info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Silicon Graphics GmbH |

SGI und SuSE Linux begründen weitreichende strategische Partnerschaft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 1)


Ziel sind gemeinsame HighEnd-Technical-Enterprise-Lösungen - SGI engagiert sich beim deutschen Linux-Führer auch finanziell


SGI, führender Lösungsanbieter für ´High-Performance Computing´ (HPC) und hochleistungsfähige Visualisierung, hat mit der SuSE Linux AG, dem internationalen Technologieführer und Anbieter von Komplettlösungen auf Basis des OpenSource-Betriebssystems Linux, eine neue strategische Partnerschaft begründet. Im Rahmen einer weitreichenden Kooperation werden die Unternehmen bei der Entwicklung, Auslieferung und Unterstützung des Linux-Betriebssystems und zugehöriger Infrastruktur-Software eng zusammenarbeiten. Im Mittelpunkt stehen Lösungen für den professionellen Einsatz unter anspruchsvollen, unternehmensweiten Erfordernissen. Um das Ziel mit Nachdruck und optimaler Ressourcenausstattung zu verfolgen, engagiert sich SGI bei der SuSE Linux AG in Form einer Kapitalbeteiligung. Die Vertragspartner erwarten, dass die avisierten HighEnd-Technical-Enterprise-Lösungen ihren Kunden wesentliche Vorteile bringen.

Bob Bishop, SGI, Chairman und CEO: "Wir freuen uns, mit SuSE zusammenzuarbeiten und auf diesem Wege unser schon bisher hohes Engagement für die OpenSource-Community weiter ausbauen zu können. Den vereinten Kräften wird es gelingen, auf Linux basierende Anwendungsumgebungen signifikant voranzutreiben."

Kooperation mehrfach bewährt
Auf erfolgreiche Zusammenarbeit bei der Entwicklung und Implementierung hochleistungsfähiger Linux-Technologien können die Unternehmen bereits verweisen. So wurde im Sommer die skalierbare, modulare Hochverfügbarkeitslösung Linux FailSafe eingeführt, die auf der renommierten SGI-Technologie IRIS FailSafe für das Betriebssystem SGI IRIX basiert. Linux FailSafe bietet ausgereifte Clustering-Fähigkeiten und markiert für das Betriebssystem Linux einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Standard-Plattform in der Technical-Enterprise-Klasse - wo die hohe Verfügbarkeit unternehmensweiter Applikationsumgebungen zu den zentralen Anforderungen gehört.

Darüber hinaus haben SGI und SuSE gemeinsam, unter Beteiligung auch anderer Unternehmen, im Trillian-Projekt im Bereich IA-64 zusammengearbeitet, einem weithin beachteten Aufgabenfeld, bei dem es um die Verfügbarkeit der neuen hochleistungsfähigen 64-Bit-Intel-Architektur für Lösungen unter dem Linux-Betriebssystem geht.

Dirk Hohndel, CTO der SuSE Linux AG: "Die technische Präzision unseres Distributionsprodukts SuSE Linux bietet jenes Maß an Stabilität und Zuverlässigkeit, das unerlässlich ist, wenn man Linux zum weiteren Einsatz auf HighEnd-Systemen verhelfen möchte. Unsere Partnerschaft mit SGI führt zu einer breiteren Verfügbarkeit von OpenSource-Lösungen in mehr und mehr Technical-Enterprise-Computing-Umgebungen."


Die SuSE Linux AG (www.suse.de)
mit Sitz Nürnberg ist mit weltweit über 500 Mitarbeitern in Europa, den USA und Südamerika ein internationaler Technologieführer und Anbieter von Komplettlösungen auf Basis des OpenSource-Betriebssystems Linux. Das Unternehmen verfügt über einzigartiges Linux-Know-how, beschäftigt das weltweit größte Entwicklungsteam für OpenSource-Software und besitzt die größte öffentlich zugängliche Supportdatenbank sowie die umfangreichste Hardwaredatenbank im Linux-Markt. SuSE unterstützt mehr Hardwareplattformen als jede andere kommerziell verfügbare Linux-Distribution.

Für den effizienten Linux-Einsatz im Unternehmen bietet SuSE auch eine umfassende Palette an qualifizierten Beratungs-, Trainings- und Supportdienstleistungen. Geschäftsstellen in Berlin, Bonn, Frankfurt, Hamburg, München, Nürnberg und Stuttgart sind Anlaufstationen für kompetente Vor-Ort-Dienstleistungen.

Die SuSE Labs leisten einen wesentlichen Beitrag zur Linux-Entwicklung, insbesondere auf den Gebieten Linux-Kernel, glibc, XFree86, KDE, ISDN4Linux, ALSA (Advanced Linux Sound Architecture) und USB (Universal Serial Bus).

Weitere Informationen:
Marion Moia
Tel 089-46108-240,
Fax 089-46108-281

Harvard PR
Stefan Ehgartner, :
Tel 089-532957-0,
Fax 089-532957-888

Silicon Graphics Inc., Mountain View/Kalifornien, www.sgi.com, stellt als marktführender Anbieter im Bereich Technical Computing die weltweit leistungsfähigsten Server, Supercomputer und Visual Workstations zur Verfügung. Mit Hilfe seines weiten Lösungsspektrums für High-Performance Computing und Visual Computing sind Kunden in den Schlüsselmärkten Fertigung, Forschung und Lehre, Wissenschaft, Telekommunikation und Medien in der Lage, neue Einsichten zu gewinnen und die herausforderndsten Aufgaben zu lösen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marcella Schwalb, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 416 Wörter, 3612 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Silicon Graphics GmbH lesen:

Silicon Graphics GmbH | 18.09.2001

Niederländischer Broadcaster NOS hostet mit Servern ´SGI Origin 200´ täglich 25 Mio Hits

Dabei wurde der Großteil dieser 25 Mio Zugriffe, nämlich 18.5 Mio Hits, von nur einem einzigen der Origin-Systeme gehandelt, das Spitzenlasten von minütlich bis zu 60,000 Hits verarbeitete. Der Origin-Server, der beim NOS zur Distribution von Real...
Silicon Graphics GmbH | 18.09.2001

Mental images legt sich für Softwareentwicklung neuen Server ´SGI Origin 3400´ zu

Die Produkte von mental images werden hauptsächlich eingesetzt von führenden Visual-Effects-Häusern und Digital-Film-Studios, Spieleentwicklern und Unternehmen aus der Automobil- und Luft-&-Raumfahrt-Industrie. Mental ray 3.0, die neueste Version ...
Silicon Graphics GmbH | 18.09.2001

Salsamedia kauft fünf Medienserver von SGI

Während der Installations- und Test-Phase bei TV2 hat SGI eng mit Salsamedia zusammengearbeitet, und die “Go”-Entscheidung war jetzt unmittelbar im Vorfeld der IBC gefallen. Kosten-Alternative für die gesamte Prozesskette Auf Basis des SGI...