info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ingenics AG |

Maßgeschneidertes Logistik- und Montagekonzept für Valtra Traktorenwerk

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


(Ulm/Suolahti, Finnland) - Die Ingenics AG unterstützt den skandinavischen Traktorenhersteller Valtra Inc. bei der Umsetzung ehrgeiziger Wachstumsziele. Im Zuge der "Vision Factory 2013" werden durch die Einführung eines maßgeschneiderten Logistik- und Montagekonzepts Effizienzpotenziale in der bestehenden Montagelinie identifiziert und konsequent erschlossen.

Landmaschinen wurden in den vergangenen Jahrzehnten von relativ einfachen und robusten Arbeitsmaschinen zu Hightechfahrzeugen für eine hocheffiziente Nutzung von Agrarflächen weiterentwickelt. Der breite Einsatzbereich und die hochindividuellen Ansprüche der Nutzer spiegeln sich im Produktportfolio des finnischen Traktorenherstellers Valtra Inc. wider: Rechnerisch sind bis zu 500.000 Varianten der Valtra Traktoren (es gibt drei Baureihen) möglich. Es zählt zu den täglichen Herausforderungen der Produktions- und Logistikplanung, diese wachsende Varianz in einer Endmontagelinie abzubilden. Bei sämtlichen Investitionen in Fertigungsstandorte und -kapazitäten muss diese Entwicklung ebenso berücksichtigt werden wie die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen.

Valtras Antwort auf diese Herausforderung heißt "Vision Factory 2013". In Zusammenarbeit mit der technischen Unternehmensberatung Ingenics AG entstand in den vergangenen Monaten ein Konzept nach dem das bestehende Produktionssystem konsequent an den Lean-Philosophien ausgerichtet wird: Allein durch Konzentration auf eine wertschöpfungsorientierte Montage kann in den bestehenden Gebäudestrukturen bis zum Jahr 2013 ein Zuwachs der operativen Montagestunden um 30 Prozent realisiert werden.


Von der Lean-Production-Theorie zur realen Effizienz

Nach der Analyse- und Konzeptionsphase wurde ein ideales Produktionslayout für die angestrebten Kapazitäten entwickelt. In einer klassischen Wertschöpfungsanalyse definierte das Projektteam aus Valtra-Mitarbeitern und Ingenics-Beratern kurz- und langfristige Optimierungsmaßnahmen. Betroffen sind die Handlungsfelder Standardisierung, Logistik, Konstruktion, Austaktung, Montagehilfsmittel und Montageprozess. Im Rahmen von Effizienzsteigerungsworkshops wurden sämtliche Arbeitsschritte auf ihren Wertschöpfungsanteil hin untersucht. Ergebnis: Auf Basis der ermittelten Potenziale ist eine Effizienzsteigerung im Montagehauptband von 24 Prozent erreichbar. In der Kombination mit einem effizienten Logistiksystem, das die benötigten Bauteile zur richtigen Zeit in der richtigen Qualität und Menge am Montageort bereit stellt, kann das Ziel der "Vision Factory 2013" - die Erreichung der Produktionsmengenziele ohne wesentliche Gebäudeinvestitionen - realisiert werden.


Über Valtra Inc.
Valtra ist eine internationale Marke der AGCO Corporation, USA. Valtra Inc. entwickelt, produziert und vertreibt Traktoren. Die Produkte des skandinavischen Marktführers sind auch in Lateinamerika begehrt; dort liegt Valtra auf Platz zwei. Im vergangenen Jahr wurden in Finnland und Brasilien rund 25.000 Traktoren hergestellt.



Ingenics AG
Diana Höfert
Schillerstraße 1/15
89077 Ulm
0731-93680-230
0731-93680-30
www.ingenics.de



Pressekontakt:
Zeeb Kommunikation GmbH
Anja Pätzold
Hohenheimer Straße 58a
70184
Stuttgart
info@zeeb.info
0711-60 70 719
http://www.zeeb.info


Web: http://www.ingenics.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anja Pätzold, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 320 Wörter, 2946 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Ingenics AG

"Systeme gestalten. Menschen befähigen."

Frei nach dem Motto „Systeme gestalten – Menschen befähigen“ plant und optimiert die Ingenics AG als technische Unternehmensberatung seit über 35 Jahren weltweit erfolgreich führende Unternehmen. Dies schließt selbstverständlich auch die personalen Qualifizierungsmaßnahmen der Ingenics Academy ein.

Auf einen Nenner gebracht lassen sich die Kernleistungen von Ingenics deshalb wie folgt definieren: Planen. Optimieren. Qualifizieren. Oder ganz einfach Effizienzsteigerung³. Der Fokus liegt dabei vor allem auf den Kernbereichen Fabrik, Logistik und Organisation. Und das an immer mehr strategisch wichtigen Standorten in aller Welt – von Ulm bis Shenyang.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ingenics AG lesen:

Ingenics AG | 25.10.2016

"Die Fähigkeit, Komplexität effektiv zu steuern, wird zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil"

(Ulm) - Die 16. Ulmer Gespräche bescherten der Ingenics AG einen neuen Besucherrekord. Hochkarätige Expertenvorträge und Diskussionen trugen zum besseren Verständnis von Digitalisierung und Industrie 4.0 bei, da am Beispiel von erfolgreichen Pro...
Ingenics AG | 20.10.2016

Zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Themen besetzt

(Ulm/Wolfsburg) - Ingenics ist mit einem eigenen Stand auf der Internationalen Zuliefererbörse IZB 2016 in Wolfsburg vertreten. Angesichts des großen Interesses an den entsprechenden Tools sieht CSO Andreas Hoberg die Strategie der Ingenics AG im ...
Ingenics AG | 30.09.2016

Digitale Transformation bietet zusätzliche Chancen

(Ulm/Stuttgart) - Die Ergebnisse der zweiten großen Industrie 4.0-Studie, die Ingenics gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO durchgeführt hat, stehen jetzt für alle Interessenten zum Download bereit....