info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
INRANGE Technologies GmbH |

INRANGE präsentiert sich auf der SYSTEMS als Innovationstreiber im SAN-Umfeld

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Storage Networking live on stage


INRANGE Technologies GmbH (Nasdaq: INRG), führender Anbieter von skalierbaren Lösungen für Speichernetzwerke (SAN), zeigt auf der SYSTEMS 2002 in München praxisorientierte SAN-Technologien der Zukunft. Dazu zählen die SAN-Management-Lösung PerformanceVSN und als weiteres Messe-Highlight der Fibre Channel Director FC/9000, der nun auch mit 2 Gb/s-Technologie verfügbar ist. Präsentieren wird sich INRANGE in der StorageSolutionsArea (Halle B1) an einem Gemeinschaftsstand (526.04) der Branchenorganisation SNIA (Storage Networking Industry Association) und der Fachzeitschrift InformationWeek.

Seinen Messeauftritt auf der SYSTEMS 2002 nutzt INRANGE, um der Öffentlichkeit mit PerformanceVSN und dem FC/9000 Director innovative Lösungen für die entfernungs- und standort-unabhängige Verknüpfung von Speichernetzwerken (SAN) vorzustellen. Denn eine zentrale Herausforderung ist das Management komplexer Speicherlösungen, deren Datenumfang sprunghaft wächst. Erschwerend kommt hinzu, dass Unternehmen von eingeschränkten Budgets und Ressourcen sowie einem Mangel an Spezialisten betroffen sind. Anwender sind also auf Lösungen angewiesen, die ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis liefern.

Eine solche Alternative bietet PerformanceVSN (Virtual Storage Networking). Im Rahmen einer Live-Demo können professionelle Anwender aus Industrie, Handel und Verwaltung beobachten, wie das Werk­zeug zur Netzwerküberwachung (Monitoring) die gesamte Applikationsebene von offenen Systemen und FICON-Speichernetzwerken kontrolliert. Das Tool sammelt eine Vielzahl von Statistiken, wertet sie aus und meldet problematische Anwendungsbereiche. Ferner unterstützt das Werkzeug die verantwortlichen Netzwerk-Administratoren bei der Leistungsüberwachung im Rückblick. So können wichtige Trends erfasst werden und in die Kapazitätsplanung und Performance-Verbesserung ein­fließen.

Ein weiteres Erkennungszeichen der Lösung ist die Echtzeit-Überwachung der Performance, die in Echtzeit-Traces und Diagrammen grafisch dargestellt wird. Dank seiner offenen Technologie findet PerformanceVSN in jeder Speicher­umgebung Verwendung. Es ist das erste Software-Tool, das Daten sammelt und Performance Monitoring unabhängig von der jeweils favorisierten Connectivity-Lösung erlaubt:
Überwacht werden können alle Devices wie Directoren, Switches, Server oder Speichersysteme. Damit trägt PerformanceVSN erheblich zur Qualitätssicherung bei. Es liefert zeitnahe und trendbezogene Leistungsdaten, die qualitativ über Verfügbarkeit, Datendurchsatz und Datenverwendung Aufschluss geben.

Eine weitere zentrale Voraussetzung für ein effizientes Speichermanagement sind Fibre Channel Directoren wie der FC/9000 von INRANGE. Der FC/9000 Director erleichtert das Management von Speicherressourcen in Mainframe und Open-Systems-Umgebungen und unterstützt eine Vielzahl von Protokollen und Geschwindigkeiten von 1 bis zu 10 Gbps. Damit schützen Anwender ihre Investitionen, reduzieren Kosten und verschaffen sich die nötige Flexibilität für die Optimierung ihrer Infrastrukturen. Inzwischen hat INRANGE die Performance seiner FC-Directoren auf 2 Gigabit pro Sekunde (Gbps) verdoppelt. Anwender können bereits installierte 64- und 128-Port Directoren (1 Gbps) problemlos auf die neue Plattform migrieren und gleichzeitig Fibre Channel- und FICON-Protokolle in jeder beliebigen Kombination auf bis zu 256 Ports mit einer Performance zwischen 1 und 2 Gbps fahren.

