info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Finanzen & Börse |

Börse: Aktien am Scheideweg?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die Frühjahrsrally war bisher nicht ohne – um fast 30 Prozent strebte der DAX nach oben. Doch in den vergangenen Tagen zeigten sich Bremsspuren, der Markt sucht seine Richtung. Die entscheidenden Fragen sind: Waren die jüngsten Kursgewinne ein Vorgriff auf eine Erholung der realen Wirtschaft? Oder ist die Frühjahrsrally lediglich eine Hoffnungsrally in einem Bärenmarkt? Drohen somit erneute Rücksetzer am Aktienmarkt? Wenn ja, wie stark fallen diese aus? Fakt ist: Im Normalfall nimmt die Börse Entwicklungen in der realen Wirtschaft um etwa ein halbes Jahr vorweg. So war das auch im Herbst des vergangenen Jahres. Damals brach der Aktienmarkt massiv ein, obwohl die Krise in großen Teilen der Wirtschaft noch nicht zu spüren war.

T-Aktie: Was tun?

Zieht man das schlechte Frühjahrsgutachten Deutschlands führender Volkswirte oder die Tatsache, dass die Bilanzen der US-Banken frisiert sind, ins Kalkül, dann ist klar: Der Markt lebt auch von der Hoffnung. Andererseits: Diese Hoffnung ist zum Teil berechtigt. So gibt China Anlass für einen verhaltenen Optimismus. Der Einkaufsmanager-Index stieg im Reich der Mitte im März erstmals wieder über die bedeutsame Schwelle von 50 Punkten auf 52,4 Zähler. Damit verbesserte sich der Index zum vierten Mal in Folge. Wie geht’s also weiter an der Börse? Was sollen Anleger nach der Gewinnwarnung in Sachen T-Aktie tun? Und warum werden Rohstoffe immer interessanter? Antworten auf diese Fragen bekommen Anleger in der aktuellen Ausgabe des kostenfreien Börsenbriefes „Finanzen & Börse“.

Kostenlos abonnieren!

FINANZEN & BÖRSE ist ein Gratis-Börsenbrief, der frei Haus per E-Mail verschickt wird. Abonnenten erhalten zweiwöchentlich einen PDF-Newsletter mit Gewinn bringenden Informationen rund um das Themenspektrum Geldanlage, Börse und Finanzen. Zudem werden die Börsentipps aus Gründen der Transparenz nachvollzogen und weiterverfolgt. Unter www.finanzenundboerse.de kann man den Börsenbrief kostenlos und völlig unverbindlich abonnieren.


Web: http://www.finanzenundboerse.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frank Sterzbach, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 285 Wörter, 2036 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Finanzen & Börse


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Finanzen & Börse lesen:

Finanzen & Börse | 15.12.2012

Börse: Wird auch 2013 ein Jahr für Aktien?

Nur noch wenige Handelstage, dann ist das Börsenjahr 2012 Geschichte. Keine Frage: Es ist ein bislang äußerst ertragreiches Jahr, was Aktien anbelangt. Seit Jahresbeginn kletterte der DAX um nicht weniger als 29 Prozent. Dies ist der Wasserstand v...
Finanzen & Börse | 12.11.2012

Börse: Der Reiz von Aktienanleihen

Aktienanleihen gehören zur Gattung der Derivate und sind durch einen attraktiven Zinskupon deutlich ertragreicher, aber auch um einiges spekulativer als klassische Anleihen. Der Reiz einer Aktienanleihe liegt in ihrer Verzinsung. Denn sie befindet s...
Finanzen & Börse | 15.10.2012

Börse: Immobilien-Aktien kletterten

Immobilien sind in Deutschland derzeit gefragt wie selten zuvor. Kredite sind günstig, Zinsen verharren auf historisch niedrigem Niveau. Spareinlagen gelten aufgrund nur noch geringer Renditen als relativ unattraktiv. Immobilienpreise dagegen steige...