info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DataDirect |

DataDirect Technologies jXTransformer wandelt Daten zwischen relationalen und XML-Formaten um

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


DataDirect Technologies, einer der führenden Anbieter von Connectivity-Lösungen, liefert ab sofort jXTransformer aus. Das Tool richtet sich an Systemarchitekten von Internet-Applikationen und Entwickler, die in ihren Java-Anwendungen Daten zwischen relationalen und XML-Formaten umwandeln müssen.

DataDirect jXTransformer ist eine XML-Softwarekomponente, die eine einfache und konsistente Lösung zur Erzeugung von XML-Daten aus relationalen Datenbeständen liefert. Zudem ermöglicht das Werkzeug, mit XML-Input relationale Tabellen zu aktualisieren. Entwickler sparen so Zeit und reduzieren die Komplexität des eigenen Programmcodes, der diese Funktion erfüllen würde.

Proprietäre Tools von Datenbankherstellern erfordern spezielle Kenntnisse über komplexe XML-Erweiterungen, die sich nur auf ein Datenbankmanagementsystem (DBMS) beziehen. Dagegen ermöglicht DataDirect jXTransformer Systemanalytikern und Entwicklern den benötigten XML-Code einmal zu formulieren, um damit einen Zugriff auf eine Vielzahl relationaler DBMSe, aber auch älterere Versionen individueller Datenbanken zu erhalten. DataDirect jXTransformer richtet sich an Programmierer, die interne Anwendungen erstellen sowie an Softwarehersteller, die diese Technologie in kommerzielle Softwareprodukte einbinden können.

Den Marktforschern von IDC zufolge hat sich XML als De-facto-Standard im Umfeld der B2B-Integration etabliert. XML-Server werden in den nächsten fünf Jahren eine hohe Verbreitung als E-Business-Plattform finden - nicht zuletzt wegen ihrer ausgeprägten Funktionen zur Integration von Applikationen. "IDC prognostiziert dem Markt für XML-fähige Datenbanken bis zum Jahr 2005 ein weiterhin beträchtliches Wachstum, wobei sich die relational ausgerichteten Systeme als dominanter Marktsektor für XML-Server erweisen werden", sagt Susan Funke, Research Manager Information und Data Management Services bei IDC.

Da XML eine Schnittstelle zu unternehmenskritischen Daten bietet - unabhängig davon, wo die Informationen gespeichert sind - implementieren immer mehr Unternehmen XML. Zugleich setzt sich XML als dominante Technologie zur gemeinsamen Nutzung von Daten im Web durch. IT-Organisationen stehen daher vor der Aufgabe, Daten zwischen relationalen Datenbanken und dem XML-Format sowie umgekehrt zu transformieren. Um diese Aufgaben so einfach wie möglich zu gestalten, suchen Unternehmen nach einer Lösung, die mehrere relationale Datenbanken unterstützt. Bislang haben sich die führenden Datenbankhersteller wie IBM, Microsoft und Oracle aber noch nicht auf eine einheitliche Implementierung von XML geeinigt; sie alle beschränken sich auf jeweils herstellerspezifische XML-Erweiterungen.

"Weltweit befinden sich in relationalen Datenbanken Billionen von Bytes. Damit diese Daten über das Web zugänglich und distribuierbar sind, müssen sie konvertiert werden", erklärt Ed Peters, President und CEO von DataDirect Technologies in Rockville (USA). "Während sich XML immer weiter durchsetzt, fehlt es dennoch an einer Standardisierung von XML in der Datenbankindustrie. Daher besteht eine hoher Bedarf an einem Tool wie jXTransformer, das eine konsistente, zuverlässige Funktionalität unter Einbeziehung vielfältiger Datenquellen in den Unternehmen bietet."

Da jXTransformer ein API zum Zugriff auf Informationsquellen nutzt, sind keine Änderungen an der Datenbank selbst erforderlich. Herstellerspezifische XML-Datenbankerweiterungen dagegen erzeugen zusätzliche relationale Objekte oder Stored Procedures. "DataDirect jXTransformer ermöglicht Entwicklern, vorhandene Abfragen, Berichte oder Stored Procedures zu verwenden, ohne dass sie in der Datenbank etwas ändern müssen", sagt Jonathan Robie, XML-Architekt bei DataDirect Technologies und Autor bedeutender XML-Standards wie Xquery. "Da die Abfragen SQL ähneln, ist jXTransformer einfach zu erlernen. Zudem sind die Queries portabel. Entwickler schreiben einmal XML-Code, der auf eine Vielzahl relationaler Systeme angewandt werden kann."

DataDirect orientiert sich strikt an Industrie-führenden, Standard-basierenden Technologien, ist Mitglied in Gremien wie ANSI und W3C und trägt so maßgeblich zur Weiterentwicklung von Standards rund um XML und Datenzugriffen bei. DataDirect jXTransformer ist kompatibel mit den ANSI SQL- und W3C-Protokollen und nutzt die marktführenden DataDirect Connect for JDBC-Datenbanktreiber.

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

DataDirect Technologies ist einer der führenden Anbieter von Connectivity-Lösungen auf Basis von J2EE, JDBC und ODBC. Die Standard-basierten Connectivity-Komponenten von DataDirect Technologies gewährleisten die Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit von Anwendungen in so unterschiedlichen Umgebungen wie Java, .NET und Legacy. Unabhängig von Standard, Plattform oder Datenquelle lassen sich damit Markteinführungs-, Entwicklungs- und Implementierungszeiten verkürzen. DataDirect Technologies erhöht seit über zehn Jahren die Zuverlässigkeit von Standards wie JDBC, ODBC und neuerdings XML.

Website: www.datadirect-technologies.com

Weitere Informationen:

Silke Paulussen
PR-COM GmbH
Sonnenstraße 25
80331 München
Tel. 089-59997-701
Fax 089-59997-999
Silke.Paulussen@pr-com.de

Paul Hessinger
DataDirect Technologies
Tel. 001-843-681-3205
Paul.Hessinger@datadirect-technologies.com





Web: http://www.datadirect-technologies.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 596 Wörter, 5141 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DataDirect lesen:

DataDirect | 14.11.2006

DataDirect XQuery erzielt Höchstwerte in den W3C-Tests

DataDirect Technologies, der führende Anbieter im Bereich Data Connectivity und Mainframe Integration und ein Geschäftsbereich der Progress Software Corporation, hat sich vor kurzem mit XQuery den anspruchsvollen Kompatibilitätstests des World Wid...
DataDirect | 21.09.2006

DataDirect Technologies führt Verbindungs-basierte Preise für ODBC-Treiber ein

Die Preisoption richtet sich nach der Zahl der gleichzeitig von einer Applikation benutzten Datenbankverbindungen. Dadurch werden hochwertige Datenverbindungen für Anwendungen jeglicher Größe verfügbar. DataDirect Connect for ODBC macht Schlus...
DataDirect | 21.06.2006

DataDirect Connect for .NET steigert Performance des global tätigen Container-Spediteurs OOCL um 50 Prozent

OOCL mit Sitz in Hongkong ist eines der weltweit führenden Unternehmen für Container-Transport und Logistik-Service mit mehr als 230 Niederlassungen in 58 Ländern auf der ganzen Welt. Die pünktliche Erstellung präziser elektronischer Zolldoku...