info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DataCore |

Ausblick auf die nächste Generation von Storage Domain Servern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


SANsymphony auf InfiniBand-Architektur


Intel Development Forum, San Jose (Calif.), 11. September 2002. DataCore Software, führender Anbieter offener Speichernetzwerk-Software, demonstriert auf dem Intel Developers Forum in San Jose, das Leistungsspektrum seiner SANsymphony(TM)-Software auf den Storage Domain Servern der nächsten Generation, die unter InfiniBand-Architektur laufen. Damit bestätigt DataCore seinen protokoll-unabhängigen Ansatz eines offenen Speichernetzwerkes und die einmalige Fähigkeit von SANsymphony, unterschiedliche Hochleistungsspeicher in einem System zu konsolidieren und zu automatisieren. Unterstützt werden Speicher auf jeder gängigen offenen Systemplattform wie Unix, Windows, Linux, NetWare und MacOS. Darüber hinaus bietet die Software bereits umfassende Interoperabilität durch iSCSI, IP, Serial ATA, SCSE sowie konventionelle Glasfaserkabel.

„Uns ist klar, dass die Kunden mit dem schnellen technologischen Wandel Schritt halten müssen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Gleichzeitig müssen Systemausfälle minimiert werden und die Ausgaben im Rahmen bleiben“, sagt George Teixeira, CEO und Präsident von DataCore. „Die offene Speichernetzwerk-Plattform SANsymphony garantiert genau diese zukunftsweisende Sicherheit sowie einen nahtlosen technologischen Übergang. DataCore konzentriert sich darauf, die Modernisierung des Speichermanagements in Unternehmen zu erleichtern und einen schnellen Wechsel zu leistungsstarken Zukunftstechnologien wie der InfiniBand-Architektur zu realisieren.“

„Dank DataCores Lösungen für InfiniBand-Architekturen und seiner Erfahrung mit offener, flexibler Speicherkontrolle können Speicherprodukte angeboten werden, die mit dem wachsenden I/O-Datenvolumen moderner Datenzentren fertig werden, ohne dass die Anwender auf komfortable Handhabung verzichten müssen“, sagt Jim Pappas, Direktor Initiative Marketing der Intel Enterprise Platform Group. „DataCores Speicherimplementierung von InfiniBand verdeutlicht die Flexibilität und Leistungsfähigkeit der InfiniBand-Architektur bei Input und Output und gewährleistet außerdem die Zusammenführung älterer Speicherausrüstung unter einer gemeinsamen Management-Infrastruktur.“

Das Herzstück des SANsymphony-Anschauungsprojekts ist ein heterogenes SAN, basierend auf einem Storage Domain Server der nächsten Generation, der sowohl mit der InfiniBand-Architektur als auch mit Fibre Channel-Schnittstellen ausgestattet ist. Es wird gezeigt, wie ein hybrides SAN auf beiden Technologien gleichzeitig aufgebaut werden kann, so dass die Kunden die jeweils kostengünstigste und ihren Anforderungen angemessene Verbindungsmöglichkeit nutzen können. Die Hosts adressieren die Speicherressourcen entweder über die InfiniBand-Architektur oder Fibre Channel-Pfade ohne das Protokoll zu „kennen“, das die Verbindung zum SAN herstellt.

Mit dem Wechsel auf eine Channel-basierende, umschaltbare, fabric-basierte Architektur können Anwender dem steigenden Bedarf von Internet-Anwendungen nach immer mehr Input-/Output Subsystemleistung, Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität begegnen. Die InfiniBand Trade Association entwickelte eine Spezifikation für eben diese Architektur, die skalierbare Leistungsprofile bietet und so die Ansprüche von Einsteiger- bis High-End-Systemen erfüllt.
SANsymphony hat die Verwaltung von Netzwerkspeicher revolutioniert: vor allem Automation, zuverlässige Recovery-Funktionen, Leistungssteigerung, einfache Bedienoberflächen sowie die derzeit breiteste Palette kabelunabhängiger Anschlussmöglichkeiten dieser offenen Speicherplattform verschaffen dem Anwender ein Höchstmaß an Kostenersparnis sowie enorme Produktivitätssteigerungen.
Dank SANsymphonys automatisierter und zentralisierter Service- und Discovery-Funktionen erübrigen sich zahlreiche manuelle Eingriffe wie auch lästige Systemunterbrechungen, die die Geschäftsabläufe empfindlich stören und Administratoren überlasten. Statt dessen ermöglichen nun „integrierte Intelligenz“ und weitgehend automatisierte Prozesse die perfekt angepasste Ressourcenausnutzung von Server, Speicher und Personal.
Das weltweite agierende Intel Developer Forum bietet Entwicklern und Industrieführern aktuellste technische Informationen, Visionen und einen Ideenpool zu jüngsten Technologieansätzen und Produkten, die ihnen helfen, innovative Produkte für das Internet-Business hervorzubringen.


Über DataCore Software
Die preisgekrönte Software der DataCore Software Corporation automatisiert und konsolidiert die Speicherverwaltung von Unternehmenskunden weltweit, die dadurch beträchtliche Kostensenkungen erzielen und die Rentabilität speicherbezogener Investitionen signifikant steigern können. Die Software SANsymphony setzt den Standard für das Management offener Speichernetze und unterstützt Speicherressourcen und Betriebssysteme aller führenden Hersteller. Die Software ist über OEMs, Systemintegratoren und Reseller erhältlich, die auch die gewünschten Supportleistungen anbieten. DataCore befindet sich in Privatbesitz und hat seine Hauptniederlassung in Ft. Lauderdale, Florida. Weitere Informationen über unsere internationalen Niederlassungen sowie unsere Produkte erhalten Sie unter www.datacore.com.


DataCare, das DataCore-Logo, Powered by DataCore, Networked-Powered Storage, NPS, ROI Street Smarts, SANsymphony, SANcentral, SANcollege und SANvantage sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der DataCore Software Corporation. Andere hier erwähnte DataCore-Produkt- oder Servicenamen sowie Logos sind Warenzeichen der DataCore Software Corporation. Alle anderen hier erwähnten Produkte, Dienste und Firmennamen sind die Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.


DataCore Software
DataCore Software GmbH, Leopoldstr. 244, 80807 München, Tel.: 089-24445-2151, Fax: 089-24445-5049,
E-mail: info@datacore.com

Pressekontakt
KONZEPT PR GmbH, Karolinenstrasse 21, 86150 Augsburg, Michael Baumann, Tel. +49-(0)821-3430016, Fax: +49-(0)821-3430077, E-mail: m.baumann@konzept-pr.de






Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Michael ´Baumann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 551 Wörter, 5219 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DataCore lesen:

DataCore | 03.12.2013

DataCore realisiert Storage-Projekt des Jahres

„Leser und Jury haben den nachhaltigen geschäftlichen Nutzen für den Anwender anerkannt. Die Installation zeigt, wie man den Mehrwert von Software-definiertem Storage für virtualisierte Infrastrukturen nutzt und effizient für eigene Wettbewerbs...
DataCore | 15.10.2013

DataCore stellt Weiterentwicklungen für SANsymphony-V vor

DataCore SANsymphony-V ist eine Hardware-unabhängige, Software-definierte Speicherplattform für Hochverfügbarkeits- und Performance-Anforderungen in virtuellen Infrastrukturen. Die Hardware-agnostische Speichervirtualisierungs-Software integriert ...
DataCore | 13.02.2013

DataCore erweitert Leistungsspektrum von SANsymphony-V

Bis zu 8 Knoten - Skalierbarkeit für Enterprise- und Cloud-Anwender In großen Systemumgebungen ist es entscheidend, die Leistungsfähigkeit einfach zu skalieren. DataCoreTM verdoppelt deshalb die maximale Anzahl von Speichervirtualisierungsknoten ...