Sowohl PerformanceVSN als auch die FC/9000-Reihe sind Teil der Virtual Storage Networking-Produktfamilie von INRANGE (IN-VSN). Mit Fibre Channel/ESCON Directoren, Fibre Channel Switches, Host Bus Adaptern, Dense Wave Division Multiplexern (DWDM) und Channel Extension Systemen liefert sie die Bausteine für das Management und die Anbindung von großen, komplexen SANs an entfern­te Niederlassungen, Sicherheitsrechenzentren und Geschäftspartner.

INRANGE
INRANGE Technologies (NASDAQ: INRG) ist einer der weltweit führenden Anbieter von High-Speed Connectivity- und Infrastruktur-Management-Lösungen für Speicher- und Kommunikationsnetzwerke. Das Unternehmen ist eine 90 prozentige Tochter der SPX Corp. Der Hauptsitz von INRANGE Technologies befindet sich in Lumberton, USA.

INRANGE Technologies ist weltweit in mehr als 50 Ländern mit eigenen Niederlassungen, Vertretern und Distributoren präsent. In Europa ist das Unternehmen in Deutschland, Schweiz, Italien, Frankreich, Belgien und England mit eigenen Niederlassungen vertreten. Die Europazentrale befindet sich in München, weitere Niederlassungen in Deutschland sind in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover und in Stuttgart.

Die IN-VSN Produktfamilie von INRANGE bietet durchgängige „End-to-End“-Solutions für die standortunabhängige Anbindung von geschäftskritischen Storage Area Networks (SANs) über unbegrenzte Entfernungen. Das Produktportfolio umfasst Fibre Channel / ESCON Directoren, Fibre Channel Switches sowie DWDMs und Produkte für die Anbindung von SANs über WAN, die die Verlängerung von Speichernetzwerken über die traditionellen geografischen Grenzen hinaus ermöglichen.

INRANGE erzielte im Jahr 2001 mit rund 900 Mitarbeitern einen weltweiten Umsatz von 260,9 Millionen US-Dollar. Zu den Kunden gehören Unternehmen mit Großrechenzentren, insbesondere Banken, Behörden, Versicherungen, Industrieunternehmen und EDV-Dienstleister, in Deutschland u.a. Deutsche Bank, Commerzbank, Landesgirokasse, EZB, West LB, Allianz, BMW, Siemens, Amadeus, Info AG, Colt, O2 Germany und T-Mobil.

Weitere Informationen sind unter www.INRANGE.com abrufbar

Bei Veröffentlichung bitte Beleg – DANKE!

Pressekontakt:

Marketing Communications

Ingrid Vos

Oberdorfenerstraße 13a

84405 Dorfen b. München

Tel. 08081-95 97 72

Fax 08081-95 97 73

ivos@markcom.de


Weitere Informationen:

INRANGE Technologies GmbH

Christine Schmidt

Martin-Kollar-Straße 15

81829 München

Tel. 089-427 411-24 oder 0170-3372294

Fax 089-427 411-99

Christine.Schmidt@INRANGE.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anna Jensen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 626 Wörter, 5506 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von INRANGE Technologies GmbH lesen:

INRANGE Technologies GmbH | 11.06.2003

Gartner zeichnet CNT als Visionär im Markt für Speicher-Services aus

Mit der Klassifizierung als Visionär unterstreicht Gartner die hohe Kompetenz und Erfahrung von CNT in der Planung sowie Realisierung von heterogenen, lokalen oder remote Speichernetzwerken. Sie tragen entscheidend dazu bei, dass Anwenderun...
INRANGE Technologies GmbH | 10.06.2003

CNT präsentiert weltweit ersten FC/FICON Director mit WAN- und MAN-Funktionalitäten

Der FC/9000 Director ist eine „core-to-edge-to-anywhere“-Lösung, die mittels Hochgeschwindigkeits-Schnittstellen so genannte „Langstrecken“-Appli­­­­­ka­tionen unterstützt und das über jede beliebige Entfernung hinweg. Die zusätzliche U...
INRANGE Technologies GmbH | 08.05.2003

Storage Networking World Europe 2003 in Cannes: Im Interoperability Lab präsentiert INRANGE neue SAN-Management-Lösungen

Angesichts des zunehmenden Speicherbedarfs darf der Informationsfluss zwischen heterogenen und geografisch verteilten Standorten nicht ins Stocken geraten. Zugleich sollte die technologische Basis aber auch künftige Entwicklungen unterstützen. Dies...