info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
International Business Systems (IBS) GmbH |

Markteintritt für IBS Enterprise for Windows

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


International Business Systems gibt allgemeine Verfügbarkeit von IBS Enterprise für die Windows-Plattform bekannt – Weiterer Meilenstein der neuen Unternehmensstrategie

Hamburg, Juli 2009. International Business Systems (IBS), einer der führenden Anbieter von Software und zugehöriger Services für Großhandel und Distribution, hat die generelle Verfügbarkeit seines prämierten Applikationsprodukts IBS Enterprise für die Windows-Plattform bekannt gegeben. Darin liegt ein wichtiger Meilenstein der im September 2008 kommunizierten strategischen Neuausrichtung des Unternehmens, zu deren Umsetzung IBS in den letzten Monaten eine ganze Reihe von Initiativen gestartet hatte. Zu diesen Aktivitäten gehören eine verfeinerte Fokussierung auf zentrale Großhandels- und Distributions-Branchensegmente, ein breiteres Technologieplattform-Angebot und insbesondere auch eine höhere Konzentration auf die Bestandskunden. Die Bekanntgabe der generellen Verfügbarkeit von IBS Enterprise for Windows vollzog sich nach mehreren erfolgreichen Pilotprojekten und dem frühzeitigen Vertragsabschluss eines Neukunden zur Einführung des Komplettsystems. Zuvor traditionell lediglich auf der IBM System i-Plattform lauffähig, führt IBS Enterprise for Windows eine neue service-orientierte Architektur für IBS Enterprise ein, die auf Java und anderen offenen Standardtechnologien basiert.

„Vor nunmehr neun Monaten haben wir uns selbst vor einige hohe Herausforderungen gestellt – nicht zuletzt eine verbreiterte Verfügbarkeit unserer Produkte, die auch den Windows-Server miteinbezieht, um unsere bestehende Unterstützung von IBM System i zu ergänzen“, kommentiert Mike Shinya, CEO und President von IBS. „Ich freue mich berichten zu können, dass wir die gesetzten Ziele erreicht haben und noch vieles weitere mehr. So haben wir nicht nur alle Tests erfolgreich abgeschlossen und ein entsprechendes Angebotspaket geschnürt, sondern darüber hinaus bereits die vollständige Produktsuite an ein Unternehmen verkauft, das zu den Marktführern seiner Branche gehört.“

IBS Enterprise for Windows portiert die komplette Funktionalität von IBS Enterprise, einer der führenden Software-Suites für Großhandel und Distribution, auf die Windows-Plattform. Die Lösung basiert auf dem IBS-Framework XT Cross Technology, das bereits bei dem prämierten Integrationsprodukt IBS Integrator und dem plattformübergreifenden User-Interface XT UI zum Einsatz gekommen ist. Darüber hinaus bietet IBS Enterprise for Windows den Kunden durch die Verwendung moderner service-orientierter Architekturen und offener Standards jetzt auch eine erweiterte Auswahl an Entwicklungsumgebungen.

„IBS Enterprise for Windows bringt unsere 30-jährige Erfahrung mit Distributionssystemen in die Windows-Welt wie auch die reichhaltige Funktionalität, von der unsere IBM System i-Anwender schon lange profitieren,“ so Mike Shinya weiter. „Dies sehen wir als den natürlichen nächsten Schritt an in Richtung unserer Vision und erklärten Absicht, die beweglichsten, skalierbarsten und kostengünstigsten Produkte für die Distributionsbranchen anzubieten. Hiermit vergrößert sich die Auswahlmöglichkeit unserer Kunden und Interessenten, in welchem technologischen Umfeld sie unsere Lösungen einsetzen“, erklärt er abschließend.


Ergänzend zu International Business Systems
International Business Systems (IBS) AB ist ein weltweit agierender Software-Konzern mit Stammsitz im schwedischen Solna bei Stockholm; die 1992 gegründete Niederlassung in Hamburg bedient das deutschsprachige Europa. IBS ist darauf spezialisiert, Unternehmen hinsichtlich der Qualität ihrer Distributionsprozesse vom Mitbewerb abzugrenzen. 1978 gegründet verfügt IBS über mehr als 30 Jahre Distributionserfahrung in Branchen, die von Automotive und Elektronik über Papier bis hin zu Pharmazie und Verlagswesen reichen. Dieses tiefgehende Verständnis von Distributionsmodellen im Zusammenspiel mit den bewährten Erfolgsmethoden findet sich in der weltweit verfügbaren IBS-Distributionslösung wieder, die um lokale Expertise angereichert zu einem einzigartigen System für jeden IBS-Kunden wird. Mehr als 4.000 Unternehmen in 40 Ländern vertrauen auf IBS, um ihre Distributionsprozesse zu optimieren, was sie sowohl eine höhere Profitabilität als auch eine hochwertigere Servicequalität für ihre Geschäfte erreichen lässt. Der Konzernumsatz von IBS lag 2008 bei über 185 Millionen Euro. Weitere Informationen sind unter www.ibs-software.de abrufbar.
20090706_ibs


Web: http://www.ibs-software.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Birgit Volkmann , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 535 Wörter, 4390 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von International Business Systems (IBS) GmbH lesen:

International Business Systems (IBS) GmbH | 25.03.2010

IBS im Bilanzjahr 2009 mit starken Lizenzzuwächsen und Produktivitätssteigerung

Hamburg, 25. März 2010. International Business Systems (IBS), führender Anbieter von Business-Software für Großhandel und Distribution, hat mit dem Verkauf neuer Softwarelizenzen im zweiten Halbjahr 2009 10 Mio. Euro* (Vorjahr: 8,47 Mio. Euro) ...
International Business Systems (IBS) GmbH | 10.11.2009

Erste deutsche IBS Pharma-Installation im Echtbetrieb

Hamburg, November 2009. Die Branchenlösung für den pharmazeutischen Großhandel IBS Pharma von International Business Systems (IBS), dem weltweit agierenden Anbieter von Software und zugehöriger Services für Großhandel und Distribution, ist am 1...
International Business Systems (IBS) GmbH | 16.06.2008

Faîtes vos jeux: IBS OPEN DAY ’08 erfüllt hohe Erwartungen

Hamburg, Juni 2008. Unter dem Motto „Faîtes vos jeux“ hatte International Business Systems (IBS), weltweit agierender Anbieter von kommerziellen Software-Systemen, Beratungen und Services, seine Anwender aus dem deutschsprachigen Europa am 3. Juni...