info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Candle GmbH |

Candle auf der Systems 2002: Lösungen rund um WebSphere-Management am Partnerstand von IBM 359/360 in Halle B3

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Auf der diesjährigen Systems stellt Candle das Thema Application Infrastructure Management in den Vordergrund. Am IBM-Partnerstand 359/360 in Halle B3 zeigt Candle sein Lösungsportfolio „PathWAI“, das auf Monitoring und Management von IBM WebSphere ausgelegt ist, insbesondere des WebSphere Application Server (WAS). PathWAI liefert Unternehmen Informationen aus allen IT-Komponenten und Applikationen der E-Business-Plattform von IBM und zeigt potenzielle Leistungsengpässe und Fehlerquellen auf.

Die PathWAI-Suite unterstützt unter dem Motto „Run, Build, Manage“ den gesamten WebSphere-Lebenszyklus und besteht aus Instrumenten für das Entwickeln, Verwalten und Überwachen von IBM WebSphere-Lösungen. Über ein Java-basiertes Portal bietet PathWAI IT-Managern die Gesamtsicht auf sämtliche WebSphere-Applikationen unabhängig von der IT-Plattform. Dabei überwacht sie die Performance jeder einzelnen Komponente des Web Application Servers, einschließlich der Messaging-Komponenten, dem Transaction Monitor, der Datenbank und sogar des Betriebssystems. Damit ist PathWAI die ideale Lösung für die Einhaltung von Service Levels und garantiert höchste Investitionssicherheit für die WebSphere-Umgebung.

Mit der kontinuierlichen Überwachung der Leistungswerte spezieller Servlets, Java Server Pages (JSPs) und Enterprise Java Beans (EJBs) identifiziert PathWAI potenzielle Engpässe in der IT-Architektur. Dank leistungsfähiger Reporting-Tools erhalten Unternehmen einen Überblick über die Performanceschwachstellen und Downtimes. So können sie rechtzeitig die entsprechenden Gegenmaßnahmen einleiten. Außerdem unterstützt PathWAI IT-Manager bei Erweiterung oder Umbau bestehender E-Business-Lösungen, indem sie die Leistung der einzelnen IT-Komponenten im Netzwerk testen können.

Das PathWAI-Portfolio besteht aus insgesamt sieben Einzellösungen, mit denen sich der gesamte Lebenszyklus von Websphere-basierten E-Business-Plattformen managen lässt: Dazu gehört das Monitoring von Websphere MQ – der Basisplattform für den Datenaustausch zwischen E-Business-Applikationen – sowie des Websphere Application Servers. Zudem ist die Integration und das Management sowohl neuer als auch bestehender Anwendungen möglich.

WebSphere ist ein eingetragenes Warenzeichen der International Business Machines Corporation (IBM). PathWAI ist ein registriertes Warenzeichen der Candle Corporation.

circa 2.200 Zeichen (mit Leerzeichen)

Diesen Text können Sie vom Dr. Haffa & Partner Online-Service direkt auf Ihren Rechner laden: http://www.haffapartner.de.

Die Candle Corporation ist einer der führenden Anbieter von Lösungen, mit denen Unternehmen geschäftskritische Infrastrukturen, Systeme, Service Level und andere IT-Anlagen steuern und optimieren. Zu dem Portfolio von Candle zählen leistungsfähige Lösungen – bestehend aus eigenentwickelter Software, Consulting, Schulung und Support – für Data Center Management, Application Infrastructure Management und Service Level Management. Unternehmen überwachen damit die Verfügbarkeit und Leistung ihrer IT-Systeme und Applikationen über verschiedene Plattformen hinweg und stellen dadurch einen Bezug zwischen IT-Investitionen und Unternehmensergebnis her. Die Produkte und Consulting Services von Candle werden weltweit in mehr als 3000 Unternehmen genutzt – davon gehören 83 Prozent zu den Fortune-100- und 73 Prozent zu den Global-100-Unternehmen. Das 1976 gegründete Unternehmen mit Sitz in El Segundo, Kalifornien / USA, beschäftigt insgesamt rund 1.300 Mitarbeiter in derzeit 45 Niederlassungen und ist mit mehr als 5000 Installationen in 60 Ländern eines der weltweit größten unabhängigen Software- und Service-Unternehmen.

Die deutsche Candle GmbH hat ihren Sitz in Ismaning bei München und betreut von dort aus seit 1980 den gesamten deutschsprachigen Raum sowie Osteuropa. In Deutschland, Österreich und der Schweiz sind 100 Mitarbeiter beschäftigt. Zu den wichtigsten Kunden zählen u. a. T-Systems, IBM, Deutsche Bank, HUK Coburg, Zürich Versicherungen, Credit Suisse und IT Austria. Weitere Informationen finden Sie unter www.candle-europe.com und www.candle.com

Weitere Informationen:

Dr. Haffa & Partner Public Relations GmbH
Karin Zunk
Burgauerstraße 117
D-81929 München

Fon +49 (0)89 / 99 31 91 – 0
Fax +49 (0)89 / 99 31 91 – 99

E-Mail: candle@haffapartner.de
http://www.haffapartner.de.


Candle GmbH
Dorothée Koppermann
Gutenbergstraße 1
D-85737 Ismaning

Fon +49 (0)89 / 545 54 – 148
Fax +49 (0)89 / 545 54 – 195

E-Mail: german_marketing@candle.com
http://www. candle-europe.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Karin Zunk, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 561 Wörter, 4668 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Candle GmbH lesen:

Candle GmbH | 16.04.2003

Meta-Group-Studie: Candle ist führender Anbieter für IBM WebSphere MQ Management Tools

Candle ist Marktführer für WebSphere MQ Management Tools – zu diesem Ergebnis kommt die Meta Group in ihrer METAspectrum-Analyse zu IBM WebSphere MQ Management Tools. Ausschlaggebend sind laut Meta Group Candles umfassendes Angebot an WebSphere MQ...
Candle GmbH | 20.03.2003

Candle verstärkt Präsenz in Europa: Neue Niederlassung in Spanien

Die Candle Corporation erweitert ihre Aktivitäten in Europa und hat in Madrid, Spanien, eine neue Niederlassung eröffnet. Candle Software de España unterstützt die spanischen Kunden im direkten Vertrieb und Support mit Lösungen zum Optimieren un...
Candle GmbH | 26.02.2003

Candle: Kostenlose Seminarreihe „Integration Essentials“ informiert über webbasierte Architekturen und Integration Consulting

Webbasierte Architekturen und Integration Consulting sind die Themen der Seminarreihe „Integration Essentials“, die Candle am 1. April 2003 in München, 2. April 2003 in Zürich, 3. April 2003 in Frankfurt, 8. April 2003 in Wien und 10. April 2003 ...