und GM zusammen, ganz nach seinem Motto: Handling the World's Most Important Products. Everyday.

Weitere Informationen zu CHEP finden Sie unter www.chep.com oder kontaktieren Sie:

Robert Hutchison
Director, Marketing & Communications
CHEP EMEA
Tel.: +44 (0)1932 833035
E-Mail: robert.hutchison@chep.com

Isabel Böhme
Marketing Communications Manager
CHEP Germany
Tel.: +49 (0)221 93571137
E-Mail: isabel.boehme@chep.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Natascha Lhotak, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 431 Wörter, 3528 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CHEP Deutschland lesen:

CHEP Deutschland | 03.03.2010

SPAR setzt voll auf CHEP

Wien, Österreich, 03.03.2010 – Eine wachsende Zahl mitteleuropäischer Unternehmen, darunter auch die Supermarktkette SPAR in Österreich, nutzen den CHEP Paletten- und Kunststoffbehälter-Pooling-Service. Der Grund: Höhere Effizienz und Kostenei...
CHEP Deutschland | 16.11.2009

„CHEP bietet beste Logistik für die Zuckerindustrie“

Als optimale Logistiklösung für die Zuckerindustrie bezeichnete jüngst der führende spanische Zuckerproduzent Azucareras Reunidas de Jaén (ARJ) die blauen Paletten von CHEP und sprach gleichzeitig eine Empfehlung an Zuckerhersteller in ganz Euro...
CHEP Deutschland | 29.09.2009

Wepa setzt auf CHEP

Arnsberg, 29. September 2009 – Hygienepapiere von Wepa kommen künftig auf CHEP Paletten in den Handel. Der Papierhersteller hat dazu mit CHEP einen Vertrag geschlossen und wird über zwei Millionen Palettenbewegungen pro Jahr innerhalb Europas auf ...