info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DEGERenergie GmbH |

DEGERenergie: Hoch belastbare Nachführsysteme und neues Ausrichtwerkzeug auf der Intersolar in München

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Horb a.N. - Zur Fachmesse Intersolar in München (27.-29. Mai 2009) präsentiert DEGERenergie unter anderem seine neuen, hoch belastbaren Nachführsysteme vom Typ DEGERtraker 3000HD und 5000HD. Das Interesse an den neuen Modellen sei schon jetzt außerordentlich groß, meldet der Hersteller.

Seine neue Generation zweiachsiger Nachführsysteme - DEGERtraker 3000HD und 5000HD, die DEGERenergie mit nach München bringt, ist speziell für den Einsatz in Starkwindzonen konzipiert. Die Bezeichnung "HD" steht für "heavy duty" (hoch belastbar).

Mit bis zu 25 Quadratmetern Modulfläche ist das Modell DEGERtraker 3000HD für eine Leistung zwischen 2.500 und 3.800 Wp ausgelegt. Das Modell DEGERtraker 5000HD bringt eine Leistung von 4.000 und 6.400 Wp bei bis zu 40 Quadratmetern Modulfläche. Die nachgeführten Systeme erreichen damit eine um bis zu 45 Prozent höhere Energie-Ausbeute als statische Systeme.

Für beide Modelle sind Mastversionen zwischen 3,3 und 5,5 Metern Länge zur Freiflächen-Aufstellung oder für die Montage an Gebäuden verfügbar. Beide Modelle sind für Einsatzgebiete zwischen 25 und 60 Grad geographischer Breite ausgelegt. Optional lassen sie sich auch zwischen dem Äquator und dem 90. Breitengrad einsetzen.

Hohes Interesse beim Fachpublikum

"Das Interesse unserer Kunden an den neuen Systemen ist außerordentlich hoch", erklärt der Gründer und Geschäftsführer von DEGERenergie, Artur Deger. "Vor allem die Besucher der Fachmesse Genera, die eben in Madrid zu Ende gegangen ist, zeigten sich geradezu begeistert von den Modellen. Dies nicht zuletzt, weil sie auch an Gebäuden montiert werden können." Seit Anfang 2008 gilt in Spanien eine um rund 25 Prozent höhere Einspeisungsvergütung für gebäudeintegrierte Solaranlagen.

Das von DEGERenergie eigens für die hoch belastbaren Systeme entwickelte Auslegungstool sorgt dafür, dass damit bestückte Solaranlagen selbst extremen Windlasten trotzen. So hält bereits die Grundkonfiguration Windgeschwindigkeiten bis zu 170 km/h problemlos stand - eine großzügig ausgelegte Sicherheitsreserve sichert die Anlagen gegen stärkere Spitzenböen ab. Durch eine individuelle Auslegung lässt sich der Windgeschwindigkeits-Maximalwert auf bis zu 300 km/h erhöhen - die zusätzliche Sicherheitsreserve nicht eingerechnet. Damit lassen sich DEGERenergie-Systeme ab sofort beispielsweise auf Hochsee-Inseln und an sonstigen exponierten Einsatzorten betreiben.

Der DEGER TOPtraker 25HD, den das Unternehmen ebenfalls neu im Programm hat, eignet sich ebenfalls für die Installation an Gebäuden und die Nutzung in Starkwindzonen. Das Modell ist für bis zu 25 Quadratmeter Modulfläche ausgelegt.

Für den Einsatz in Äquatorregionen und beispielsweise Nordafrika oder Südeuropa entwickelt wurden die neuen einachsigen Systeme von DEGERenergie, die DEGER TOPtraker 40NT 0? und 15? sowie DEGER TOPtraker 25HD 0? und 15?. Die Bezeichnungen 0? und 15? stehen dabei für den Süd-Nord-Neigungswinkel. Beide Systeme folgen der Sonne in Ost-West-Richtung.

Für bis zu 30 Prozent höhere Energie-Ausbeute:
Low-Cost-Modell DEGER TOPtraker 40NT

Eine weitere Neuheit, die DEGERenergie auf der Intersolar zeigen wird, ist das einachsige Low-Cost-Modell DEGER TOPtraker 40NT, das unter anderem für den US-Markt entwickelt wurde. Das System ist für bis zu 40 Quadratmeter Modulfläche ausgelegt und bringt eine Leistung von 4.000 bis 6.400 Wp. DEGERenergie hat dieses System technisch weiter verbessert, deutlich größer dimensioniert und damit leistungsfähiger gemacht als seine Vorgängermodelle im Low-Cost-Segment.

Der TOPtraker 40NT erzielt eine um bis zu 30 Prozent höhere Energieausbeute als statisch installierte Solarmodule. Er ist für die Freiflächen-Aufstellung in mittleren bis großen Solarparks konzipiert und eignet sich als Träger- und Nachführsystem für alle marktgängigen Photovoltaik-Module. Verfügbar sind verschiedene Versionen, die vom Äquator bis 60° Breitengrad einsetzbar sind. Damit sind die meisten Regionen der Erde abgedeckt.

Der DEGER TOPtraker 40NT wurde neben einigen anderen Modellen von DEGERenergie im März 2009 nach CANADA Standard CSA 22.2 No. 61010-1 und USA Standard UL 61010-1 zertifiziert und ist damit für den US-Markt zugelassen.

Zum Patent angemeldet:
Ausrichtwerkzeug von DEGERenergie

Zum Patent angemeldet hat DEGERenergie sein neues Ausrichtwerkzeug. Das Tool erlaubt die Feinstjustierung des Steuermoduls DEGERconecter nach dem Aufstellen von Solarmodulen mit DEGER-Nachführsystemen. Dazu wird das Werkzeug exakt im 90-Grad-Winkel auf die Oberfläche der Solarmodule gestellt. Das über ein Fadenkreuz einfallende Sonnenlicht trifft auf eine Skala, die anzeigt, ob das Sonnenlicht im gewünschten 90-Grad-Winkel auf die Moduloberfläche trifft oder nicht. Fällt der Lichtstrahl auf den Skalenwert 0, ist der DEGERconecter korrekt auf dem Solarmodul angebracht und führt das System automatisch so nach, dass das Sonnenlicht immer im 90-Grad-Winkel auf die Moduloberfläche trifft. Das Ausrichtwerkzeug hat zwei Skalen - eine für die Ost-West- und eine zweite für die Nord-Süd-Ausrichtung.

Natürlich präsentiert DEGERenergie in München auch sein bewährtes System vom Typ DEGERtraker 7000NT. Dieses Modell - eine zweiachsige Nachführanlage zur professionellen Stromerzeugung - gehört zu den meist installierten Systemen von DEGERenergie. So arbeitet unter anderem der neue Solarpark des italienischen Betreibers Renergies im apulischen Andria seit Ende März 2009 mit 130 Systemen dieses Typs. Der DEGERtraker 7000NT ist für die Freiflächen-Aufstellung konzipiert und erzielt bei einer Modulfläche bis zu 60 Quadratmetern zwischen 6.000 und 9.000 Wp Leistung. Der 7000NT gehört zu den ersten Systemen des schwäbischen Herstellers, die auch auf dem US-Markt erhältlich sind.

DEGERenergie wurde 1999 von Artur Deger gegründet und ist heute Weltmarktführer für solare, sensorgesteuerte Nachführsysteme mit weltweit mehr als 25.000 installierten Systemen.


DEGERenergie auf der Intersolar München (27. - 29. Mai 2009)
Halle B5, Stand 288


Anmerkung an die Redaktion:

Bildmaterial zu dieser Meldung erhalten Sie auf Anfrage an Herbert Grab,
Tel.: +49 (0) 7127-5707-10, Mail: herbert.grab@digitmedia-online.de


Kundenkontakt:
Peter M. Scherer
Vice President Sales
DEGERenergie GmbH
Industriestraße 70
72160 Horb
Tel.: +49 (0) 7451-539 14-0
Fax: +49 (0) 7451-539 14-10
Mail: sales@DEGERenergie.com




DEGERenergie GmbH
Herbert Grab
Industriestraße 70
72160 Horb
+49 7127 57 07 10
+49 (0) 7451-539 14-10
www.DEGERenergie.com



Pressekontakt:
digit media
Herbert Grab
Schulberg 5
72124
Pliezhausen
herbert.grab@digitmedia-online.de
+49 (0)7127-570710
http://www.digitmedia-online.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herbert Grab, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 831 Wörter, 6559 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DEGERenergie GmbH lesen:

DEGERenergie GmbH | 12.09.2011

DEGERenergie: MLD-Nachführung ist ideal für autarke Stromversorgung - starke Impulse für australischen Markt

Horb a.N., 12. September 2011. Vor dem Hintergrund attraktiver Einspeisevergütungen im Bundesstaat Queensland erwartet das Unternehmen vor allem dort eine wachsende Nachfrage nach seinen MLD-Systemen. "Für Verbraucher, die ihre Energie selbst produ...
DEGERenergie GmbH | 09.09.2011

DEGERenergie bestückt zwei neue Solarparks auf Sizilien - Zwei Megawatt Gesamtleistung mit MLD-Nachführung

Die beiden neuen Solarparks auf Sizilien, die von Etna Energia Srl betrieben werden, sind auf zwei Megawatt Gesamtleistung ausgelegt. Sie gewinnen ihre Solarenergie mit jeweils 135 zweiachsigen DEGERtrakern vom Typ 6000NT. Jeder dieser DEGERtraker is...
DEGERenergie GmbH | 22.08.2011

DEGERenergie holt Adam Jan Glapiak als Account Manager für den nordamerikanischen Markt

Adam Glapiak bringt in seine neue Aufgabe mehrere Jahre Erfahrung in Technik und Verkauf von Photovoltaik-Systemen ein. Der gelernte Energieanlagen-Elektroniker und staatlich geprüfte Techniker im Bereich Automation Engineering kommt von AS Solar, w...