info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
codia Software GmbH |

codia Software GmbH errichtet Fallmanagementsysteme mit dem Dokumenten Management System d.3 von d.velop

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


DMS-Technologie ermöglicht "Einheitlichen Ansprechpartnern" Verfahrensabwicklung und schnellen Zugriff auf Dokumente.

Das richtige Fallmanagement wird zum Erfolgsbaustein der EU-Dienstleistungsrichtlinie. Wenn ab 2010 die "Einheitlichen Ansprechpartner" in den Kommunen europaweit Auskünfte erteilen und Aufträge abwickeln müssen, benötigen sie geeignete Software für Verfahrensabwicklung und schnellen Zugriff auf Dokumente. DMS-Technologie ist hierfür das bestgeeignete Werkzeug, empfiehlt die codia Software GmbH. Mit d.3 als Basis entwickelt der Lösungsanbieter für Kommunen derzeit Konzepte für ein Fallmanagement im Sinne der EU-DLR.
Ab 2010 wird es ernst mit E-Government. Alle Dienstleister EU-weit können dann sämtliche Formalitäten und Verfahren im Rahmen von Auskunftsersuchen oder Abwicklungsaufträgen elektronisch über die so genannten Einheitlichen Ansprechpartner (EAP) abwickeln. Während in den Gremien der Länder derzeit noch über genaue Funktion und Verortung des EAP diskutiert wird, können Verwaltungen sich bereits auf die neuen Strukturen vorbereiten. Denn zur Unterstützung des EAP als Verfahrensmanager ist die Einrichtung eines Fallmanagementsystems unerlässlich.
Das Fallmanagementsystem soll dem EAP das Verwalten der Kontakte und der damit verbundenen Fälle sowie einen abteilungs- und behördenübergreifenden Zugriff auf Daten und Dokumente ermöglichen. Laurenz Stecking, Geschäftsführer der codia Software GmbH: "Das DMS d.3 ist ideal für den Aufbau eines Fallmanagementsystems. Der EAP lässt sich damit institutionell an die involvierten Verwaltungsabteilungen anbinden; neue Formen der Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten werden möglich."
Mit d.3 ist der EAP in der Lage, Dokumente elektronisch entgegenzunehmen, zu verteilen und behördenweit danach zu recherchieren. Die DMS-Komponenten des Systems ermöglichen eine komplett elektronische Verfahrensabwicklung. Der EAP verfügt somit über eine zentrale Infrastruktur für Daten und Dokumente, über die er den Dienstleistungserbringern und -empfängern alle notwendigen Informationen sofort zur Verfügung stellen und alle Verfahren und Formalitäten abwickeln kann.
Mit seinem Aufbau als Service Orientierte Architektur (SOA) entspricht die Software d.3 den Empfehlungen des Branchenverbandes BITKOM für die Umsetzung der EU-DLR. d.3 lässt sich flexibel an die verschieden möglichen Formen des Zugriffs und die Funktionalität eines Fallmanagementsystems im Allgemeinen anpassen. Das Rechtekonzept erlaubt eine exakte Steuerung, wer auf welche wo abgelegten Dokumente zugreifen darf. So wird dem Datenschutz Rechnung getragen.
Vor allem erlaubt d.3 die Ausgestaltung aller bisher diskutierten Ansätze zur Positionierung eines Fallmanagements. Dazu gehört der Portalansatz, nach dem sich Bürger und Unternehmen selbst um ihr Fallmanagement kümmern; die Einrichtung als lokale Lösung beim einzelnen EAP bzw. im Gesamtverbund der einheitlichen Ansprechpartner oder der Verbleib bei den zuständigen Behörden und Abteilungen mit entsprechend ausgestaltetem Zugriff des jeweiligen EAP.



codia Software GmbH
Laurenz Stecking
Auf der Herrschwiese 15a
49716 Meppen
0 59 31 / 93 98 - 11
0 59 31 / 93 98 - 25
www.codia.de



Pressekontakt:
agentur auftakt
Frank Zscheile
Nußbaumstr. 8
80336
München
zscheile@agentur-auftakt.de
08954035114
http://www.agentur-auftakt.de


Web: http://www.codia.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frank Zscheile, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 400 Wörter, 3308 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: codia Software GmbH

Die codia Software GmbH ist ein in den kommunalen Anwendungsbereichen Dokumenten Management, elektronische Archivierung, Vorgangsbearbeitung und eGovernment spezialisierter Anbieter von ECM-Lösungen und Projektdienstleistungen. Die Lösungen werden auf Basis der ECM-Plattform d.3 der d.velop AG realisiert. Der größte Teil der mehr als 180 direkt und indirekt betreuten Kunden besteht dabei aus Kommunalverwaltungen verschiedener Größenordnungen im gesamten Bundesgebiet. Der Firmensitz ist seit Unternehmensgründung 1999 in Meppen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von codia Software GmbH lesen:

codia Software GmbH | 30.09.2016

codia erhält eGovernment Award 2016 in Silber für seine eAkte

Meppen, 30.09.2016 - Den eGovernment Award 2016 in Silber der Fachzeitschrift eGovernment Computing hat die codia Software GmbH für ihre eAkten-Lösung im September im Berliner Adlon Hotel in Empfang nehmen können. Mit den codia-Lösungen auf Basis...
codia Software GmbH | 07.09.2012

codia Software auf der DMS EXPO 2012: ECM auf Knopfdruck für die Öffentliche Verwaltung

Meppen, 07.09.2012 - Vertreter öffentlicher Verwaltungen können sich auf der DMS EXPO (23. ? 25.10.2012, Messe Stuttgart) bei der codia Software GmbH über Posteingangslösungen und vollständig elektronische Aktenführung informieren. Am d.velop-P...
codia Software GmbH | 09.03.2012

codia auf der DIKOM Süd 2012: ECM für Kommunen

Meppen, 09.03.2012 - Wie Kommunen ihre Vorgänge mit ECM-Technologie effizient und automatisiert gestalten können, zeigt die codia Software GmbH auf der diesjährigen DIKOM Süd (8.- 9. Mai 2012, Wiesbaden). Am AB DATA Gemeinschaftsstand in Halle x,...