info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wind River Gmbh |

Wind River: Übernahme von BSDi Software

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Erweiterung der Entwicklungs-Plattform um robuste UNIX-basierte Betriebssysteme für Embedded Geräte


Wind River kündigt eine Vereinbarung zum Kauf des Software-Bereichs von Berkeley Software Design, Inc. (BSDi) an. BSDi ist der weltweit erste kommerzielle Anbieter von BSD UNIX, einem fortschrittlichen Betriebssystem mit weiter Verbreitung in Internet-Systemen. Laut Übereinkommen wird Wind River die kommerzielle Version des BSD UNIX-basierten Betriebssystems (BSD/OS) und die Entwicklungswerkzeuge erwerben. Außerdem unterstützt Wind River das Open Source Entwicklungs-Projekt FreeBSD weiterhin, um BSD Technologien zu fördern. Die Integration von BSD Software in das bestehende Portfolio an Endpunkt-Lösungen stellt für Wind River einen Meilenstein dar: Zukünftig können die Anforderungen von Embedded Kunden, die ein robustes UNIX-basiertes Echtzeitbetriebssystem und Zugang zu Entwicklungen auf der portablen Betriebssystem-Schnittstelle für UNIX (POSIX) benötigen, erfüllt werden. Zu den adressierten Marktsegmenten zählen Infrastruktur für Internet, Tele- und Daten-Kommunikation und für andere Netzwerk-basierte kommerzielle Systeme.

„Entwickler wollen Produkte mit längerem Lebenszyklus und größerer Funktionalität innerhalb kürzerer Zeit entwerfen“, erläutert Jerry Fiddler, Mitbegründer und Vorsitzender von Wind River. „Schon heute steckt BSD Technologie in den meisten hoch frequentierten Internet-Seiten und in anwendungskritischen Netzwerk-Computerumgebungen von vielen Großunternehmen. Es ist eine großartige Lösung für eine Embedded UNIX Plattform. Wind River kann zukünftig eine ganze Serie an Lösungen rund um das Embedded Spektrum anbieten.“

„Die heutige Ankündigung erweitert unser Angebot im Bereich Internet Infrastruktur“, betont Tom St. Dennis, Präsident und CEO von Wind River. „Wir glauben, dass unsere Kunden dank der geschäftsfreundlichen BSD Lizenz von den Vorteilen eines vielfach getesteten und bewährten Betriebssystems profitieren. Im Gegensatz zu Linux wird geistiges Eigentum geschützt, wenn Modifizierungen am BSD Quellcode durchgeführt oder der Funktionsumfang des Kernels erweitert wurde. Die BSD Technologie ermöglicht es unseren Kunden, sich in einem sehr wettbewerbsträchtigen Umfeld klar zu differenzieren.“

„Nach der abgeschlossenen Übernahme führen wir unsere Geschäfte als iXsystems weiter. Dann werden wir uns auf unsere iXtreme Serverlösungen, die auf BSD Technologie basieren, konzentrieren. Geplant ist auch, Wind River Werkzeuge bei der Entwicklung von zusätzlichen Angeboten einzusetzen“, erklärt Gary J. Johnson, CEO von BSDi.

Eine solide Basis
Die BSD Technologie verwaltet auf der Basis des TCP/IP-Protokolls den Datenfluss zwischen Millionen von Computern weltweit. Sie bietet den Zugriff auf lokale und weiträumige Netzwerke (LANs und WANs). Außerdem beinhaltet sie sämtliche Merkmale, die für den Netzwerkzugriff, Software-Austausch und die Entwicklung von Embedded-Systemen notwendig sind.

Die Version 4.4 von BSD, inklusive der BSDi-Erweiterungen (bekannt als Berkeley-Extensions) stammt von der University of California in Berkeley. Der BSD/OS-Kernel ist eine schnelle, skalierbare, multi-taskingfähige 32-Bit-Client/Server-Netzwerkplattform. Sie zeichnet sich durch Ressourcenschonung, virtuelle Speicherverwaltung und Speicherschutz aus. Der kompakte Kernel kombiniert mit der Leistungsfähigkeit und den erweiterten Eigenschaften zur Netzwerkverwaltung macht die BSD Technologie zum idealen Werkzeug für die Entwicklung und Verwaltung von Embedded-Netzwerk-Anwendungen. Das Betriebssystem von BSD findet man heute in Netzwerk-Firewalls, Routern, Internet-Telefon-Anwendungen, intelligenten Netzwerkgeräten und Kassensystemen.

Wind River wird die Technologie von BSDi in seine Tornado-Entwicklungs-Werkzeugplattform integrieren. Dadurch können Entwickler komplette Systeme, von einfachsten Geräten der unteren Zugriffsebene bis zu Servern, die diese verwalten, wesentlich einfacher erstellen. Zugleich profitieren die Kunden von der gesamten Wind River Technologie, den Services und den Partnern.

Als Teil der Vereinbarung wird der BSDi Vorsitzende Dr. Marshall Kirk McKusick zu Wind River wechseln. Auch Jordan Hubbard, der frühere BSDi Vize Präsident der Open Source Technologie, Michael Karels, der BSDi Chef Architekt der Technologie, und weitere BSD/OS- und FreeBSD-spezialisierte Mitarbeiter sollen Funktionen bei Wind River übernehmen.

Bekenntnis zu Open Source
In enger Zusammenarbeit mit den Anhängern der Open-Source-Gemeinschaft wird Wind River die Bemühungen der FreeBSD Open Source Software verfolgen. Des weiteren bietet Wind River praktische und technische Unterstützung, Marketing und Finanzierung für FreeBSD an. Auch zukünftig soll die Software kostenlos über ftp.freebsd.org und als fertiges Softwareprodukt über Wiederverkäufer erhältlich sein. Technische Innovationen werden weiterhin genutzt, um die FreeBSD Version voranzutreiben und um neue Produkte für das FreeBSD Projekt zu entwickeln.

Über BSD
Das BSD Betriebssystem (BSD/OS) ist ein voll funktionsfähiges, POSIX-kompatibles UNIX Betriebssystem, das für seine Stärke und Verlässlichkeit in herausfordernden Netzwerk Computerumgebungen bekannt ist. Neun von zehn Anbietern von Internet und Netzwerk Services sowie über 100.000 kommerzielle Internet Kunden, wie Yahoo!, GeoCities, UUnet, Intel und About.com, laufen auf BSD. Ursprünglich wurde es für die Computer Systems Research Group (CSRG) der Berkeley Universität entwickelt. Es steckt in den meisten modernen Versionen von UNIX Betriebssystemen, einschließlich SunOS und dem erst kürzlich angekündigten Mac OS von Apple.

# # #
Kontakt:
Wind River GmbH, Evelyn Hochholzer, Tel.: 089/962445-0, eMail: evi.hochholzer@windriver.com
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Beate Lorenzoni, Tel.: 089/386659-0; eMail: beate@lbpr.de

Web: http://www.windriver.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, beate lorenzoni, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 582 Wörter, 4793 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wind River Gmbh lesen:

Wind River GmbH | 16.01.2009

Wind River stellt Wind River Hypervisor vor - Embedded World, 3. bis 5. März, Halle 11, Stand 118

Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multico...
Wind River GmbH | 24.07.2008

Wind River erweitert Device Management um Testautomatisierung

Wind River ergänzt den Produktbereich Device Management um die Lösung Test Management. Test Management hilft Geräteherstellern, den Testprozess für Gerätesoftware zu automatisieren und zu verkürzen. Damit können Hersteller Kosten und Zeitaufwa...
Wind River GmbH | 15.07.2008

VxWorks MILS 2 in der Evaluierungsphase zur Zertifizierung nach EAL6+/NSA

VxWorks MILS 2, Wind Rivers Umsetzung des Sicherheitskonzeptes MILS (Multiple Independent Levels of Security), befindet sich im Verfahren zur Zertifizierung nach Common Criteria (ISO/IEC 15408) Evaluation Assurance Level 6+/NSA High Robustness. VxWor...