info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MOST Cooperation |

MOST® Basics Seminar

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Einführung in die Grundlagen von MOST


Die MOST Cooperation - die verantwortliche Organisation für die Spezifikation von MOST (Media Oriented Systems Transport), dem führenden Automobilstandard für Multimedianetzwerke - führt für die Mitarbeiter seiner Mitgliedsunternehmen ab sofort Schulungen zu MOST Grundlagen durch. Für diesen eintägigen, gebührenfreien Kurs wurde ein Lehrplan zusammengestellt, der eine Einführung in die MOST Technologie gibt. "Mit diesem technischen Training stellt die MOST Cooperation allen Ingenieuren und Entwicklern, die erstmalig mit der MOST Technologie arbeiten, entsprechendes Basiswissen zur Verfügung", erläutert Henry Muyshondt, Technical Liaison der MOST Cooperation. "Hierin sehen wir einen großen Vorteil der Zusammenarbeit mit den führenden Firmen der Automobilindustrie und der Mitgliedschaft in der MOST Cooperation: Wir schaffen den ständigen Austausch von Informationen und Wissen zwischen den Experten der Infotainmentwelt." Am Ende des Seminartages haben die Teilnehmer fundierte Kenntnisse zu FBlocks, Funktionen, Hierarchie im MOST System, Kontrollnachrichten sowie dem Einrichten eines MOST Netzwerkes. Die ausführliche Kursdokumentation unterstützt die Teilnehmer zudem in ihrer zukünftigen Arbeit mit MOST.

Die eintägige Schulung beginnt mit einem Überblick über die Einsatzgebiete von MOST sowie einer Einführung in die Grundlagen der synchronen Datenübertragung und der Struktur der MOST Frames. Es folgt die Vorstellung des MOST Objektmodells mit FBlocks, Funktionen, Operation Types und allgemeiner Konzepte wie Notifizierung, Shadows und Service Discovery. Anschließend stellen die Referenten MOST Komponenten für den elektrischen und optischen Physical Layer, den INIC und ergänzende Bauteile vor. Die folgende Lektion behandelt Allokation und Verwaltung der Bandbreite für Audio- und Videodaten im MOST Netzwerk. Die Betrachtung des Kontrollkanals beinhaltet die Struktur der Kontrollnachrichten, Mechanismen zur Übertragungssicherung, MOST Adressierung, und die Adressverwaltung im MOST Netzwerk. Das Seminar schließt mit praktischen Demonstrationen zu Themen wie dem Senden und Empfangen von Kontrollnachrichten, dem Starten und Herunterfahren des Netzwerkes und der Audioübertragung ab.

Der erste Kurs findet am Dienstag, 28. April 2009 in Karlsruhe statt. Folgende Termine sind am 8., 13. und 14. Mai 2009 in Südkorea und am 13. und 27. Mai 2009 in München. Weitere Daten und Veranstaltungsorte in Asien, Europa und den USA werden demnächst bekannt gegeben. Die Zahl der Kursplätze ist beschränkt, Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs angenommen. Die Schulungen führen diverse Mitgliedsfirmen der MOST Cooperation wie CAN Systems, Elektrobit, Ruetz System Solutions und SMSC durch. Für weitere Informationen und Anmeldung wenden sich Interessierte bitte an das Schulungshaus in ihrer Nähe. Die Liste der Kontaktdaten steht unter http://www.mostcooperation.com/MOST-basics-seminar zur Verfügung.


BILD: Die MOST Cooperation - die verantwortliche Organisation für die Spezifikation von MOST (Media Oriented Systems Transport), dem führenden Automobilstandard für Multimedianetzwerke - führt für die Mitarbeiter seiner Mitgliedsunternehmen ab sofort Schulungen zu MOST Grundlagen durch.


Über die MOST Cooperation

Die MOST Cooperation ist die Organisation, die die MOST Technologie standardisiert und weiterentwickelt, damit sie weiterhin stets die neuesten Anforderungen der Industrie erfüllt. 2009 umfasst die Kooperation 16 internationale Automobilhersteller und über 70 Hauptzulieferer. Die Mitgliedsunternehmen haben sich zusammengeschlossen, um die MOST Technologie einzusetzen und zu ihrer Innovation beizutragen. Anfangs für die Übertragung von Infotainmentdaten in Fahrzeugen konzipiert, erweitert sich das Einsatzgebiet des Netzwerkes heute auch auf die Unterhaltungselektronik. Das Ziel der MOST Cooperation ist es, die Technologie auch für andere Industrien zu entwickeln und zu standardisieren sowie die entsprechende Infrastruktur zu schaffen. Die MOST Cooperation wurde 1998 gegründet, um die MOST Technologie als globalen Standard für Multimedianetzwerke zu standardisieren. Audi, BMW, Daimler, Harman/Becker und SMSC bilden als sogenannte Partner das Steering Committee der MOST Cooperation. Weitere Informationen stehen unter http://www.mostcooperation.com zur Verfügung.

MOST Cooperation
Bannwaldallee 48
76185 Karlsruhe
Germany



Pressekontakt:

Mandy Ahlendorf
hueggenberg gbr
Tel. +49 8151 555009 11
MOSTCO_PR(at)hueggenberg.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Mandy Ahlendorf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 562 Wörter, 4574 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MOST Cooperation


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MOST Cooperation lesen:

MOST Cooperation | 07.09.2011

MOST Cooperation stellt auf dem VDI-Kongress "Elektronik im Kraftfahrzeug" aus

Karlsruhe, 6. September 2011 - Die MOST Cooperation (MOSTCO) - die Standardisierungs-Organisation der MOST (Media Oriented Systems Transport) Technologie - präsentiert neueste Highlights auf dem 15. Internationalen VDI-Kongress "Elektronik im Kraftf...
MOST Cooperation | 14.12.2010

Vielversprechende MOST® Konferenz

Karlsruhe, 14. Dezember 2010 - Die MOST Cooperation - die Organisation zur Standardisierung der MOST (Media Oriented Systems Transport) Technologie - begrüßt die Zusammenstellung der Konferenzbeiträge, die das Programmkomitee für die MOST Forum...
MOST Cooperation | 21.10.2010

Erster Fahrzeughersteller der MOST Cooperation führt MOST150 ein

Die MOST Cooperation freut sich bekannt zu geben, dass die beiden Hauptmitgliedsfirmen Audi und Daimler als erste Fahrzeughersteller MOST150 in ihre Serienfahrzeuge integrieren werden. "Seit der ersten Integration von MOST25 in einem Audi im Jahr 200...