info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SAS Institute GmbH |

AMR Research: SAS ist Marktführer bei Business Intelligence und Datenanalyse

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Angespannte Wirtschaftslage bedeutet Initialzündung für Business Intelligence

SAS geht als klarer Marktführer bei Business Intelligence und Datenanalyse aus einer aktuellen Studie des Marktforschungsunternehmens AMR Research hervor. Der „AMR Research Enabling Technologies Report, 2001-2006“ stellt fest, dass SAS im Jahr 2001 einen Anteil von 21 Prozent im gesamten Markt für Business Intelligence und Datenanalyse hält. Dieser ist AMR Research zufolge im letzten Jahr um zehn Prozent auf ein Gesamtvolumen von 5,6 Milliarden US-Dollar gewachsen. Die Marktforscher erwarten bis zum Jahr 2006 eine Steigerung der Umsätze auf 12,2 Milliarden US-Dollar. Das bedeutet für den Zeitraum von 2001 bis 2002 eine durchschnittliche Wachstumsrate von jährlich 17 Prozent.

Der Report weist außerdem darauf hin, dass „Business Intelligence im Jahr 2002 sein muffiges Klischee abgelegt und den Weg aus dem Keller direkt ins US-amerikanische Repräsentantenhaus gefunden hat. In einer Rede vor dem Kongress würdigte US-Notenbankpräsident Alan Greenspan den immer besseren Zugriff auf Informationen als Faktor, der nicht nur geholfen habe, das Ausmaß der aktuellen Rezession zu beschränken, sondern für ein schnelleres Wiederanziehen der Märkte sorgen werde“. Die Studie resümiert weiter, „dass immer mehr Unternehmen ihre vorhanden Daten effizienter ausschöpfen wollen, um strategische Business-Entscheidungen daraus abzuleiten“.

Mit seinen Technologien und Lösungen ist SAS der einzige Anbieter, der die gesamte Business Intelligence-Prozesskette – die „Intelligence Value Chain“ – abdeckt. Mit seinen Intelligence Models und speziellen Branchenlösungen erfüllt SAS darüber hinaus genau die spezifischen Anforderungen seiner Kunden. Von den Rohdaten bis hin zu strategischem Wissen – die Intelligence Value Chain von SAS optimiert den kompletten Prozess der Wissensgenerierung und liefert Unternehmen so die Basis für optimale Geschäftsentscheidungen. Damit vergrößern sie ihre Flexibilität und können ihre Reaktionszeiten auf neue Marktanforderungen deutlich verkürzen.

„SAS verfügt sowohl über langjährige Erfahrungen im Bereich der Datenanalyse als auch beim Datenmanagement – und unterstützt mit dieser Kombination Unternehmen aus allen Branchen dabei, aus ihren Kunden- und Lieferantendaten sowie den Daten aus ihren operativen Geschäftsprozessen Wissen zu generieren“, erläutert Jim Davis, Senior Vice President und Chief Marketing Officer bei SAS. „Manager unserer Kunden müssen nicht mehr wie früher auf Reports reagieren, die im Moment ihrer Verbreitung schon wieder veraltet sind. Die SAS Lösungen geben ihnen im Gegenteil die Möglichkeit, zukünftige Anforderungen zu erkennen, Kosten zu senken, den Profit zu optimieren und ihre Geschäftsfelder weiter auszubauen.“

circa 2.700 Zeichen

Diesen Text können Sie von http://www.haffapartner.de oder http://www.sas.de herunterladen.

Über SAS

Gegründet im Jahr 1976, ist SAS heute der weltweit führende Anbieter von Business Intelligence-Lösungen und Services, die Unternehmen befähigen, aus Geschäftsdaten wertvolles Wissen für strategische Entscheidungen zu generieren. Die SAS Lösungen helfen Unternehmen, die Beziehungen zu ihren Kunden und Lieferanten sowie die internen Geschäftsprozesse zu optimieren.

Weltweit arbeiten mehr als 38.000 Unternehmen und Organisationen mit Software von SAS – darunter 99 Prozent der Fortune 100-Unternehmen. Als einziger Business Intelligence-Anbieter integriert SAS modernste Data Warehousing-Technologien, komplexe analytische Verfahren und herkömmliche BI-Anwendungen. Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina (USA). SAS Deutschland hat seinen Sitz in Heidelberg.

Weitere Informationen unter http://www.sas.de

Weitere Informationen:

SAS Institute GmbH

In der Neckarhelle 162
D-69118 Heidelberg
Fon +49 (0)62 21 / 415-0
Fax +49 (0)62 21 / 415-140
http://www.sas.de
Petra Moggioli
Fon +49 (0)62 21 / 415-12 15
Petra.Moggioli@ger.sas.com
Claudia Steppacher
Fon +49 (0)62 21 / 415-12 14
Claudia.Steppacher@ger.sas.com

Agenturkontakt:

Dr. Haffa & Partner
Public Relations GmbH
Burgauerstraße 117
D-81929 München
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-0
Fax +49 (0)89 / 99 31 91-99
http://www.haffapartner.de
Barbara Wankerl
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-40
sas@haffapartner.de
Sebastian Pauls
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-46
sas@haffapartner.de



Web: http://www.sas.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Wankerl, Sebastian Pauls, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 535 Wörter, 4395 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SAS Institute GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SAS Institute GmbH lesen:

SAS Institute GmbH | 22.02.2013

SAS ist "Leader" bei Big Data Analytics

Heidelberg, 22.02.2013 - Heidelberg, 22. Februar 2012 ---- SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wurde als Leader im Report "The Forrester Wave: Big Data Predictive Analytics Solutions, Q1 2013" (http://www.forrester.com/pimages/rws/reprin...
SAS Institute GmbH | 18.02.2013

SAS ist "Leader" im Magic Quadrant für BI- und Analytics-Plattformen

Heidelberg, 18.02.2013 - - SAS unterstreicht starke Position im Big-Data-Markt- Analysen im Hauptspeicher sparen Zeit- Eine Milliarde Datensätze in neun Sekunden analysierenSAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wird vom Marktforschungsunt...
SAS Institute GmbH | 06.02.2013

Forsa-Umfrage: Sicherheit ist deutschen Bankkunden wichtiger als hohe Zinssätze

Heidelberg, 06.02.2013 - Den deutschen Bankkunden geht es bei der Geldanlage vor allem darum, dass die Banken vorsichtig mit ihrem Geld umgehen. Für ein solches Risikobewusstsein sind 84 Prozent der Bevölkerung sogar bereit, niedrigere Zinsen bei k...