info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Haus der Technik e.V. |

Bildungsoffensive: Deutscher Weiterbildungspreis lädt zur Teilnahme

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Haus der Technik initiiert erstmals Preis für Weiterbildungskonzepte


Essen, 24.06.2009 – Bildung macht Gewinner. Ganz besonders gilt das für den Deutschen Weiterbildungspreis, der vom renommierten und traditionsreichen Haus der Technik ausgeschrieben wird. Aufgerufen zur Teilnahme sind Personen, Initiativen, Institute usw., die in der Weiterbildung aktiv sind und über zukunftsfähige Konzepte in diesem immer wichtiger werdenden Bereich verfügen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert, die prämierte Arbeit wird im Rahmen einer Dokumentation einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Bewerbungen können ab sofort eingereicht werden. Die Frist für die Teilnahme endet am 15. Oktober 2009.

„Weiterbildung bis hin zum Prinzip des lebenslangen Lernens ist heute aktueller denn je. Das gilt für alle Berufszweige, insbesondere aber auch für die Gebiete Technik und Ingenieurwesen mit ihrem rasanten Entwicklungstempo. Nur wer seinen Horizont ständig erweitert, kann Innovation schaffen – elementar für jeden Wirtschaftsstandort“, erklärt Prof. Dr. Ing. Ulrich Brill, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied beim Haus der Technik und einer der Initiatoren des Deutschen Weiterbildungspreis.

Gesucht: Konzepte, Projekte, wissenschaftliche Arbeiten Im Fokus des Deutschen Weiterbildungspreis stehen neuartige Konzepte und Projekte, aber auch Untersuchungen und Analysen mit wissenschaftlichem Anspruch rund um das Thema überbetriebliche Weiterbildung. Berechtigt zur Teilnahme sind natürliche Personen, Institutionen, Vereinigungen und Unternehmen. Die eingereichten Projekte sollten nicht älter als zwei Jahre sein und entweder bereits umgesetzt worden oder in der Umsetzungsphase sein. Die Veröffentlichung teilnehmender wissenschaftlicher Arbeiten darf nicht länger als ein Jahr zurückliegen.

Detaillierte Dokumentation des Siegerprojekts Alle eingereichten Arbeiten werden von einer hochkarätig besetzten Jury bewertet. Die relevanten Bewertungskriterien sind dabei der Neuigkeitsgrad, die wirtschaftliche Relevanz, das Wirkungspotenzial, die Praktikabilität sowie die branchenübergreifende Bedeutung. Der Sieger des Wettbewerbs erhält einen Geldpreis in Höhe von 10.000 Euro. Seine Arbeit wird im Rahmen einer umfassenden Dokumentation öffentlich vorgestellt und für alle Interessierten zugänglich gemacht. Zudem erhält der Gewinner eine Urkunde, die ihm in festlichem Rahmen überreicht wird.

„Mit der Preisausschreibung möchten wir gleichermaßen fundierte wie zukunftsweisende Projekte fördern und ihren Vorbildcharakter hervorheben. Zudem wollen wir die Öffentlichkeit noch stärker für die zentrale Bedeutung der Weiterbildung in allen Bereichen sensibilisieren“, kommentiert Prof. Brill.
Die Frist für Einreichungen zum Deutschen Weiterbildungspreis endet am 15.10.2009. Der Deutsche Weiterbildungspreis wird jährlich vergeben. Die Jury, die sich aus unabhängigen Experten zusammensetzt, wird auf drei Jahre berufen, ihr gehört kein Mitglied des Preisstifters an.

Pressekontakt:

Trimedia Communications Deutschland GmbH
Jan Leder
T. +49 (0)211 – 96 485 41
F. +49 (0)211 – 96 485 45
E-Mail: jan.leder@trimedia.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melissa Schiefer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 292 Wörter, 2480 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Haus der Technik e.V.

Das Haus der Technik (HDT) versteht sich als Plattform für Wissenstransfer und Weiterbildung auf höchstem Niveau. Mit weit über 80 Jahren Erfahrung als unabhängiges Weiterbildungsinstitut für Fach- und Führungskräfte stellt es sich als eine der führenden deutschlandweiten Foren für innovationsbegleitenden Wissens- und Know-how-Transfer in Form von fachspezifischen Seminaren, Symposien und Inhouse-Workshops dar.
Der Grundgedanke seiner Gründerväter ist dabei in seiner modernen Variante immer noch präsent: Unternehmen im Wettbewerb durch Dienstleistung rund um den wissensbasierten Arbeitsplatz zu unterstützen.
Das HDT verbindet Wissenschaft und Forschung mit der Wirtschaft. Als Kooperationspartner der RWTH Aachen sowie der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster pflegt das HDT engen Kontakt zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und präsentiert sich somit als Forum für Austausch von Wissen und Erfahrung.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Haus der Technik e.V. lesen:

Haus der Technik e.V. | 18.06.2015

9. Essener Explosionsschutztage im HDT mit fachbegleitender Ausstellung

  Der Explosionsschutz beschreibt die Technik, Explosionen beim Einsatz brennbarer Gase, Dämpfe, Nebel oder Stäube zu verhindern oder weitgehend zu begrenzen. Hört sich einfach an, ist leider in der Praxis nicht immer so leicht durchzusetzen. Da ...
Haus der Technik e.V. | 22.08.2014

HDT bietet bereits zum 8. Mal die Essener Explosionsschutztage an

Explosionsgefahren stellen für jedes Unternehmen erhebliche Risiken dar um ein solches Risiko so gering wie möglich zu halten oder gar zu vermeiden ist ein effektiver und umsichtiger vorbeugender Explosionsschutz unter Berücksichtigung technische...
Haus der Technik e.V. | 22.08.2014