info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wind River GmbH |

Wind River: Verlässlichste Embedded Entwicklungsumgebung der Industrie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Neue Plattform-Version glänzt durch gründliche Erprobung, zusätzliche Integrationen und Software-Verbesserungen

Wind River gibt das wichtige Upgrade der industrieweit führenden Entwicklungsumgebung Tornado und des Betriebssystems VxWorks bekannt: Die brandneue Version 2.2 von Tornado enthält das verlässlichste Betriebssystem und Set an Embedded Werkzeugen, das derzeit auf dem Markt verfügbar ist. Zukünftig wird Tornado 2.2 die Basis für alle applikationsspezifischen „Tornado“-Plattformen, beispielsweise Tornado for Managed Switches, darstellen.

„Die derzeitigen Marktkonditionen zwingen Kunden sich an Unternehmen zu wenden, mit deren verlässlichen, genau geprüften und weltweit unterstützten Produkten sie ihre Leistungsfähigkeit erhöhen können. Um diese Anforderungen zu erfüllen, hat Wind River erhebliche technische Ressourcen in die Verbesserung von Tornado und VxWorks investiert“, erläutert Tony Tryba, Vice President und General Manager, Wind River Geschäftseinheit Embedded Technologien. „Bei uns erhalten die Kunden die verlässlichsten und umfassendsten Lösungen und Produkte, die im Bereich Embedded Software überhaupt verfügbar sind.“

Die Plattform Tornado 2.2, die VxWorks 5.5 beinhaltet, bietet den Kunden ein unübertroffenes Set an Embedded Entwicklungstools, Betriebssystemtechnologie, Vernetzungskomponenten, Middleware sowie zusätzliche Technologien der WindLink Partner. Mit den technischen Verbesserungen setzt Wind River erneut den Standard für die Embedded Entwicklung. Die Kunden mit Standard-Wartungsverträgen erhalten einen kostenlosen Upgrade auf die Version 2.2.

Zur Unterstützung der Kunden bei der Optimierung ihrer Laufzeit-Software hat Wind River seine Toolsuite überarbeitet, um die Produktivität der Entwickler zu steigern und zugleich Risiken auszuschalten. Zu diesen Werkzeugen zählen: Tornado Dynamic Visualisation, RTOS Event und Object Analyse, Applikationsdaten- und Event-Analyse, Code Coverage Analyse, Memory-Analyse sowie Tools zur Auswertung der Source Code Ausführung. Darüber hinaus optimierte Wind River die Runtime-Software durch die Einbindung von File Systems, Java und grafischem Support, I/O Management, Multiprocessing-Fähigkeit, virtuellem Speicher, Unterstützung des POSIX Standards, Vernetzungsoptionen und Netzwerkprotokollen.
Um die Anforderungen der Kunden gezielter zu erfüllen, beinhaltet die Version 2.2 von Tornado nicht nur Tausende an üblichen Code-Verbesserungen, sondern besticht zusätzlich durch folgende Leistungsmerkmale:
· Indem die aktualisierte Version 5.5 von VxWorks auf dem industrieweit populärsten Echtzeitbetriebssystem aufsetzt, liefert sie unschlagbare Verlässlichkeit und Leistung. Neue „Events“-Merkmale unterstützen Kunden beim Verwalten komplexer Anwendungsaktionen.
· Aktualisiertes GNU und neu integrierter Diab Compiler realisieren optimierte C/C++ Unterstützung, bessere Kompatibilität zu ANSI/ISO Standards sowie geringeren, kompakteren Code.
· Unterstützung der aktuellsten Derivate der in der Industrie bekanntesten RISC und CISC Architekturen einschließlich PowerPC, MIPS, ARM, Hitachi SuperH und Intel Pentium Prozessoren.
· Support der aktuellsten Host Entwicklungsumgebungen einschließlich Solaris 2.8, 2.9 und Windows XP Professional.
· Ein optionales, neues Echzeit-Visualisierungspaket bietet die optimierte Lösung von Anwendungsproblemen durch fortschrittliche Multi-View Trigger- Möglichkeiten.

