info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TeleCash |

TeleCash sichert die Investitionen in das meist genutzte Zahlungsverkehrsterminal ZVT 700

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Mehr als 170.000 Geräte für Kartenzahlung im deutschen Einzelhandel können auch weiterhin entsprechend den Richtlinien des Kreditgewerbes eingesetzt werden.

Stuttgart, 16. Oktober 2002. Die Stuttgarter TeleCash GmbH stellt den Betrieb der Zahlungsverkehrsterminals ZVT 700 für die kommenden fünf Jahre sicher. Die mit ca. 170.000 Geräten im deutschen Einzelhandel stark verbreiteten Terminals können – entgegen ursprünglicher Einschätzungen – jetzt doch gemäß dem Verfahren zur Online-Personalisierung von Terminals (OPT) betrieben werden. TeleCash hat ein innovatives, zum Patent angemeldetes Verfahren konzipiert, das den Betrieb der Terminals auch nach den neuen OPT- Spezifikationen des Zentralen Kreditausschusses (ZKA) ermöglicht. Dies wurde der TeleCash GmbH in diesen Tagen vom ZKA bestätigt. Nach den Vorgaben der Deutschen Bundesbank und des ZKA müssen alle Netzbetreiber in Deutschland mit ihren Electronic-Cash-Terminals ab dem 1. Januar 2005 das OPT-Verfahren unterstützen. Im Rahmen des Verfahrens werden Online-Transaktionen mit Hilfe eines regelmäßigen Schlüssel-Austausches noch stärker abgesichert. „Wir widerlegen mit unserer neuen Strategie die im Markt verbreitete Ansicht, dass durch das OPT-Verfahren das Ende des Terminals ZVT 700 gekommen sei“, betont TeleCash-Pressesprecherin Andrea Muth.

Das ZVT 700 wird als „Klassiker aller Terminals“ betrachtet und hat, nicht zuletzt wegen seiner großen Verbreitung, Standards gesetzt. Mit ihrem neuen Konzept wendet die TeleCash GmbH nun von der Wirtschaft den finanziellen Aufwand ab, der durch einen Terminaltausch entstanden wäre. Mit der Umsetzung des Konzeptes wurde bereits begonnen. Das ZVT 700 wird somit Händlern sowie Banken und Sparkassen für mindestens weitere fünf Jahre zur Verfügung stehen. „Bei einem elektronischen Gerät, das teilweise schon zehn Jahre im Einsatz ist, ist dies eine sehr gute Leistung“, urteilt Andrea Muth. „TeleCash entspricht damit vor allem auch dem von Kreditinstituten und Handel geäußerten Wunsch nach Investitionsschutz sowie einer moderaten Einführung des OPT-Verfahrens.“ Nicht zuletzt hätte der kurzfristige Austausch einer solch hohen Zahl an Terminals eine kaum lösbare organisatorische Aufgabe und hohe Kosten für alle Beteiligten bedeutet.

Damit möglichst viele Händler und Kreditinstitute von der TeleCash-Lösung profitieren können, bietet TeleCash allen Mitbewerbern an, den Service des TeleCash-Rechenzentrums für ihre Zahlungsverkehrsterminals ZVT 700 zu nutzen.

Über TeleCash:
Die TeleCash Kommunikations-Service GmbH wurde 1991 gegründet und ist heute in Deutschland Marktführer rund um das elektronische Bezahlen an Kassen, Automaten, Multimediakiosken sowie im Internet. Zusätzlich bietet TeleCash individuelle Kundenkartenlösungen. Alle Arten von Bezahlvorgängen, ob mit ec-Karten, Kreditkarten, GeldKarten oder Kundenkarten werden banken- und kreditkartenneutral abgewickelt. TeleCash bietet heute mit rund 340 Mitarbeitern sowohl branchenspezifische Sonderlösungen als auch Standardanwendungen an. Im Jahr 2001 wurde ein Umsatz von 80 Millionen Euro erzielt. Stärkster Umsatzträger ist der Einzelhandel. Allein dort werden an über 162.000 Kassenterminals monatlich mehr als 1,8 Milliarden Euro für den Einzelhandel abgewickelt.

Kontaktadresse:
TeleCash Kommunikations-Service GmbH
Theodor-Heuss-Straße 8
70174 Stuttgart
Telefon: 0711 / 16264-0
Telefax: 0711 /16264-64
welcome@telecash.de
http://www.telecash.de



Web: http://www.presselounge.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Presseagentur Walter GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 417 Wörter, 3364 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von TeleCash lesen:

TeleCash | 10.09.2003

Terminal von TeleCash ist OPT-fähig

Stuttgart, 10. September 2003. Die Zukunft des Zahlungsverkehrsterminals ZVT700 für Kartenzahlungen im Handel ist gesichert. Das mit mehr als 100.000 installierten Geräten seit 1990 meist genutzte Terminal in Deutschland wurde durch den Stuttgarter...
TeleCash | 15.08.2003

Mit Pay&Call von TeleCash zusätzliche Gewinne erzielen

Stuttgart, 15. August 2003. Als Zusatzfunktion der TeleCash Zahlungsverkehrsterminals ist ab sofort die Funktion PIN Printing für das schnelle Aufladen von Prepaid-Karten von E-Plus und O2 erhältlich. Für T-Mobile und D2 ist bereits seit längerem...
TeleCash | 07.07.2003

TeleCash unterstützt als erster deutscher Netzbetreiber neue VISA- und MasterCard-Sicherheitsstandards

Stuttgart, 7. Juli 2003. Als erster Netzbetreiber in Deutschland unterstützt die Stuttgarter TeleCash Kommunikations-Service GmbH mit ihrem Internet-Payment die neuen Sicherheitsstandards von VISA "Verified by VISA" und MasterCard SecureCode. Damit ...