info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Applied Security GmbH |

Unternehmen müssen Daten besser schützen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Bundesdatenschutzgesetz ab Juli deutlich verschärft


Voraussichtlich im Juli tritt eine Neufassung des Bundesdatenschutzgesetzes in Kraft, die Unternehmen stärker als bisher in die Pflicht nimmt. Wer künftig personenbezogene Daten verliert, muss die Betroffenen unaufgefordert darüber informieren.

Die Gesetzesnovelle sieht eine Informationspflicht bei Datensicherheitsverletzungen vor. Wenn Unternehmen personenbezogene Daten verlieren, die Daten also in die Hände von unbefugten Dritten gelangen, müssen sie künftig einerseits die zuständige Aufsichtsbehörde und andererseits die betroffene Person selbst darüber unaufgefordert informieren. Falls es durch die große Zahl der Betroffenen nicht mehr möglich sein sollte, jeden einzelnen persönlich zu informieren, sieht der Gesetzentwurf eine Pflicht vor, die Allgemeinheit durch Anzeigen in überregionalen Tageszeitungen über den Datenverlust in Kenntnis zu setzen. Die Bestimmungen des Gesetzentwurfes orientieren sich dabei ebenso an in den USA bereits seit Jahren gesetzlich verankerten Vorschriften zur „Security Breach Notification“ wie an einem Richtlinienvorschlag der Europäischen Kommission.
Eine Meldepflicht gilt beispielsweise dann, wenn Daten zu Bank- und Kreditkartenkonten abhanden kommen, außerdem im Falle des Verlusts von Daten, die durch Telekommunikations- und Internetservice-Anbieter gespeichert wurden oder die einem Berufsgeheimnis unterliegen. Damit sind nahezu alle Unternehmen von der Neufassung des Bundesdatenschutzgesetzes betroffen, die mit Kundendaten zu tun haben.
„Es war längst Zeit, dass auch in Deutschland die gesetzlichen Bestimmungen verschärft werden“, zeigt sich Dr. Volker Scheidemann, Leiter Marketing und Produktmanagement bei der Applied Security GmbH in Stockstadt am Main, mit der Neuregelung zufrieden. „Wer jetzt noch auf geeignete Maßnahmen zum Schutz persönlicher Daten seiner Kunden verzichtet, handelt fahrlässig. Denn schon ein einmaliger Vorfall kann den Ruf eines Unternehmens nachhaltig schädigen“, so der Produktmanager weiter. Er empfiehlt allen Unternehmen die Verwendung einer komfortablen Data Leakage Prevention-Lösung: „Mit fideAS file enterprise haben wir eine Software im Angebot, die alle Daten sicher schützt und dabei für den PC-Anwender völlig unsichtbar bleibt.“

Web: http://www.apsec.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tobias Loew, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 253 Wörter, 2020 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Applied Security GmbH

Seit 1998 steht der Name apsec für hochklassige IT-Sicherheit.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Applied Security GmbH lesen:

Applied Security GmbH | 02.03.2015

Sicherheit für Daten in Online-Speichern: Der Schlüssel für die Cloud

        Großwallstadt, 02. März 2015 --- Der neue Service ergänzt die Verschlüsselungsprodukte der Applied Security GmbH für die geläufigsten Cloud-Dienste. Auch Betreiber einer Private Cloud können fideAS cloud services für ihre Datenab...
Applied Security GmbH | 02.03.2015

„Deutschland. Sicher. Jetzt.“ – Cloud-Speicher: Beruflich eingesetzt?

Großwallstadt, 02. März 2015 --- Wie handhaben die Mitarbeiter deutscher Firmen die Nutzung von Cloud-Speicherdiensten? Aufschluss darüber erwarten sich die apsec-Experten von drei kurzen, prägnanten Fragen: Welchen Cloud-Speicherdienst nutzen S...
Applied Security GmbH | 28.01.2015

Sportsponsoring: Handballfans dürfen sich auf hochklassige Begegnungen freuen

Großwallstadt, 28. Januar 2015 --- Im Auftaktspiel in der heimischen Heinrich-Klein-Halle trifft der hessische Drittligist um 15 Uhr auf die Mannschaft des TV Grosswallstadt. Für uns ist das eine ganz besondere Partie, da wir uns beiden Teams verb...