info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SAS Institute GmbH |

SAS Lösung für Interaction Management ermöglicht Datenanalyse in Echtzeit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Kombination verschiedener Analysetechniken zur gezielten Kundenansprache verschafft Unternehmen Wettbewerbsvorteile

Der Business Intelligence-Marktführer SAS erweitert sein Customer Relationship Management (CRM)-Angebot: Die neue Lösung SAS Interaction Management nutzt Echtzeit-Analysen für alle relevanten Aktivitäten auf Kunden- und Unternehmensseite. Damit ermöglicht die Lösung einen effektiveren Kundendialog über verschiedene Kanäle. Davon profitieren vor allem Unternehmen, die bereits in die Automatisierung ihrer Front-Office-Systeme investiert haben, die jedoch noch nicht mit Echtzeit-Analyse für die personalisierte Interaktion mit ihren Kunden arbeiten.

Mit Interaction Management ist SAS als einziger Anbieter in der Lage, die jeweils aktuellsten Kunden- und Produktdaten für die Analyse und Optimierung von Kundenbeziehungen einzusetzen. Die Lösung kombiniert unterschiedliche Analyseverfahren und erlaubt so personalisierte Kampagnen mit einer hohen Response-Bereitschaft seitens der Kunden. Die Berechnungen leiten sich dabei nicht nur von Kundendaten ab; auch externe Informationen wie etwa die aktuelle Börsenlage oder Trends, die vom SAS Text Miner aufgespürt wurden, können bei Bedarf in die Analysen einfließen.

Durch die Kombination verschiedener Bewertungs- und Analysetechniken liefert SAS Interaction Management das erforderliche Wissen, auf dessen Grundlage Unternehmen frühzeitig und angemessen auf jeden Kunden reagieren können. Weil Unternehmen auf diesem Weg wesentlich früher als bisher sowohl Kaufinteressenten als auch Absprungkandidaten unter ihren Kunden ausmachen können, lassen sich die Kundenbeziehungen deutlich verbessern.

Die Systeme, die heute für Interaction Management angeboten werden, konzentrieren sich zumeist auf Produkte, die Kunden auf Basis des Kaufverhaltens vergleichbarer Kunden angeboten werden. Im Gegensatz dazu bietet SAS Interaction Management eine Reihe differenzierter Analyse- und Bewertungstechniken, mit denen sich die individuelle Kaufwahrscheinlichkeit pro Kunde ermitteln lässt. Dieser „Multi-Analysis“-Ansatz betrachtet die aktuelle Kundenkommunikation im Kontext und stellt sicher, dass eine Aktion immer der Situation angemessen ist.

Obwohl einige Front-Office-Anbieter nachträglich vorkonfigurierte Analyse-Module in ihre Produkte integrieren, brauchen sie die Unterstützung von Drittanbietern, um Daten aus anderen Systemen in ihre Analysen miteinzubeziehen. SAS Interaction Management unterstützt nahezu alle operativen Systeme und Datenbanklösungen. Damit ist ein konsistenter Datenstrom von und zu Front-Office-Systemen gewährleistet – unabhängig davon, ob es sich um fertige oder eigenentwickelte Lösungen handelt.

„Wir beobachten eine steigende Nachfrage im Markt für Customer Intelligence, sowohl im Marketing als auch im Vertriebs- und Service-Sektor“, sagt Bill Chambers, Principal Analyst bei Doculabs, einem unabhängigen Marktforschungs- und Consulting-Unternehmen. „Traditionelle Marketing-Aktivitäten konzentrieren sich auf Kampagnen, die in den Unternehmen entwickelt und zum potenziellen Kunden kommuniziert werden. Die nächste CRM-Generation verwendet Echtzeit-Daten aller Kundenaktivitäten – auch derjenigen, die vom Kunden ausgehen. Mit seinen leistungsstarken Analyse- und Data Mining-Lösungen ist SAS in der Lage, echtes Wissen über die Kunden zu liefern.“

„Das Schlagwort Echtzeit-Analyse beschäftigt inzwischen die gesamte Branche, doch bislang gab es kaum vorzeigbare Ergebnisse“, sagt Randy Betancourt, Vice President SAS Global CRM Strategy. „Unsere Marktuntersuchungen haben gezeigt, dass die derzeit verfügbaren CRM-Lösungen den Ansprüchen nicht genügen – entweder fehlen ihnen die analytischen Mittel, die für aussagekräftige Daten erforderlich sind, oder die Unternehmen können nur die Software eines einzigen Anbieters einsetzen. Viele Angebote sind zudem mehr auf Kampagnen und Produkte als auf die Interessen und Bedürfnisse des Kunden ausgerichtet.“

circa 3.840 Zeichen

Diesen Text können Sie von http://www.haffapartner.de oder http://www.sas.de herunterladen.

Über SAS

Gegründet im Jahr 1976, ist SAS heute der weltweit führende Anbieter von Business Intelligence-Lösungen und Services, die Unternehmen befähigen, aus Geschäftsdaten wertvolles Wissen für strategische Entscheidungen zu generieren. Die SAS Lösungen helfen Unternehmen, die Beziehungen zu ihren Kunden und Lieferanten sowie die internen Geschäftsprozesse zu optimieren.

Weltweit arbeiten mehr als 38.000 Unternehmen und Organisationen mit Software von SAS – darunter 99 Prozent der Fortune 100-Unternehmen. Als einziger Business Intelligence-Anbieter integriert SAS modernste Data Warehousing-Technologien, komplexe analytische Verfahren und herkömmliche BI-Anwendungen. Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina (USA). SAS Deutschland hat seinen Sitz in Heidelberg.

Weitere Informationen unter www.sas.de

Weitere Informationen:

SAS Institute GmbH

In der Neckarhelle 162
D-69118 Heidelberg
Fon +49 (0)62 21 / 415-0
Fax +49 (0)62 21 / 415-140
http://www.sas.de
Petra MoggioliFon +49 (0)62 21 / 415-12 15Petra.Moggioli@ger.sas.com
Claudia SteppacherFon +49 (0)62 21 / 415-12 14Claudia.Steppacher@ger.sas.com

Agenturkontakt:

Dr. Haffa & Partner
Public Relations GmbH
Burgauerstraße 117
D-81929 München
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-0
Fax +49 (0)89 / 99 31 91-99
http://www.haffapartner.de
Barbara WankerlFon +49 (0)89 / 99 31 91-40sas@haffapartner.de
Sebastian PaulsFon +49 (0)89 / 99 31 91-46sas@haffapartner.de


Web: http://www.sas.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Wankerl, Sebastian Pauls, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 644 Wörter, 5539 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SAS Institute GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SAS Institute GmbH lesen:

SAS Institute GmbH | 22.02.2013

SAS ist "Leader" bei Big Data Analytics

Heidelberg, 22.02.2013 - Heidelberg, 22. Februar 2012 ---- SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wurde als Leader im Report "The Forrester Wave: Big Data Predictive Analytics Solutions, Q1 2013" (http://www.forrester.com/pimages/rws/reprin...
SAS Institute GmbH | 18.02.2013

SAS ist "Leader" im Magic Quadrant für BI- und Analytics-Plattformen

Heidelberg, 18.02.2013 - - SAS unterstreicht starke Position im Big-Data-Markt- Analysen im Hauptspeicher sparen Zeit- Eine Milliarde Datensätze in neun Sekunden analysierenSAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wird vom Marktforschungsunt...
SAS Institute GmbH | 06.02.2013

Forsa-Umfrage: Sicherheit ist deutschen Bankkunden wichtiger als hohe Zinssätze

Heidelberg, 06.02.2013 - Den deutschen Bankkunden geht es bei der Geldanlage vor allem darum, dass die Banken vorsichtig mit ihrem Geld umgehen. Für ein solches Risikobewusstsein sind 84 Prozent der Bevölkerung sogar bereit, niedrigere Zinsen bei k...