info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SAS Institute GmbH |

SAS und KGSt consult bieten gemeinsame Lösung für strategisches Controlling im öffentlichen Bereich

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Beratungs-Know-how und Business Intelligence zur besseren Steuerung öffentlicher Ausgaben

Der Business-Intelligence-Anbieter SAS und das auf den öffentlichen Sektor spezialisierte Beratungsunternehmen KGSt consult haben eine gemeinsame Lösung für das integrierte strategische Controlling für Kommunen entwickelt: Städte und Gemeinden stehen nach der erfolgreichen Einführung moderner Managementinstrumente vor der Herausforderung, die vielfältigen Daten aus ihrem komplexen Aufgabenfeld zu integrieren und für Politik und Verwaltungsspitze als Entscheidungsinformation leicht zugänglich zu machen.

Die webbasierte Anwendung ist auf die speziellen Anforderungen des öffentlichen Bereichs ausgerichtet und unterstützt Kommunen dabei, ihre verschiedenen Controlling-Aktivitäten zu integrieren. Auf Basis von Informationen aus verschiedenen Datenquellen werden vorab definierte Ziele und der Grad der Umsetzung übersichtlich dargestellt. So lassen sich die Wirkungsbeziehungen zwischen eingesetzten Mitteln und dem Erfolg der Maßnahmen verfolgen. In die Lösung fließen die Erfahrungen der beiden Partner ein: Das Beratungs- und Strategie-Know-how liefert die KGSt consult, während SAS sich mit den Aufgaben rund um Datenmanagement, Systemimplementierung und Schulung
befasst.

Mit ihrer gemeinsam entwickelten Lösung adressieren SAS und KGSt consult die speziellen Anforderungen von Kommunen. Bürgernähe und Kostentransparenz erfordern ein strategisches Controlling, wobei politische Zielsetzungen und Vorgaben mit dem Verwaltungsmanagement verknüpft werden müssen. Die neue Lösung befähigt Städte und Gemeinden, ihre Reporting- und Controlling-Aufgaben auf die Grundlage fundierter Informationen zu stellen. Controller aus den verschiedenen Bereichen Finanz-, Verwaltungs- und dem politischen Controlling greifen dabei auf den gleichen Informationspool zu. Das sichert die Datenkonsistenz und ermöglicht die wirkungsorientierte Gesamtsteuerung aller Aktivitäten von Kernverwaltung und Beteiligungen.

Die von SAS und KGSt consult entwickelte Lösung greift auf strukturierte und unstrukturierte Daten verschiedenster Datenquellen zu. Dazu gehören operative Systeme wie SAP R/3, Groupware-Anwendungen wie MS Exchange oder Lotus sowie der Zugriff auf operative Datenbanken (zum Beispiel Oracle, DB2, Sybase). SAS Intelligence Data Management mit den Lösungen für ETL, Data Quality und Data Warehousing gewährleistet dabei die Extraktion der Daten mittels vorgefertigter Routinen, ihre Bereinigung sowie ihre Administration. Weitere Bestandteile der gemeinsamen Lösung sind die Integration und Zuordnung von Fremddokumenten wie zum Beispiel MS-Excel-, MS-Project- oder pdf-Dateien sowie Links zu weiterführenden Webinformationen.

„Als Beratungsunternehmen für den Public Sector kennen wir die speziellen Anforderungen dieser Zielgruppe sehr genau“, erklärt Dr. Alfred Reichwein, Geschäftsführer von KGSt consult. „In Zeiten knapper Haushaltsmittel gewinnt das strategische Controlling zunehmende Bedeutung für die kosteneffiziente und effektive Steuerung von Ressourcen und Maßnahmen. Durch die Partnerschaft mit SAS bieten wir Kommunen ein Steuerungsinstrument, mit dem sie qualifizierte Informationen aus allen Controlling-Bereichen erhalten – Voraussetzung für mehr Wirtschaftlichkeit und Bürgerzufriedenheit.“

„Mit der KGSt consult haben wir einen wichtigen Partner gewonnen, mit dem wir unser Engagement im öffentlichen Bereich weiter ausdehnen können“, betont Jürgen Fritz, Director Marketing & Strategy von SAS. „Im Gegensatz zu Wirtschaftsunternehmen nutzen Kommunen heute nur einen Bruchteil ihres Datenhaushalts für ihre Controlling-Aufgaben. Business Intelligence wird daher immer mehr zum Thema auch für die öffentliche Hand: Denn der Zugriff auf alle für das Controlling relevante Informationen bildet die Grundlage für den intelligenten Umgang mit öffentlichen Mitteln.“

circa 3.780 Zeichen

Diesen Text können Sie von www.sas.de und von www.haffapartner.de herunterladen.

