info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Goschin Marketing GmbH |

Goschin Marketing erstellt Finanzberichte durch automatische Qualitätssicherung schneller

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die Goschin Marketing GmbH (vormals CommIT Marketing GmbH) bietet ab sofort einen neuartigen Service bei der Erstellung von Finanzberichten. Die softwaregestützte Lösung zur automatisierten Qualitätssicherung wurde speziell für die Produktion revisionskritischer Quartals- und Geschäftsberichte entwickelt. Sie lässt sich aber auch überall dort einsetzen, wo gängige Desktop-Publishing-Programme zum Einsatz kommen und gleichzeitig eine lückenlose Korrekturverfolgung notwendig ist. Herzstück der Lösung ist ein lückenloses Änderungsjournal, das ein erhebliches Defizit von DTP-Programmen wie Quark XPress beseitigt, die keine Möglichkeit zur Korrekturverfolgung bieten. Damit ist für alle, die an der Redaktion eines Finanzberichts beteiligt sind, ein Qualitätsmanagement möglich, wie es bislang nur mit proprietären Satzsystemen zu erzielen war. Durch den beschleunigten Workflow und das optimierte Qualitätsmanagement sind Aktiengesellschaften in der Lage, den sich weiter verschärfenden Transparenzstandards der Deutschen Börse schnell und sicher gerecht zu werden.

Die Lösung von Goschin Marketing fußt auf einer strengen Versionsverwaltung. Nach Abschluss eines Korrekturzyklus wird eine neue Version des Dokuments angelegt und die Vorgängerversion revisionssicher archiviert. Für jede neue Version erhält der Auftraggeber nicht nur eine Korrekturfahne im PDF-Format, sondern zusätzlich ein detailliertes Änderungsjournal, das für den jeweiligen Korrekturzyklus alle Modifikationen an Texten und Zahlen in Form eines Vorher-Nacher-Vergleichs detailliert dokumentiert. Der Report verzeichnet zunächst allgemeine Informationen wie Versionsnummer, Datum und Uhrzeit des letzten Check-in, Grund des Korrekturlaufs sowie das Medium der Korrekturübermittlung (Fax, Telefon, E-Mail, PDF-Notizen etc.). Dem schließt sich ein ausgefeilter Vergleich aller geänderten Seiten an. Die Vorher- und die Nachher-Seite werden nebeneinander gestellt und alle Modifikationen an Texten oder Zahlen durch entsprechende Markierungen ausgezeichnet. Anhand des Journals lässt sich schnell überprüfen, ob alle Korrekturen richtig angebracht wurden. Auch das versehentliche Löschen einer Zeile oder das unbeabsichtigte Einfügen von Zeichen durch den Setzer wird so aufgedeckt. Dies hilft nicht nur Fehler zu vermeiden, die bei unbemerkter Veröffentlichung Strafen der Börse nach sich ziehen können, sondern spart vor allem Zeit. Denn da sich die tatsächlich vorgenommenen Korrekturen anhand des Änderungsjournals einfach nachvollziehen lassen, erübrigt sich das wiederholte Prüfen der kompletten Korrekturfahne.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gabriele Horcher, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 192 Wörter, 1547 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema