info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BIO CITY LEIPZIG |

BIO CITY LEIPZIG: Richtfest für Deutschlands innovativsten Biotech-Park

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


(Leipzig) In atemberaubender Geschwindigkeit nimmt Deutschlands innovativster und größter Biotech-Park Gestalt an. Nach der erst Februar 2002 erfolgten Grundsteinlegung wird am 30. September 2002 bereits das Richtfest gefeiert. Die Bauherren – Leipziger Gewerbehofgesellschaft mbH und Staatshochbauamt Leipzig – sind sich sicher, dass die für Mai 2003 geplante Eröffnung termingerecht stattfindet. “Auf dem Weg dorthin sind bisher bereits rund 90 % des veranschlagten Bauvolumens vertraglich gebunden”, erläutert Matthias Jähnig, Geschäftsführer der Leipziger Gewerbehofgesellschaft mbH. Derzeit laufen die Arbeiten an der äußeren Hülle sowie im technischen und konstruktiven Innenausbau unter Beteiligung von mehr als 20 Fachfirmen und Handwerksbetrieben auf Hochtouren. Betreiberin der BIO CITY LEIPZIG wird die BIC Leipzig GmbH sein, die seit 1999 in Plagwitz das erfolgreiche Gründerzentrum Business & Innovation Centre Leipzig aufbaute und führt.

2 in 1 – Innovatives Konzept für die BIO CITY LEIPZIG

Auf 20.000 Quadratmetern – BIO CITY LEIPZIG ist damit erheblich größer als vergleich-bare Biotech-Parks – wird ein einzigartiges Konzept verwirklicht: Unter einem Dach arbeiten Wissenschaft, Forschung und Produktion. Sechs biotechnologisch-biomedizin-isch orientierte Professuren der Universität Leipzig werden etwa ein Viertel der Fläche nutzen. “Es wird ein Zentrum entstehen, in dem die kritische Masse vorhanden ist, um hochkomplexe Forschungsthemen zu bearbeiten und deren Ergebnisse kommerziell nutzbar zu machen” so Prof. Dr. Volker Bigl, Rektor der Universität Leipzig, anlässlich des Richtfests. “Die Universität stellt einerseits ihr Know-how auf den Gebieten ‚Molekül-design und Zellfunktion in der Kette Grundlage-Technologie-Klinik’ zur Verfügung und wird andererseits von der Nähe unternehmerischen Wirkens profitieren.” Drei Viertel der
Fläche sind für Biotech-Unternehmen und -Gründer reserviert. Für bereits 60 Prozent dieser Firmenflächen sind Verträge unterschrieben oder Vorvermietungen vereinbart. “Dieser Zuspruch zeigt, dass wir genau richtig liegen”, so Anette Ehlers, Geschäftsführerin der BIC Leipzig GmbH. “Die BIO CITY wird Leipzig als Biotech-Standort kräftig voranbringen und im internationalen Vergleich unübersehbar positionieren.”

Prominente Mieter nutzen die einzigartigen Vorzüge

Rund 50 Millionen Euro werden am Deutschen Platz investiert, wovon der Freistaat Sachsen 12,8 Mio Euro für den universitären und 60 % der Nettokosten des gewerblich genutzten Bauteils (rund 19 Mio Euro), sowie die Stadt Leipzig rund 13 Mio Euro für die 40-%-ige Kofinanzierung im gewerblichen Teil trägt. Das Ziel ist hoch gesteckt. Für 15.000 Quadratmeter wird die BIC Leipzig GmbH als künftige Betreibergesell-schaft Mieter finden - junge Start-ups oder etablierte Firmen aus der Biotech-Branche.
Bis heute sind an BioPlanta, VITA 34 und Labordiagnostik Leipzig bereits über ein Drittel der Fläche vermietet. Ein Plus für Leipzig: Die Mieten sind im Vergleich zu Deutschlands anderen Biotechnologiezentren so günstig wie nirgends: ab sechs bis acht Euro pro Quadratmeter. Und die Bauten werden so ausgeführt, wie es die Unternehmen brauchen. Für BioPlanta entsteht ein GMP-Areal für grüne Biotechnologie, also die Forschung und Entwicklung von gentechnischen Verfahren mit Pflanzen. GMP steht für“Good-Manufacturing-Production”-Standard. Innerhalb der verglasten Hallenfläche entsteht ein BioPlanta-Gewächshaus für Versuchspflanzen.
Für VITA 34 werden die Reinsträume zur Nabelschnurblut-Behandlung und Stammzellforschung unter Glas gesetzt: Von einer Tribüne können Besucher, Forscher und Jugendliche direkt in die Produktionsräume sehen. Über Videomonitore sind die Mikroskop-Ansichten der Forscher in Echtzeit zu verfolgen. Diese Transparenz ist gewollt. Denn für eine Atmosphäre des Wissens, der Akzeptanz und des Mitdenkens in der Stadt und in der Bevölkerung, so Leipzigs Oberbürgermeiser Wolfgang Tiefensee, sei ein Maximum an Transparenz und Einblicken notwendig.

Weitere Informationen
www.bio-city-leipzig.de / www.uni-leipzig.de/bbz/ www.bic-leipzig.de
BIC Leipzig GmbH - Karen Lippoldt
Telefon: 0341/49 12 - 124 – Telefax: 0341/49 12 – 444 – Email: lippoldt@bic-leipzig.de
Adresse: Karl-Heine-Str. 99 – 04229 Leipzig


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ines Borchert, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 553 Wörter, 4362 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema