info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Basware GmbH |

Basware liefert Hansgrohe AG Invoice Processing

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Düsseldorf. Mit dem Vertragsabschluss zwischen BasWare und Hansgrohe erzielte die in Düsseldorf ansässige BasWare GmbH einen weiteren Meilenstein ihrer Etablierung im deutschen Markt. Der gerade unterzeichnete Vertrag ist Grundlage für die Lieferung einer BasWare Rechnungsverarbeitungs-Lösung an die Hansgrohe AG, den führenden Armaturenhersteller aus Schiltach.

Ebenso wie die zertifizierte SAP-Schnittstelle der BasWare Rechnungsverarbeitung war die geringe Implementierungsdauer ein wichtiges Argument für Hansgrohe, der BasWare Lösung klar den Vorzug zu geben. Natürlich überzeugten das Traditionsunternehmen mit Sitz im Schwarzwald nicht zuletzt die klar bezifferbaren Zeit- und Kosteneinsparungen in der Rechnungsverarbeitung, die dank BasWare Invoice Processing schon in kurzer Zeit zu erzielen sind.

Hierzu erläutert Klaus Buchholz, Leiter Information Services bei Hansgrohe: "Unsere Abwicklung zur Rechnungsprüfung läuft derzeit zu intransparent und zu langsam über verschiedene Werke hinweg ab. Deshalb waren wir auf der Suche nach einem effizienten schlanken und integrativen System, mittels dessen wir unseren Workflow transparent und einfach definieren können. Zusätzlich möchten wir unter anderem unser Mahnwesen und das Skontoaufkommen wirksam in den Griff bekommen. Mit dem Einsatz des BasWare-Tools sehen wir die Chance, diese Vorteile zu erreichen und freuen uns auf eine erfolgreiche Einführung noch in diesem Jahr".

Seit 1901 ist Hansgrohe einer der renommiertesten und innovativsten Hersteller der Sanitär-Branche. In knapp einhundert Jahren ist das Unternehmen vom Drei-Mann-Betrieb herangewachsen zu einem der führenden Hersteller von Brausen, Armaturen und Badausstattung. Größter Produktionsstandort ist Deutschland, gefolgt von den USA, den Niederlanden, Frankreich und China. Vertriebsgesellschaften unterhält Hansgrohe in ganz Europa, USA und Asien und erwirtschaftete in 2001 mit insgesamt 2.424 Mitarbeitern konzernweit einen Netto-Umsatz von 355,5 Mio. Euro.

BasWare Corporation ist ein an der Börse von Helsinki (HEX: BAS) notierter profitabel wachsender, internationaler Software-Anbieter. BasWare entwickelt, vermarktet und vertreibt Software-Lösungen für e-Business und das Finanzmanagement. Der Distributionskanal des Unternehmens deckt die Märkte Skandinavien, Benelux, Frankreich, Großbritannien, das deutschsprachige Europa sowie Australien und die USA ab. BasWare beschäftigt aktuell über 230 Mitarbeiter. Der Netto-Umsatz in 2001 betrug 12,4 Mio. Euro.


Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Geschäftsführer Olli Oksanen, BasWare GmbH, Tel. +49 172 3000 133
e-Mail: olli.oksanen@basware.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nicole Körber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 285 Wörter, 2326 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Basware GmbH lesen:

Basware GmbH | 18.11.2004

Frank Wuschech ist neuer Geschäftsführer der BasWare GmbH

Die BasWare GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist eine Tochtergesellschaft der finnischen BasWare Corporation und zählt zu den führenden Software-Entwicklern von e-Business-Lösungen in Europa. Das Produktportfolio beinhaltet Lösungen für die gesamte ...
Basware GmbH | 28.10.2004

CFOs nutzen zunehmend Best-of-Breed-Lösungen zur Optimierung ihrer Finanztransaktionen

Das META Group-Papier erläutert, wie Best-of-Breed-Lösungen die Wertschöpfungskette im Finanzbereich am besten optimieren, so dass Daten- und Geldflüsse zwischen Partnern, Kunden und Zulieferern effektiv gemanagt werden. Weiterhin finden sich dor...
Basware GmbH | 01.10.2004

European Business Forum: Vom Bedarf bis zur Zahlung

Die Schwerpunkte der Veranstaltung liegen weniger auf theoretischen Überlegungen, sondern gehen nutzen- und praxisorientiert auf die Frage nach der Rentabilität automatisierter Prozesse für Beschaffung und Rechnungswesen ein. Die Möglichkeit zur ...