info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Image Access GmbH |

Farbgetreue Scans mit dem Online-Tool Scan2ICC

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Gesicherte Farbqualität vom Einscannen bis zum Ausdruck


Für farbgetreue Scans hat Image Access jetzt ein Online-Tool zur Erstellung eines scannerspezifischen ICC-Profils, Scan2ICC entwickelt. Die Profilierung sichert eine hohe Farbqualität vom Einscannen bis zum Ausdruck in einem farbgemanagten Arbeitsprozess. Der Benutzer hat dadurch die Gewissheit, dass das Bild nach Einscannen und anschließendem Ausdrucken die gleiche Farbqualität aufweist wie die Originalvorlage.

Viele Anwender kennen das Phänomen: die Farben in der Originalvorlage und im gescannten Image oder im Ausdruck weisen häufig leichte Abweichungen in der Farbtreue auf. Gründe dafür können beispielsweise Lichtverhältnisse im Raum oder Temperaturschwankungen am Gerät sein. Andere Ursache sind die gerätespezifischen Farbräume im Scanner oder Drucker, z. B. CMYK oder RGB. Die Farben werden nicht mehr akkurat dargestellt, es entstehen Farbstiche oder Farbverzerrungen. Doch in vielen Bereichen, wie z. B. in der Reprografie oder bei der Katalogerstellung ist eine korrekte Farbwiedergabe besonders wichtig. Farbmanagement mit Hilfe von ICC-Profilen für alle beteiligten Ein- und Ausgabe-Geräte wird in diesem Fall unverzichtbar. Viele Benutzer greifen dann zu einer teuren und komplizierten Profilierungssoftware. Das Online-Tool Scan2ICC ist eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, in wenigen Schritten ein individuelles ICC-Profil zu installieren.

Der Anwender scannt dazu ein spezielles IT8 Scanner Calibration Target ein. Dieses Target enthält eine Reihe von Referenzfarben, die der Scanner erfasst. Ein spezielles Programm analysiert die gemessenen Farbwerte und berechnet das ICC-Profil. Bei allen nachfolgenden Scanvorgängen wird dieses Profil berücksichtigt und sorgt für farbgetreue Scannergebnisse. Veränderungen durch äußere Einflüsse werden minimiert. Die Erstellung eines ICC-Profils kann nach Bedarf (z. B. bei Veränderung der Umgebungsbedingungen) beliebig oft wiederholt werden. Dazu muss erneut das IT8 Target eingescannt und das aktuelle ICC-Profil auf dem Gerät abgespeichert werden.

Damit die Bildreproduktion in der gesamten Prozesskette vom Eingabemedium (Scanner) bis zum Ausgabemedium (Drucker) farbtreu bleibt, müssen alle beteiligten Geräte profiliert werden. Das Scanner-ICC-Profil kann im Rahmen des Post-Processing von einem Bildbearbeitungsprogramm übernommen und verarbeitet werden. Dieses Farbmanagement ermöglicht auch die Anpassung verschiedener Farbräume von Scanner (RGB) und Drucker (CMYK). Das Ergebnis ist eine Reproduktion der Vorlage, die in ihren Farben dem Original bestmöglich entspricht.

Die Funktionsweise und die Vorteile des neuen Tools sind in einem Flash-Video auf der Startseite von Image Access in der Rubrik „Aktuelles“ anschaulich demonstriert:

http://www.imageaccess.de/index.php?lang=de&page=SoftwareScan2ICC


Web: http://www.imageaccess.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jeanna Patzschke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 299 Wörter, 2415 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema