info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ESTOS GmbH |

ESTOS und Dialogic erweitern Microsoft Unified Communications

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Die Produktfamilie Dialogic® 4000 Media Gateway wird ab sofort mit dem ESTOS CallControlGateway für Microsoft® Office Communications Server 2007 R2 ausgeliefert


Starnberg und Renningen, 24. Juni 2009 – ESTOS GmbH („ESTOS“), führender Anbieter von Unified Communications-Bausteinen und Dialogic Corporation ("Dialogic"), ein weltweit führender Anbieter von Qualitätsprodukten für den Bereich Signaling- und Media Processing-Technologie geben heute bekannt, dass die Produktfamilie Dialogic® 4000 Media Gateway zukünftig die Funktionen Mediation Server und Remote Call Control für den Microsoft® Office Communications Server 2007 R2 (OCS R2) unterstützt. Remote Call Control wird hierbei durch das ESTOS CallControlGateway (ECCG) bereitgestellt. Die Produkte beider Unternehmen schaffen somit eine sanfte Integration des OCS R2 mit bestehenden Telefonanlagen. Die Kombination aus DMG4000 Gateway und ECCG auf einem System bietet PBX-IP Media Gateway-Funktionalitäten und Remote Call Control für die bisherige Telefonie-Infrastruktur.
Die Produktgruppe DMG4000 umfasst integrierte Plattformen, die die Anbindung von Microsoft Unified Communications an bestehende Telefonanlagen und das öffentliche Telefonnetz ermöglichen. Die Lösung ist auf einem Standard Rackmount Server mit dem 64-Bit-fähigen Betriebssystem Microsoft® Windows® Server 2008 installiert. Das DMG4000 ist ein Hybrid Media Gateway, welches auch die Rolle des Mediation Servers übernimmt und damit PSTN-PBX-Kompatibilität sowie performante VoIP-Qualität und Sicherheit gewährleistet.

Das ESTOS CallControlGateway stellt Remote Call Control-Funktionalitäten für bestehende Telefonie-Infrastrukturen (klassisch, hybrid oder VoIP) bereit. Die Middleware ermöglicht, dass mit Hilfe des Microsoft® Office Communications Server 2007 R2 alle gängigen Telefonanlagen und Endgeräte gesteuert werden. Die Bedienung erfolgt über den Office Communicator Client. Gleichzeitig werden Telefonie-spezifische Präsenz-Informationen („beschäftigt - im Gespräch“) über den OCS 2007 abgebildet, so dass alle Mitarbeiter des eigenen Unternehmens - sowie die Teammitglieder über Federation angebundener Unternehmen - hierauf zugreifen können.

Durch den Einsatz beider Produkte kann der Microsoft Office Communicator 2007 als VoIP-Client genutzt werden – gleichzeitig ist die bestehende Telefonanlage über Remote Call Control zu steuern. Der Anwender kann somit situationsabhängig entscheiden, ob er für abgehende oder ankommende Anrufe entweder sein Tischtelefon oder den Office Communicator Client als präferiertes Gerät nutzen möchte. Im Ergebnis können Unternehmen somit den Weg einer sanften und nahtlosen Migration gehen – mit allen Merkmalen des Office Communicator 2007 Soft-Clients – dies gilt sowohl für Büroumgebungen als auch für Remote-Arbeitsplätze.

“Die Integration und Steuerung der bestehenden Telefone mit dem Office Communicator Client ist bei vielen Unternehmen begehrt,“ kommentiert Florian Bock, Geschäftsführer bei ESTOS, „aber nur ganz wenige PBX-Hersteller können OCS-kompatible Systeme für Microsoft® Office Communications Server 2007 im Rahmen des Microsoft Unified Communications Open Interoperability Programms anbieten. Das ESTOS CallControlGateway schließt diese Lücke: Das Produkt integriert via Microsoft Telephony Application Program Interface (TAPI) und CSTA alle gängigen Telefonanlagen mit dem OCS.“ Der benötigte 3rd Party TAPI-Standard wird heutzutage von nahezu allen Telefonanlagen unterstützt. Alternativ lassen sich die meisten CSTA-kompatiblen Systeme relativ kostengünstig mit zusätzlicher Treiber-Software aufrüsten.

Ab Juli 2009 wird die DMG4000-Serie mit fünf Lizenzen der ECCG-Software ausgeliefert. Dialogic-Kunden können sich so beim Kauf eines DMG4000 Gateways gleichzeitig von ESTOS Remote Call Control überzeugen. Das Produkt ist über die ESTOS Vertriebskanäle erhältlich. Weitere Informationen zu den Bezugsquellen sind direkt bei ESTOS oder unter www.estos.de abrufbar.

“Wir freuen uns, dass ESTOS die DMG4000-Serie als präferiertes Gateway für seine Middleware ausgewählt hat,“ so Franz-Josef Eberle, General Manager der Produktgruppe Enterprise Gateway bei Dialogic, „das Produkt stellt damit eine kostengünstige Plattform für Third-Party-Software dar und bietet dank seiner einzigartigen Produktmerkmale einen echten Mehrwert für die Integration von Microsoft Unified Communications-Lösungen.”

Die kombinierte Lösung von ESTOS und Dialogic wird am 24. Juni im Rahmen einer internationalen Online-Präsentation gelauncht sowie auf der weltweiten Partnerkonferenz von Microsoft in New Orleans vom 13. bis zum 16. Juli vorgestellt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte oder www.estos.de oder www.dialogic.com/microsoftuc.

Web: http://www.estos.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hille Vogel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 570 Wörter, 4675 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ESTOS GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ESTOS GmbH lesen:

estos GmbH | 22.09.2016

ixi-UMS im estos Design

Starnberg, 22.09.2016 - Ab sofort ist die Version 6.40 des ixi-UMS Unified Messaging Servers verfügbar. Neben neuen TTS-Implementierungen und Lizenzbedingungen wurde vor allem das Look and Feel geändert: Die Unified Messaging Lösung steht jetzt im...
ESTOS GmbH | 30.09.2014

ESTOS verlängert Unify Advanced Technology Partnerschaft

Starnberg, 30.09.2014 - Das Technology Partner Programm von Unify gewährleistet, dass Kundenbedürfnisse durch die Einbindung von Ergänzungsprodukten über offene Schnittstellen und Standards optimal umgesetzt werden können.Hier zeichnet sich ESTO...
ESTOS GmbH | 14.08.2014

Das Contact Kit - die Kontaktdatenintegration für Microsoft Lync - ist jetzt erhältlich

Starnberg, 14.08.2014 - ESTOS, Microsoft Gold Partner mit der Kompetenz 'Application Development', stellte bereits Anfang des Jahres 2014 erstmalig das Contact Kit für Lync vor. Es bietet die Möglichkeit einer Geschäftsprozessintegration aus unte...