info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Unverdross Technik |

Traditionsunternehmen baut Quarze und Oszillatoren in neuer Umgebung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


AR Electronique feiert 20-jähriges Jubiläum in neuem Gebäude


Besançon/Wörthsee, 17. Juni 2009 – AR Electronique, Hersteller von Quarzen und Präzisions-Oszillatoren, konnte am vergangenen Wochenende den 20. Jahrestag der Firmengründung sowie die Fertigstellung und den Bezug des neuen Firmengebäudes feiern. Dazu lud die Unternehmensleitung rund 1.000 Freunde und Firmenangehörige in die Rue de La Fayette in Besançon, Frankreich.

Lediglich zehn Kilometer vom bisherigen Standort entfernt entstand im vergangenen Jahr das neue Firmengebäude, welches den Platz für die Mitarbeiter in der Verwaltung, Fertigung, Labor und Service nahezu verdreifacht. „Wir sind regelrecht aus allen Nähten geplatzt“, erklärt Emmanuel Girardet, Geschäftsführer von AR Electronique. „Um die Arbeitsbedingungen den Ansprüchen der Mitarbeiter anzugleichen sowie den Produktionsmengen gerecht zu werden, entschlossen wir uns entgegen dem derzeit vorherrschenden Trend zum Sparen, in die Zukunft des Unternehmens zu investieren.“

Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Auf mehreren hundert Quadratmetern vereint AR Electronique hochmoderne Fertigungsstätten sowie Qualitätskontrolle und Testlabore in einem modernen Ambiente. Aber auch die Firmengeschichte gab Anlass zum Feiern. Vor genau 20 Jahren gründeten Branchengrößen das Unternehmen, welches sich mittlerweile in der Branche einen Ruf als Hersteller von qualitativ hochwertigen Quarzen und Oszillatoren erworben hat. Vom 11. Bis 13. Juni wurde das Jubiläum am Firmensitz und in einer Festhalle vor den Toren Besançons gefeiert. Rund 1.000 Freunde und Mitarbeiter folgten der Einladung zu einer angemessenen Feier.

Auch der deutsche Repräsentant von AR Electronique, das am Wörthsee ansässige Unternehmen Unverdross Technik, gehörte zu den Gratulanten beziehungsweise Gästen. Die Firmeninhaberin Eleonore Unverdross erinnert sich noch genau an die Anfänge der Zusammenarbeit: „Es waren damals wie heute harte Zeiten am Markt. Der Mitbewerb war seinerzeit wie heute präsent, allerdings sticht Qualität und Beständigkeit seit jeher zweitklassige Produkte aus. Somit haben wir auch heute mit AR Electronique einen Hersteller im Repertoire, den wir bedenkenlos in sämtliche Projekte, an denen wir arbeiten, integrieren können. Wir freuen uns sehr, das Unternehmen seit nunmehr 20 Jahren begleiten zu können und wünschen auch für die nächsten Jahrzehnte alles Gute und viel Erfolg.“

Über AR Electronique
AR Electronique wurde 1989 in Besançon (F), dem Zentrum für Entwicklung und Forschung im Bereich Zeit und Frequenztechnik, gegründet. Das Unternehmen begann kontinuierlich seine Aktivitäten im Bereich Frequenz-Kontrollprodukte auszubauen. Zu diesem Portfolio zählen Oszillatoren, Quarz-Resonatoren und Filter. AR Electronique betreibt zwei Standorte, Besançon und Sartrouville (nahe Paris). Mit einem hochqualifiziertem Team und modernstem Equipment zählt AR Electronique zu den bekanntesten und erfolgreichsten Unternehmen für Entwicklung und Herstellung von Zeit- und Frequenz-Produkten, welche in nahezu allen technischen Bereichen eingesetzt werden. www.ar-e.com

Über Unverdross Technik
Das Unternehmen wurde 1984 von den Eheleuten Rainer und Eleonore Unverdross gegründet. Anfänglich mit Standort München wuchs die Firma Unverdross-Technik schnell zu einem kompetenten Partner für alle namhaften Hersteller im Segment der Zeit- und Frequenztechnik. Hersteller wie AR Electronique, Fordahl, Meinberg, Oscilloquartz, QuartzCom oder Quintenz vertrauen seit Jahrzehnten auf das heute am Wörthsee ansässige Team rund um die Firmenchefin Eleonore Unverdross.

Web: http://www.ar-e.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sascha Smid, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 413 Wörter, 3225 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema