info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Motorola |

Motorola bringt seinen schnellsten Prozessor-Blade auf den Markt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


1,2 GHz-Prozessor, DDR-Speichersubsystem, PICMG 2.16 Ethernet-Interface und interner PCI-X-Bus schaffen eine leistungsfähige Embedded Engine auf einem einzigen CompactPCI-Steckplatz

Wiesbaden/Loughborough (UK) – Die Motorola Computer Group, Teil der Motorola, Inc., bringt den 5385 CompactPCI® auf den Markt. Der 5385 ist ein Controller Blade, der höchste Performance und extreme Bandbreiten bietet, wie sie viele der heutigen Applikationen aus den Bereichen Telekommunikation, industrielle Steuerungen und medizinische Diagnoseverfahren mit Bildwiedergabe erfordern. Mit seinem 1,2 GHz Mobile Intel Pentium III-M Prozessor ist der 5385 das schnellste CompactPCI-Board, das Motorola jemals entwickelt hat. Der integrierte Micron Copperhead Chipsatz unterstützt einen doppelten Datendurchsatz von bis zu 2GB/266 MHz (DDR) SDRAM, was einem Speicherstandard aus dem Hochgeschwindigkeitsbereich entspricht. Es gehört darüber hinaus zu den ersten CompactPCI-Boards der Branche, die mit einem internen PCI-X-Bus ausgestattet sind und damit eine extrem schnelle On-Board-Kommunikation ermöglichen. Motorola hat den 5385 so konzipiert, dass durch die Integration dualer Gigabit Ethernet-Schnittstellen PICMG® 2.16 CPSB Switched Fabric Backplanes unterstützt werden und so die innovative Architektur optimal genutzt werden kann.

Der 5385 erfüllt die Anforderungen der PICMG 2.1 Hot Swap-Spezifikation und unterstützt Motorolas Advanced High Availability Software für Linux. Er entspricht damit dem idealen Baustein einer offenen Architektur für kritische Anwendungen, die eine Systemverfügbarkeit von 5NINES (99,999%) oder höher erfordern. Das Board unterstützt auch IMPI (Intelligent Platform Management Interface) gemäß PICMG 2.9 für das Chassis-Management sowie Industriestandard-Betriebssysteme wie Linux, Windows® 2000 und VxWorks. Der 32/64-Bit Mezzanine-Erweiterungssteckplatz entspricht dem Industriestandard. Er erlaubt Geräteherstellern die Integration eines PMC-Moduls zur kundenspezifischen Anpassung des 5385 und zur Schaffung eines applikationsspezifischen Netzwerk-Blades.

„Der 5385 stellt einen enormen Fortschritt in allen Bereichen dar, die einen Einfluss auf die Performance haben, und macht deutlich, dass ein ausgewogenes Design eine Rechnerleistung ermöglicht, bei der andere CompactPCI-Boards in die Knie gehen“, sagt Harry Weber, Produktmanager der Motorola Computer Group. „Wir bieten hier Top-Performance und Speicherdichte zu einem überaus aggressiven Preis, damit Gerätehersteller diese neueste Technologie so einfach wie möglich zum Einsatz bringen können. Mit dieser Architektur können auch unsere Kunden mit eingebetteten Systemen die Vorteile kommerzieller Technologie nutzen.“

Preise und Verfügbarkeit

Für Kunden, die Early-Adopter-Versionen wünschen, sind die ersten Muster des 5385 bereits jetzt verfügbar. Laut Motorola wird das Board im vierten Quartal 2002 in Produktion gehen und zu einem Listenpreis von 2.995 US-Dollar erhältlich sein. Weitere Informationen sowie technische Daten finden Sie unter www.motorola.com/computer/.


Über Motorolas CompactPCI-Bausteine:
Die CompactPCI-Bausteine von Motorola ermöglichen es Geräteherstellern, ihre Systeme der nächsten Generation schnell und kosteneffizient mit hoch entwickelter Funktionalität auszustatten. Die Produktpalette entspricht Industriestandards und umfasst Chassis, Single Board Computer, Controller Blades, Peripherie-Boards, DSP-Resource-Boards, Resource-Boards für die Netzwerkverarbeitung sowie leistungsfähige Enabling Software. Die Motorola Computer Group ist ein aktives Mitglied der PCI Industrial Computer Manufacturers Group (PICMG), einer Organisation, die CompactPCI-Standards definiert und auch in Bezug auf die Standardisierung anderer industrieller Anwendungen eine wichtige Rolle spielt.

Kurzprofil Motorola:
Die Motorola Computer Group ist eine Geschäftseinheit der Motorola Integrated Electronic Systems Sector (IESS). Sie ist der weltweit führende Anbieter eingebetteter Rechner- und Kommunikationsplattformen für Gerätehersteller in den Bereichen Telekommunikation, Netzwerkspeicher, Bildwiedergabe, medizinische Geräte, Halbleiterproduktion sowie Testgeräte. Zu den Kernkompetenzen gehören Dienstleistungen und Schulungen, Design, Herstellung und Systemintegration. IESS gehört zu den führenden Lieferanten von hoch modernen Elektronikprodukten und Systemen für Kunden, die diese Elektronikkomponenten in ihre eigenen Produkte integrieren. Die Lösungen von Motorola IESS ermöglichen den einfacheren, sichereren, intelligenteren und synchroneren Aufbau elektronischer Systeme. www.motorola.com/computer

Motorola ist ein international führendes Technologieunternehmen mit den Schwerpunkten Mobilkommunikation, Halbleiter, Netzwerke und integrierte Elektroniklösungen. Im Jahr 2001 wurden mit 130.000 Mitarbeitern weltweit rund 30 Mrd. Dollar Umsatz erzielt. In Deutschland ist das Unternehmen durch die Motorola GmbH präsent. Zu ihr zählen die Bereiche Halbleiter, Funk, TK-Lösungen, Mobiltelefone, Computersysteme, Breitbandkommunikation, Telematik sowie Kfz- und Industrie-Elektronik. Die Gesellschaft erzielte 2000 mit über 4.500 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 6,1 Milliarden Mark.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.motorola.de und unter www.motorola.com/mediacentre

Kontakt und Fotos:

Motorola GmbH
Corporate Communications
Rej Husetovic
Hagenauer Straße 47
D-65203 Wiesbaden
Telefon: 0611 – 36 11 - 747
Telefax: 0611 – 36 11 - 492
Rej.Husetovic@motorola.com
www.motorola.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Susann Hieronymi, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 643 Wörter, 5648 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Motorola lesen:

Motorola | 15.06.2009

Motorola gewinnt zweite TETRA-Endgeräte-Ausschreibung in Berlin

BERLIN, 15. Juni 2009 – Motorola, führender Anbieter bei der Entwicklung und Bereitstellung von TETRA-Kommunikationstechnologien, hat die zweite Endgeräte-Ausschreibung für den digitalen Behördenfunk im Bundesland Berlin gewonnen. Motorola erhie...
Motorola | 28.05.2009

Motorola stellt auf dem TETRA World Congress 2009 intuitive Technologien für sicherheitskritische Einsätze vor

TETRA WORLD CONGRESS – München, 28. Mai 2009 – Die schnelle Einführung neuer Technologien bietet Anwendern von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten eine Vielzahl von Möglichkeiten, ihre Arbeit effizienter zu gestalten. Allerdings nur, wenn si...
Motorola | 14.06.2006

Studenten erfinden das Handy neu

Taunusstein, 14. Juni 2006 – Ihr Gegenüber hat schlechte Laune und das Handy warnt Sie durch rotes Leuchten vor. Mit dieser Vision vom „Mood Phone“, das Stimmungen erkennt, schaffte es John Finan von der Duke University auf Platz 1 des MOTOFWRD-I...