Die unbeständige Wirtschaftslage übt noch größeren Druck auf die ohnehin durchwachsene Elektronikindustrie aus. Zusätzlich zu den traditionellen Herausforderungen erhöhter Systemkomplexität und starkem Time-to-Market Druck müssen die Kunden ihre Produkte mit geringeren Ressourcen entwickeln aber dennoch termingerecht liefern. Genau hier setzt Wind River an: Mit Tornado 2.2 lassen sich nicht nur Entwicklungskosten einsparen und eine kürzere Time-to-Market erzielen, sondern die Kunden können damit die Lebenszeit ihrer Produkte im Markt zusätzlich verlängern.

Die totale Systemintegration
Über 50 WindLink Partnerunternehmen haben diese neue Tornado 2.2. Entwicklungsumgebung in über 100 ihrer Produkte integriert und getestet. Mit diesem Aufwand setzt Wind River einen neuen Maßstab, um eine Wertschöpfungskette an vorgetesteten und sich ergänzenden Produkten für Entwickler zu schaffen.

“Mit den Embedded Technologien von Wind River ergänzen wir unsere eigenen marktführenden Software-Entwicklungstools“, erläutert Steve Saunders, Vice President Engineering, Technische Software Produkte bei Rational Software. „Tornado 2.2 bietet den Kunden, die unsere Rational Suite Development Studio RealTime Edition einsetzen, eine verlässliche und robuste Plattform.“

Verfügbarkeit
Die Tornado 2.2 Entwicklungsumgebung ist ab sofort verfügbar. Detaillierte Information: www.windriver.com

# # #
Wind River ist ein weltweit führender Anbieter von integrierten Softwarelösungen und Services zur Entwicklung von verlässlichen und innovativen vernetzten Geräten. Das Angebot umfasst Entwicklungsumgebungen, Echtzeitbetriebssysteme und fortschrittliche Netzwerktechnologie sowie Implementierungs-Fachwissen. Die Lösungen werden in Produkten in den Bereichen Netzwerk-Infrastruktur, Digitale Konsum-Elektronik, Automotive, Industrie Automatisierung und Luftfahrt/ Verteidigung eingesetzt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Alameda wurde 1981 gegründet und unterhält Niederlassungen auf der ganzen Welt.

Die deutsche Wind River GmbH wurde 1991 eingerichtet. Von Ismaning/ München aus bedient Wind River die Märkte in Deutschland, Österreich, Schweiz und Osteuropa und bietet darüber hinaus lokalen Support, Training und Consulting an. Weitere Information steht unter www.windriver.de bereit.

Pressekontakte:
Wind River GmbH, Evelyn Hochholzer; Tel.: 089 / 962 445 – 120;
E-Mail: evi.hochholzer@windriver.com
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Beate Lorenzoni;
Tel.: 089 / 386659 – 0, E-Mail: Beate@lbpr.de; www.lbpr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, beate lorenzoni, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 688 Wörter, 5964 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wind River GmbH lesen:

Wind River GmbH | 16.01.2009

Wind River stellt Wind River Hypervisor vor - Embedded World, 3. bis 5. März, Halle 11, Stand 118

Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multico...
Wind River GmbH | 24.07.2008

Wind River erweitert Device Management um Testautomatisierung

Wind River ergänzt den Produktbereich Device Management um die Lösung Test Management. Test Management hilft Geräteherstellern, den Testprozess für Gerätesoftware zu automatisieren und zu verkürzen. Damit können Hersteller Kosten und Zeitaufwa...
Wind River GmbH | 15.07.2008

VxWorks MILS 2 in der Evaluierungsphase zur Zertifizierung nach EAL6+/NSA

VxWorks MILS 2, Wind Rivers Umsetzung des Sicherheitskonzeptes MILS (Multiple Independent Levels of Security), befindet sich im Verfahren zur Zertifizierung nach Common Criteria (ISO/IEC 15408) Evaluation Assurance Level 6+/NSA High Robustness. VxWor...