Über KGSt consult GmbH

Die KGSt consult GmbH wurde am 1. März 1994 von der KGSt (Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsvereinfachung) gegründet, um den Wunsch der KGSt-Mitgliedskommunen nach Einzelberatung umzusetzen. Seit Anfang 2001 gehört die KGSt consult als 100-prozentige Tochter zur Gruppe PricewaterhouseCoopers. In den Competence-Centern „Integriertes öffentliches Rechnungswesen“ und „Strategisches Management“ bündelt die KGSt consult GmbH die aktuell in den Kommunen benötigten Beratungsleistungen.

Über SAS

Gegründet im Jahr 1976, ist SAS heute der weltweit führende Anbieter von Business Intelligence-Lösungen und Services, die Unternehmen befähigen, aus Geschäftsdaten wertvolles Wissen für strategische Entscheidungen zu generieren. Die SAS Lösungen helfen Unternehmen, die Beziehungen zu ihren Kunden und Lieferanten sowie die internen Geschäftsprozesse zu optimieren.

Weltweit arbeiten mehr als 38.000 Unternehmen und Organisationen mit Software von SAS – darunter 99 Prozent der Fortune 100-Unternehmen. Als einziger Business Intelligence-Anbieter integriert SAS modernste Data Warehousing-Technologien, komplexe analytische Verfahren und herkömmliche BI-Anwendungen. Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina (USA). SAS Deutschland hat seinen Sitz in Heidelberg. Weitere Informationen unter www.sas.de

Weitere Informationen:

SAS Institute GmbH

In der Neckarhelle 162
D-69118 Heidelberg
Fon +49 (0)62 21 / 415-0
Fax +49 (0)62 21 / 415-140
http://www.sas.de
Petra Moggioli
Fon +49 (0)62 21 / 415-12 15
Petra.Moggioli@ger.sas.com
Claudia Steppacher
Fon +49 (0)62 21 / 415-12 14
Claudia.Steppacher@ger.sas.com

Agenturkontakt:

Dr. Haffa & Partner
Public Relations GmbH
Burgauerstraße 117
D-81929 München
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-0
Fax +49 (0)89 / 99 31 91-99
http://www.haffapartner.de
Barbara Wankerl
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-40
sas@haffapartner.de
Sebastian Pauls
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-46
sas@haffapartner.de

Web: http://www.sas.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Wankerl, Sebastian Pauls, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 699 Wörter, 6021 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SAS Institute GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SAS Institute GmbH lesen:

SAS Institute GmbH | 22.02.2013

SAS ist "Leader" bei Big Data Analytics

Heidelberg, 22.02.2013 - Heidelberg, 22. Februar 2012 ---- SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wurde als Leader im Report "The Forrester Wave: Big Data Predictive Analytics Solutions, Q1 2013" (http://www.forrester.com/pimages/rws/reprin...
SAS Institute GmbH | 18.02.2013

SAS ist "Leader" im Magic Quadrant für BI- und Analytics-Plattformen

Heidelberg, 18.02.2013 - - SAS unterstreicht starke Position im Big-Data-Markt- Analysen im Hauptspeicher sparen Zeit- Eine Milliarde Datensätze in neun Sekunden analysierenSAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wird vom Marktforschungsunt...
SAS Institute GmbH | 06.02.2013

Forsa-Umfrage: Sicherheit ist deutschen Bankkunden wichtiger als hohe Zinssätze

Heidelberg, 06.02.2013 - Den deutschen Bankkunden geht es bei der Geldanlage vor allem darum, dass die Banken vorsichtig mit ihrem Geld umgehen. Für ein solches Risikobewusstsein sind 84 Prozent der Bevölkerung sogar bereit, niedrigere Zinsen bei k...